Ausgewählte Geschäftsideen: Kinokonzepte der besonderen Art



Riesige Kinopaläste mit einem großen Angebot an Softdrinks, Süßigkeiten und XXL-Popcorn Tüten kennt jeder. Heute stellen wir Ihnen jedoch Geschäftsideen vor, die Kinokonzepte der besonderen Art entwickelt haben und damit sehr erfolgreich sind: Das Palastkino, die Astor Film Lounge und die Living Room Theaters sind drei Geschäftsideen, die einzigartige Kinoerlebnisse versprechen.

Die Geschäftsidee Palastkino in Radebeul: Das Mini-Miet-Kino

In Radebeul bei Dresden befindet sich das kleinste kommerzielle Kino Deutschlands. Das Filmtheater im Miniformat kann man mieten, um mit Freunden in dem schmalen dunklen Raum mit bis neun Kinosesseln und einer sechs Quadratmeter großen Leinwand ein intimes Kinoerlebnis zu verbringen. Außerdem gibt es im Mini-Filmtheater des Palastkinos keine nervige Werbung, sondern Filmspaß pur und direkt. Gründer Johannes Gerhardt hat mit der Geschäftsidee Palastkino 2006 gestartet und wollte sich damit von den großen, lauten und von Werbung überhäuften Kinos absetzen. Damit hat der Gründer Erfolg. Seither kann sich mit dem Palastkino jeder sein privates Filmtheater mieten.

Ob für Geburtstage, Weihnachtsfeiern oder romantisches Dates, im Palastkino gibt es keine öffentlichen Filmvorführungen, denn das Mini-Filmtheater muss gemietet werden. Die Geschäftsidee verspricht trotz der kleinen Größe vollen Kinogenuss mit einer richtigen Kino-Atmosphäre und Technik, die auf dem neusten Stand ist. So hat sich das Palastkino auch dem Trend des 3D-Kinos angeschlossen. Mehr als 1.500 Filme hat Gründer Gerhardt im Angebot, das vor allem alte Klassiker, Kinderfilme sowie Doku- und Historienfilme enthält. Die Geschäftsidee bietet jedoch nicht nur einzigartige Kinoerlebnisse in geschlossener Gesellschaft und familiärer Atmosphäre. Auf den 60 Quadratmetern des Palastkinos finden die Besucher die ganze Welt moderner Unterhaltung, denn der Saal ist zusätzlich mit Karaoke, einer PlayStation Konsole mit verschiedenen Spielen sowie einer Lasershow ausgestattet. Für hungrige Mägen hat das Palastkino eigene kleine Snacks im Angebot und arbeitet darüber hinaus mit nahegelegenen Lieferdiensten zusammen, die die Kunden der Geschäftsidee mit Pizza, Pasta oder Burgern versorgen. Eine eigene Bar im Kino versorgt die Besucher zudem mit alkoholischen und alkoholfreien Getränken.

(Quelle: Screenshot Website www.palastkino-radebeul.de)
(Quelle: Screenshot Website www.palastkino-radebeul.de)

Das Palastkino bietet seinen Kunden verschiedene Miet-Varianten. So kostet ein zweistündiger Kinoaufenthalt mit Barnutzung inklusive Unterhaltungsprogramm wie 3D oder Lasershow 30 € zuzügliche anfallender Getränke und Snacks. Ein romantisches Dinner im Palastkino für 2 Personen kostet 100 € für drei Stunden Unterhaltung inklusive einem drei-Gänge-Menü mit Getränk nach Wahl und festlich eingedecktem Tisch. Das Palastkino im Miniformat hat es sogar in das Guinnessbuch der Rekorde geschafft. 2006 wurde das Palastkino zum kleinsten Kino der Welt gekürt.

Die Geschäftsidee Astor Film Lounge – Premium Entertainment

Ein ganz anderes Kinoerlebnis verspricht die Astor Film Lounge, denn in den vier Kinos der Geschäftsidee genießen die Kinobesucher Luxus pur. In Berlin, Köln, Frankfurt und München gibt es bereits Kinos der Geschäftsidee Astor Film Lounge, die Kinogenuss in eleganter Atmosphäre verspricht. Das heißt, Qualität und Service stehen im Zentrum des Kinokonzepts der Astor Film Lounge. Gemütliche Sessel mit Hocker, viel Platz durch einen großzügigen Reihenabstand, Begrüßungsdrink und Bedienung mit Getränken und Finger Food direkt am Platz, damit wollen die Kinos der Astor Film Lounge ihre Besucher verwöhnen. Damit die Besucher sich ganz auf ihren Kinobesuch konzentrieren können, bieten die Kinos der Astor Film Lounge außerdem einen Parkservice, Garderobe sowie Sonderveranstaltungen. In allen Luxus-Kinos der Astor Film Lounge werden aktuelle Blockbuster, alte Klassiker sowie alternative Kulturfilme gezeigt. Eine dem neusten Stand angepasste Technik ist für alle Kinos des Luxus-Konzepts selbstverständlich.

