Gründerevents: CeBIT, Gründerwettbewerbe, Pitching-Events



Das Jahr kommt wieder in Schwung und hält viele neue Events für Gründer bereit. Ob aus der Hochschule, in der Gastronomie, der digitalen Wirtschaft, der Tourismus-Branche oder ganz allgemein auf der Suche nach Kapital – für jeden Gründer ist etwas dabei. Wir präsentieren spannende und wichtige Termine im März und April.

  • Für die Spontanen: Heute findet ab 17 Uhr der bereits dritte StarTUp Monday in der TU Berlin statt. Im universitätseigenen Inkubator ermöglicht die Veranstaltung Gründungsinteressierten, Start-ups, Studierenden und Alumni die gegenseitige Vernetzung und den konstruktiven und kreativen Austausch von Ideen. Zur Anmeldung geht es hier entlang.
  • Beim Product Hunt in Frankfurt am 12. März gibt es Geschäftsideen zum Anfassen! Start-ups präsentieren sich einem breiten Publikum, während die Besucher die Produkte und Problemlösungen der jungen Unternehmen testen können. Erfahren Sie mehr über die Idee und das Konzept der Veranstaltung in einem Interview.
CODE_n-Halle auf der CeBIT Foto: Deutsche Messe
Start-ups präsentieren ihre Produkte und Lösungen in der CODE_n-Halle der CeBIT-Messe (Foto: Deutsche Messe)

Gründer aus dem Gastgewerbe werden zum Pitch nach Stuttgart geladen

Der DEHOGA-Cup Stuttgart findet am 20. März von 16 bis 20 Uhr statt. Der regionale Vorentscheid ist dabei ausschließlich ein Branchen-Pitch für Gründungsteams aus den Bereichen Gastronomie, Hotellerie und Zulieferindustrie. Das zugehörige Pitchcoaching findet am 16. März statt. Der Bewerbungsschluss sowie das Online-Voting enden am 13. März. Dabei werden die zehn Teilnehmer gewählt, die vor Ort ihre Geschäftsidee exklusiv vor einer Jury präsentieren dürfen. Der Gewinner darf dann zum Landesfinale im Sommer antreten. Mehr Informationen gibt es online.

Start-ups treffen in Köln auf die Elite der Digitalszene

Die digitale Medienbranche darf sich über eine eigene Start-up-Konferenz freuen. Der am 25. März in Köln stattfindende Advance Day spricht Start-ups und Gründer aus NRW in allen Entwicklungsstufen an. Unter dem Motto „Forward is now” erwartetet die Teilnehmer ein interessantes Konferenzprogramm. Außerdem können sich Gründer in über 40 Workshops und Einzelcoachings zu ausgewählten Themen beraten lassen. Des Weiteren können bis zu sechs Start-ups die Gelegenheit nutzen und vor dem Publikum sowie einer Fachjury ihre Geschäftsidee pitchen.

Advance Pitching Day 2012
Eindrücke vom Vorgänger-Event „Advance Pitching Day” aus dem Jahr 2012 (Fotos: Mediencluster NRW)

Die Erfahrung und Expertise der Unternehmer aus den Coaching Sessions machen die Veranstaltung zu einem wichtigen Branchentreffpunkt der Themen Digital, Media, Tech und Entrepreneurship. Der Advance Day wird vom Mediencluster NRW in Kooperation mit dem neuen Innovationshaus Solution Space veranstaltet. Die Anmeldung und Bewerbung für Gründer zur kostenlosen Teilnahme finden Sie auf der Website der Veranstaltung.

