Mentoring für deutsche und nordafrikanische Gründer



Der enpact Verein ruft junge Entrepreneure zur Teilnahme am enpact Mentoring auf, ein Programm, das vom Auswärtigen Amt gefördert wird. Hierbei stehen die Vernetzung und die Wissensvermittlung zwischen Jungunternehmern aus Deutschland, Ägypten und Tunesien im Vordergrund. Ziel ist es, neue Arbeitsplätze zu schaffen und die Zusammenarbeit zwischen Europa und seinen Nachbarn zu stärken.

Wissensvermittlung und Networking kennt keine Grenzen. Nach dieser Idee planen und organisieren die Gründer des Berliner enpact Vereins, Matthias Treutwein und Dr. Sebastian Rubatscher, die Vernetzung zwischen Jungunternehmern aus verschiedenen Regionen. Zum zweiten Mal möchten die Initiatoren herausragenden Jungunternehmern aus verschiedenen Ländern und Sektoren die Chance geben, von der Erfahrung und Expertise engagierter Mentoren zu profitieren.

Das enpact Mentoring Programm ist kostenfrei und beinhaltet verschiedene Workshops in den Projektländern Deutschland, Tunesien und Ägypten. Die Bewerbung um eine Platz beim enpact Mentoring ist noch bis zum 28. März 2014 möglich.

enpact Mentoring
Die Non-Profit-Organisation enpact wurde im August 2013 von Matthias Treutwein und Dr. Sebastian Rubatscher gegründet. Ziel ist es, den Wissensaustausch zwischen jungen Unternehmern aus verschiedenen Regionen zu fördern (Bildquelle: Dawin Meckel)

Das ins Leben gerufene Mentoring Programm „engage – participate – act” lädt junge Entrepreneure aus Deutschland, Tunesien und Ägypten dazu ein, sich in den Monaten zwischen Juni und Dezember 2014 regelmäßig zum Runden Tisch einzufinden und sich in Workshops zu den regionalen Besonderheiten der Wirtschaftszweige Dienstleistungen, IT, Landwirtschaft, Lebensmittelverarbeitung und Logistik weiterzubilden.

Ziel des enpact Mentoring Programms ist die Schaffung neuer Arbeitsplätze und Förderung der Zusammenarbeit zwischen Europa und seinen Nachbarn durch die Zusammenkunft deutscher, ägyptischer und tunesischer Unternehmer. Diese bieten sich gegenseitig die Möglichkeit, die jeweiligen regionalen, kulturellen und unternehmerischen Besonderheiten kennenzulernen und besser zu verstehen.

enpact steht für engage – participate – act und fordert Jungunternehmer aus Deutschland, Tunesien und Ägypten zu mehr Engagement, Teilnahme und Handlung auf.

Mentoren, Workshops und Webinare beim enpact Mentoring

Noch bis zum 28. März können sich interessierte Jungunternehmer aus Deutschland, Ägypten und Tunesien für die kostenfreie Teilnahme am enpact Mentoring Programm bewerben. Die finalen Teilnehmer werden anschließend bis Mai ausgewählt, mit weiterem Informationsmaterial versorgt und in Arbeitsgruppen zusammengeführt – jeweils bestehend aus einem deutschen, ägyptischen und tunesischen Unternehmer. Das enpact Mentoring findet von Juni bis Dezember 2014 statt und beinhaltet Video Calls, Treffen in Berlin, Tunis und Kairo sowie Webinare.

enpact Forum
Beim enpact Forum zum Jahresende kommen alle Teilnehmer zusammen, um sich auszutauschen und zu vernetzen (Bildquelle: Dawin Meckel)

Zur Bewerbung aufgerufen sind insbesondere junge und weibliche Unternehmensgründer/innen mit Sitz in Deutschland, Tunesien oder Ägypten und:

Kontakt zu enpact und Bewerbung um enpact Mentoring

enpact Logo

Newsletter für Gründer-Events erhalten

Tragen Sie dazu einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf „Anmelden”.


Das könnte dich auch interessieren