(Quelle: Screenshot Website www.astor-filmlounge.de)
(Quelle: Screenshot Website www.astor-filmlounge.de)

Auto parken lassen, Mantel an der Garderobe abgeben und Begrüßungsgetränk entgegennehmen, so kann der Kinobesuch in einem der vier Filmtheater der Astor Film Lounge beginnen. Vor dem Filmstart bringt ein Platzanweiser die Besucher zu ihren bequemen Ledersesseln. Von dort aus kann der Besucher bis Beginn des Hauptfilms beim Servicepersonal allerlei Getränke wie Cocktails, Wein oder Softdrinks sowie Fingerfood-Angebote bestellen. Dann heißt es einfach nur zurücklegen, Füße hoch und genießen. Dieses besondere Kinoerlebnis der Astor Film Lounge hat jedoch seinen Preis. Zwischen 12 und 16 € müssen Kinobesucher für einen Besuch im Filmtheater der Astor Film Lounge zahlen, zuzüglich Gebühren für 3D oder Überlänge. Dafür verspricht die Geschäftsidee wenig Werbung und mehr Filmvorschauen. Neben dem Programmkino gibt es zudem bei der Astor Film Lounge spezielle Thementage, Live-Übertragungen von Opern, Konzerten oder Ballettaufführungen.

Darüber hinaus sind die Luxus-Kinosäle der Astor Film Lounge Theater für private Veranstaltungen buchbar. Ob ein Empfang vor oder eine Party nach der Filmvorführung, die Geschäftsidee der Astor Film Lounge übernimmt bei Bedarf die Planung des Kino-Events für eine geschlossene Gesellschaft.

Die Geschäftsidee Living Room Theaters – Kino im Wohnzimmer-Format

Ein Kinokonzept das in Amerika bereits erfolgreich umgesetzt wurde und auch in Deutschland Potenzial hat, ist Living Room Theaters. Die Geschäftsidee aus Amerika verspricht Kinoerlebnisse wie auf dem eigenen Sofa. Living Room Theaters wurde von einer Gruppe Filmemacher in Portland entwickelt, denen es nicht um Größe und Luxus wie den großen, kommerziellen Kinopalästen geht. Living Room Theaters will mit seinem Kinoerlebnis den ganzen Körper ansprechen: Essen, Trinken, Riechen und Schmecken während der Besucher einen guten Film sieht, das ist das Konzept der amerikanischen Geschäftsidee Living Room Theaters. An kleinen Tischen sitzend können die Kinobesucher der Living Room Theaters in insgesamt sechs kleinen Vorführräumen mit neuster technischer Ausstattung Filme genießen und dabei kleine Leckereien zu sich nehmen. Im Programm des Living Room Theaters stehen keine großen Hollywood-Filme, sondern kleine Independent- und Arthouse-Filme. Damit wollen die Betreiber der amerikanischen Geschäftsidee regionale Filmemacher unterstützen.

(Quelle: Website Screenshot www.livingroomtheaters.com)
(Quelle: Website Screenshot www.livingroomtheaters.com)

Die amerikanische Geschäftsidee Living Room Theaters will alles anders machen als die großen, kommerziellen Kinoanbieter. Von der Filmauswahl über das Kinoambiente bis zum Gastro-Angebot ist das Ziel des Kinokonzepts, ein gemütliches Kino mit einer Café-Atmosphäre zu bieten.  Wie die anderen beiden Geschäftsideen kann auch das Kino des Living Room Theaters für private oder geschäftliche Events gemietet werden. Ein regulärer Kinobesuch kostet 9$. Neben einer alternativen Filmauswahl bietet die amerikanische Geschäftsidee Living Room Theaters in ihren Räumen auch Platz für Lesungen oder Musikkonzerte.

Sie möchten sich von weiteren Geschäftsideen aus Amerika inspirieren lassen? Auf unserem Portal von Für-Gründer.de finden sie weitere Beispiele für gute Ideen zur Selbstständigkeit.

Geschäftsideen-Newsletter

Sie wollen jeden Monat über interessante Geschäftsideen informiert werden? Dann tragen Sie sich doch in den Geschäftsideen-Newsletter von Für-Gründer.de ein: