Gründen in Hessen: Gründerwettbewerbe und Events



Egal welche Branche, egal welche Größe – wer gründet profitiert von Kontakten und öffentlicher Aufmerksamkeit. Durch Events und Gründerwettbewerbe können Gründer und Start-ups diese bekommen. Dabei müssen es nicht immer gleich bundesweite Ausschreibungen sein. Auch aus regionalen Angeboten können Sie einen sehr großen Nutzen ziehen. Wir erklären, wo die Vorteile der Regionalität liegen, und stellen die wichtigsten Veranstaltungen in und Wettbewerbe aus Hessen vor.

Die Gründerlandschaft in Deutschland ist in großen Teilen regional ausgerichtet. Wir wollen Gründern und Selbstständigen mit unserer Artikelreihe „Gründen in…” dabei unterstützen, regionale Angebote näher kennenzulernen, damit sie davon profitieren können. Nach unserer Serie Gründen in Baden-Württemberg haben wir in insgesamt drei Teilen Informationen zu den Angeboten aus Hessen zusammengestellt:

Gründerevents in Hessen: ein Überblick

Andere Gründer kennenlernen, sich austauschen, Spaß haben, die Konkurrenz ausloten oder einfach Gründerluft schnuppern – wer ein Gründerevent besucht, kann verschiedene Absichten haben. Aber egal, welches Ziel es ist: Wirklich jeder Gründer sollte die vielseitigen Angebote nutzen.

Dafür muss man nicht immer quer durch die Republik reisen. In jedem Bundesland gibt es ganz eigene Events. So brauchen Sie nicht per Xing oder E-Mail mit potenziellen Partnern und Kunden in Kontakt bleiben, sondern können gemeinsame Projekte persönlich besprechen. In einem kleineren Rahmen kann ein Austausch mit Gründern, potenziellen Partnern sowie Initiativen, Beratern oder sogar Investoren außerdem viel intensiver sein. Wir können also nur dazu raten, regionale Angebote zu nutzen. Folgende Veranstaltungen empfehlen wir in Hessen.

Logos Gründen in Hessen
Viele verschiedene Events bieten Austauschmöglichkeiten für Gründer in Hessen.

Wir starten mit dem CoachingTag, der direkt kommende Woche, am 17. September 2015, in Frankfurt am Main stattfindet. Dort treffen Gründer auf Coaches aus verschiedenen Fachbereichen. Zu Themen wie Businessplan, Marketing oder Recht können sich diese in 45 Minuten austauschen – und das ganz kostenfrei! Eine Anmeldung ist aber erforderlich. Auch wir sind als Coach in Sachen Presse und Kommunikation dabei und freuen uns, Ihnen persönlich Tipps mit auf den Weg geben zu können. Der CoachingTag wird von der Frankfurt Business Media GmbH, dem F.A.Z.-Fachverlag, gemeinsam mit der Gründerinitiative Best Excellence und Für-Gründer.de angeboten.

Weitere Veranstaltungen des F.A.Z.-Fachverlags sind:

  • Gründerflirt: Bereits seit über fünf Jahren wird in Hessen regelmäßig geflirtet. Beim Gründerflirt sollen Gründer, junge Unternehmer, Wiedereinsteiger und Gründungsinteressierte sich auszutauschen und so einen geeigneten Team- oder Gründungspartner finden.
  • Gründen, Fördern, Wachsen: Die Veranstaltung „Gründen, Fördern, Wachsen” findet jährlich im Rahmen der Gründerwoche Deutschland für Hessen statt. Insbesondere Gründer, Start-ups und Gründungsinteressierte aus den schnell wachsenden Technologien und Dienstleistungen sowie Akteure aus der Gründerszene treffen hier zusammen. Ziel ist es, den Gründergeist zu fördern und ein Forum für Information, Diskussion, Austausch und Coaching zu bieten. Nächster Termin: 18. November 2015.

Hier treffen sich Hessens Unternehmerinnen

Hessischer Unternehmerinnentag: „Wirtschaftsfaktor Vielfalt: Menschen – Kulturen – Arbeitswelten”, das ist das Motto des Hessischen Unternehmerinnentags, der 2015 zum 14. Mal ausgerichtet wird. Der Tag steht somit ganz im Zeichen des Wortes „Vielfalt” und bemüht sich um die Suche nach Antworten auf Fragen wie: “Wie können durch Vielfalt Innovationen gefördert werden, wie können speziell Frauen das nutzen? Organisiert wird das Event von jumpp – Frauenbetriebe e.V.

Mithilfe von Experten von Gründungswilligen zum Gründer werden

Die Gründertage Hessen richten sich an Experten der Gründungsförderung, Existenzgründer und solche, die es noch werden wollen. Auf den Gründungstagen soll Wissen rund um das Thema Existenzgründung aufgebaut und dazu beigetragen werden, dass mehr Menschen den Schritt in die Selbstständigkeit wagen.

Gründermesse für schwungvolle Gründer

Die Gründermesse AUFSCHWUNG hat sich seit ihrer ersten Auflage im Jahr 2007 als Leitmesse rund um das Thema Existenzgründung und Unternehmertum etabliert. Bis zu 2.500 Jungunternehmer kommen dort jährlich zusammen.

  • Nächster Termin: 21. April 2016

In drei Tagen zum eigenen FinTech-Start-up in Hessen

Startup Weekends gibt es viele. Beim nächsten Startup Weekend Rheinmain geht es aber allen voran um eines: FinTech. In 54 Stunden sollen zehn nach einem Live-Pitch ausgewählte Ideen in Teams weiterentwickelt werden. Im Anschluss an die drei Tage und zwei Nächte voller Arbeit werden die vorerst fertigen Geschäftsmodelle vorgestellt und von einer Jury bewertet. Der Schwerpunkt liegt zwar auf FinTech-Ideen, doch auch andere Vorschläge sind willkommen.

  • Nächster Termin: 25. bis 27. September 2015

Übrigens: Auch um Hessen herum gibt es in vielen weiteren Städten zahlreiche Startup Weekends!

Studentisch organisierter Gründerkongress

Oestrich-Winkel? Nichts los? Fehlanzeige! Einmal im Jahr ist am Campus der kleinen Unistadt im Rheingau in Hessen einiges geboten. Beim EBSpreneurship Forum der EBS Business School kommen Teilnehmer aus aller Welt zusammen und tauschen sich zu aktuellen Gründungsthemen aus. An diesen zwei Tagen finden Workshops, Vorträge und Veranstaltungen zur Vernetzung mit innovativen Unternehmern statt. Der Kongress wird komplett von Studenten organisiert und ist nach Angaben der Veranstalter der größte von Studenten organisierte Gründerkongress in Europa.

  • Nächster Termin: 23. bis 24. Oktober 2015

Die eigene Geschäftsidee vor Investoren pitchen

Forum Kiedrich Gründermarkt: Beim Forum Kiedrich Gründermarkt können Gründer sich in einem Netzwerk von Investoren und Business Angels, qualifizierten Mentoren und Kooperationspartnern austauschen. Jedes Jahr im Frühjahr und Herbst präsentieren rund 20 neue innovative Gründerteams ihre Geschäftsideen.

Weitere Events aus Frankfurt am Main

  • Beim Product Hunt stellen Start-ups ihre Ideen vor. Investoren und weitere Besucher können Produkte und Lösungen testen. So sollen neue, lokale Start-ups entdeckt werden. Nächster Termin: 15. Oktober 2015
  • Regelmäßig finden in Frankfurt FuckUp Nights statt, die die Akzeptanz für Gründerscheitern fördern sollen. Pro Event berichten drei Speaker auf zehn Folien innerhalb von sieben Minuten, wieso sie gescheitert sind. Anschließend gibt es eine Diskussionsrunde. Nächster Termin: 24. September 2015

Neben den genannten Veranstaltungsreihen werden viele weitere Events in Hessen veranstaltet. Eine Terminübersicht bieten beispielsweise auch die Webseiten der gründungsnahen Institutionen wie die lokalen IHKs und Handwerkskammern.

Gründer- und Businessplanwettbewerbe in Hessen

Gründerwettbewerbe bringen nicht nur eine Auszeichnung und ein oftmals attraktives Preisgeld. Viele Gründer berichten insbesondere davon, dass sie von der Aufmerksamkeit und zahlreichen PR-Maßnahmen profitiert haben. Eine Teilnahme an einem Wettbewerb lohnt sich also auf jeden Fall.

Viele Gründerwettbewerbe werden bundesweit ausgeschrieben, das bringt natürlich auch bundesweite Aufmerksamkeit. Allerdings sind die Teilnehmerzahlen oftmals sehr hoch und die Konkurrenz ist dementsprechend größer. Kleinere Wettbewerbe mit regionalem Fokus sind für Gründer eine gute Alternative, um einen Preis abzuräumen und sich in der eigenen Heimat einen Namen als innovatives Start-up zu machen. Folgende Wettbewerbe stehen für Gründer aus Hessen zur Verfügung.

Mutige Gründer, innovative Ideen und Jungunternehmer, die neue Arbeitsplätze schaffen, werden beim Hessischen Gründerpreis belohnt. Dabei ist der Preis aber nicht mit einem Geld- oder Sachpreis dotiert, sondern die Würdigung der Leistung, öffentlichkeitswirksame Maßnahmen und Coachings für erfolgreiche Gründer stehen hierbei im Vordergrund.

  • Deadline für die nächste Bewerbungsrunde: 16. September 2015

Wie wurden Ihre Arbeitsplätze geschaffen, wie kam es zu Ihrer Innovation, wie haben Sie den Aufstieg geschafft? Die Antworten auf diese Fragen interessieren die Veranstalter der Hessen Champions, die den Preis in den Kategorien Jobmotor, Innovation und Weltmarktführer vergeben. Mitmachen kann jedes hessische Unternehmen.

Mit dem Frankfurter Gründerpreis möchte die Wirtschaftsförderung Frankfurt Existenzgründer und junge Unternehmen unterstützen und zur Selbstständigkeit ermutigen. Einmal im Jahr werden drei herausragende Gründungen aus Frankfurt ausgezeichnet.

Der Goethe-Innovations-Preis wurde 2012 ins Leben gerufen. Jährlich werden seither an drei Start-ups aus dem Goethe-Unibator Preise von insgesamt 17.000 Euro ausgeschüttet: 10.000 Euro gibt es für den 1. Platz, 5.000 Euro für den 2. Platz und 2.000 Euro für den dritten Platz.

Weitere Wettbewerbe mit Branchenfokus für Gründer in Hessen

Der Hessische Website Award wird 2015 zum achten Mal ausgeschrieben. Er soll zeigen, dass kleine und mittlere Unternehmen aus Hessen in Sachen Online-Marketing mit den großen Playern am Markt mithalten können. Mehrwertige Website-Inhalte, eine gelungene Zielgruppenansprache und das richtige Design werden hier belohnt.

Zielgruppe des TU Ideenwettbewerbs, der vom Gründungszentrum HIGHEST organisiert ist, sind Wissenschaftler, Studierende sowie Absolventen der EXIST-Hochschule TU Darmstadt. Eine Expertenjury wählt die drei besten Ideen anhand der Kriterien Innovationsgrad, wirtschaftliches Potenzial, Umsetzbarkeit, Kundennutzen, Alleinstellungsmerkmal sowie Marktchancen aus.

Der Businessplanwettbewerb promotion Nordhessen unterstützt seit 1999 junge Unternehmer in der Gründungsphase und gehört deutschlandweit zu den am längsten bestehenden aktiven Businessplanwettbewerben. Hier können alle Gründer teilnehmen. Besonders werden jedoch Unternehmer aus den Bereichen der dezentralen Energietechnologie, der Umwelttechnologie sowie der Mobilität gesucht.

Der Wirtschafts-Service Odenwaldkreis schreibt Jahr für Jahr einen Gründerpreis aus, der in drei Kategorien vergeben wird. 2.000 Euro gibt es in der Kategorie klassische Gründer und Unternehmensnachfolger. 1.000 Euro zuzüglich Coachings werden für den Sonderpreis Internet/E-Commerce vergeben. 350 Euro und einen Weiterbildungsgutschein in Höhe von 1.500 Euro gibt es für Gründungen im Handwerk.

Eine Übersicht über alle deutschen Gründerwettbewerbe sowie Tipps für die erfolgreiche Teilnahme finden Sie in unserer Gründerwettbewerbs-Studie. Auch unser Für-Gründer.de-Kalender bietet ein großes Angebot an verschiedenen Veranstaltungen.

Das könnte dich auch interessieren