Berliner Themenworkshop „Investoren und Recht”

Die Veranstaltung Venture Ladies Workshop #2 richtet sich an alle Gründerinnen, die sich mit den Themen Investoren und Recht auseinandersetzen möchten. Der Workshop zeigt den Teilnehmerinnen, wie man Investoren überzeugt und einige rechtliche Tücken bei der Gründung vermeidet. An die Thematik herangeführt wird in drei Modulen. Zunächst wird ein Mitglied der Geekettes von ihren Erfahrungen als Gründerin berichten. Im zweiten Modul wird Dr. Tanja Emmerling vom High-Tech Gründerfonds (HGTF) die wichtigsten Punkte einer Investment-Entscheidung aus Investorensicht erläutern, bevor Eva Jerratsch im dritten Modul eine Einführung in die rechtlichen Besonderheiten der Venture Capital-Vertragsdokumentation gibt. Die Anzahl der Plätze ist auf 30 begrenzt, weshalb die Veranstalter um eine frühzeitige Reservierung auf der Website bitten.

Business meets Tech: START Summit lädt nach St. Gallen ein

Unter dem Motto „from innovation to disruption” findet am 17. und 18. April der START Summit im St. Gallen statt. Die zweitägige Konferenz möchte die derzeitige Situation der Weltwirtschaft und die fortschreitende Digitalisierung der heutigen Zeit in den Fokus der Diskussion stellen. Dabei wird das Verhalten großer Player der Internetbranche unter die Lupe genommen. Die Konferenz wird von START global organisiert und findet in der Universität von St. Gallen mit rund 600 Studenten, Entrepreneuren und Investoren statt. Mehr Informationen zur Anmeldung und dem Ablauf der Veranstaltung bekommen Interessierte auf der Website von START Summit.

Der START Summit mit 600 Teilnehmern lädt nach St. Gallen!
Spezialisten der IT und Wissenschaft werden in Kontakt mit erfahrenen Unternehmern gebracht (Bild: Screenshot der Website zum START Summit 15)

Für die richtige Partnerwahl: Gründerflirt in Frankfurt

In Frankfurt wird wieder geflirtet. Beim Gründerflirt am 23. April sollen sich potenzielle (Geschäfts-)Partner näher kommen, um künftig vielleicht gemeinsam an einer Geschäftsideen zu arbeiten. Die Zahlen sprechen dabei deutlich für eine Gründung im Team: Teamgründungen sind in der Regel erfolgreicher, schaffen mehr Arbeitsplätze und fördern nachhaltige Unternehmensentwicklung sowie Wettbewerbsfähigkeit. Um den richtigen Partner für sein Vorhaben zu finden, wird der Gründerflirt veranstaltet. Ziel ist es, junge Unternehmer, Re-Starter und Interessierte zusammenzubringen.

Das Besondere ist der Ablauf der Veranstaltung: In mehreren Matchingrunden stellen alle Teilnehmer ihre Fähigkeiten und das besondere Know-how vor. Dieses Format soll ein Bewusstsein dafür schaffen, wie wichtig es ist, Teams aus Gründern mit komplementären Fähigkeiten zusammenzusetzen. Erfahren Sie mehr auf der Website der Veranstaltung.

Gründerwettbewerb für Web-Geschäftsideen rund ums Reisen

Der Innovationswettbewerb „Sprungbrett” ist eine Initiative, die sich die Unterstützung und Förderung von Menschen mit innovativen Ideen und Neugründern im Tourismus-Markt zur Aufgabe macht. Der Wettbewerb findet in Berlin im Rahmen der VIR Online Innovationstage 2015 statt. Der Gewinner aus der Kategorie Start-up kann sich über ein Siegerpaket im Wert von 33.000 Euro freuen. Dieses enthält neben einem Geldpreis von 5.000 Euro auch PR-Leistungen, rechtliche und steuerliche Beratungsleistungen sowie eine einjährige Mitgliedschaft im Travel Industry Club (TIC).

Bewerben sollten sich Gründer mit Geschäftsideen, die innovativ sind und im Internet umgesetzt werden. Darüber hinaus sollte sie weniger als zwölf Monate am Markt und für den Online-Reisemarkt relevant sein. Zur Anmeldung geht es hier entlang.

  • Noch mehr spannende Gründerveranstaltungen und Möglichkeiten, neue Partner, Investoren und andere Gründer zu treffen, stellen wir in unserem Kalender vor.

Newsletter für Gründer-Events erhalten

Tragen Sie dazu einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf „Anmelden”.

Das könnte dich auch interessieren