DIE INITIALE. Mit neuer Messe Starten. Gründen. Wachsen.



Erstmalig findet in Dortmund DIE INITIALE statt. Die neue Gründer- und Jungunternehmer-Messe setzt bei ihrem Programm auf praxisorientierte Know-How-Vermittlung, intensives Netzwerken, Weiterbildung und Unterstützung für Gründer und Selbstständige. Die Messe konzentriert sich auf starke Partner in der Region und setzt vermehrt auf Kontakte in der lokalen Start-up-Szene. Im Gespräch mit Philipp Lischke, der bei der Westfalenhallen Dortmund GmbH im Bereich der Unternehmensentwicklung arbeitet, erfahren wir mehr über die Messe, die Ziele, Details im Ablauf und die Kooperationspartner der Messe.

Am 22. und 23. November 2013 findet DIE INITIALE in Dortmund statt. Während der Messe bekommen bereits etablierte und angehende Gründer die Möglichkeit ihre Geschäftsidee voranzubringen. Die neue Messe soll das Potenzial des Bundeslandes NRW als Standort für Unternehmensgründungen festigen und regionaler Fixpunkt der Szene werden.

Für-Gründer.de: Guten Tag Herr Lischke, in Dortmund wird zur diesjährigen Gründerwoche auch erstmalig DIE INITIALE stattfinden – wie ist es dazu gekommen?

Philipp Lischke von der Westfalenhallen Dortmund GmbH: Dortmund war bereits 2012 Gastgeber der damaligen START-Messe. Als uns der Veranstalter Anfang dieses Jahres informierte, dass er das Konzept nicht mehr am Standort der Messe Westfalenhallen Dortmund fortführen werde, konnten und wollten wir das für die Region überaus wichtige Thema nicht sang- und klanglos ziehen lassen. Wir trommelten kurzerhand die für einen Neustart entscheidenden Netzwerke zusammen und verständigten uns gemeinsam darauf, ein zeitgemäßes Messeformat zu entwickeln, welches den Besucher und dessen Bedürfnisse in den Vordergrund rückt.

Website von DIE INITIALE
DIE INITIALE soll Gründern und Jungunternehmern eine neue Plattform zur Unterstützung ihrer Ideen bieten. (Quelle: www.die-initiale.de)

Für-Gründer.de: Zur DIE INITIALE haben sich zahlreiche Kooperationspartner zusammengeschlossen, stellen Sie doch 2 bis 3 bitte kurz vor.

Philipp Lischke von der Westfalenhallen Dortmund GmbH:

Gründen und Wachsen passiert dort, wo Menschen zu Hause sind und sich ihrer Netzwerke bedienen können. Somit haben wir uns bei der Wahl unserer Kooperationspartner auf starke regionale Partner konzentriert. Jeder dieser Partner übernimmt eine aktive Rolle zur INITIALE.

So unterstützt das start2grow-Netzwerk fachlich und vermittelt mit großem Engagement Kontakte in die regionale Gründerszene. Die IHK führt Jungunternehmer auf die Messe und steuert Inhalte zum Themenfeld Unternehmensnachfolge bei. Last but not least: die Bildungsinitiative TalentMetropole Ruhr des Initiativkreises Ruhr, die sich zur Aufgabe gemacht hat, Aktionen von Wirtschaft, Hochschulen und Institutionen zu bündeln, um insbesondere junge Menschen auf ihrem Weg ins Leben zu fördern und zu begleiten.

Für-Gründer.de: Wer gehört zur Zielgruppe der Messe und sollte sich das Event auf keinen Fall entgehen lassen?

Philipp Lischke von der Westfalenhallen Dortmund GmbH: Die Liste ist lang, aber passgenau abgestimmt auf das Angebot der Messe: Wir freuen uns über den Besuch von Gründungsinteressierten, Gründern in der Startphase, Jungunternehmern, Gründungsberatern und Coaches, potentiellen Franchisenehmern und Betriebsnachfolgern sowie Studenten und Hochschulabsolventen. Auf unserer Website haben wir 13 fiktive Besuchertypologien dargestellt, die unseren Besucherzielgruppen ein Gesicht und eine kleine ganz persönliche Story geben.

Für-Gründer.de: Das Motto „Starten. Gründen. Wachsen” klingt nach der Blaupause jedes Gründers – was können die Besucher konkret erwarten?

Philipp Lischke von der Westfalenhallen Dortmund GmbH: Stimmt, es handelt sich hier bewusst um einen Dreiklang, bei dem kein Teil ohne die anderen auskommt: In der Startphase stehen Idee, Konzept und Businessplan im Vordergrund, in der darauf folgenden Gründungsphase geht’s ans „Eingemachte”, wie Finanzierung, Marketing, Presse und Vertrieb. Und spätestens in der Wachstumsphase holt jeden Jungunternehmer die Wirklichkeit ein, Fragen zu Controlling, Sicherheit, Recht und Steuern bedürfen kompetenter Antworten.

Diesen Bogen will DIE INITIALE ganzheitlich schlagen, um einen weiteren wichtigen Nutzen der Messe stiften zu können: das Networking mit Anderen. Dazu gehören: der Ideenaustausch sowie der unverzichtbare Auf- und Ausbau des eigenen Netzwerkes mit Mitstreitern, die von der Idee überzeugt sind, oder die etwas anbieten können, was den Unternehmenserfolg verbessern kann. Wir haben bereits spannende Referenten gewinnen können und freuen uns auf ein vollgepacktes Programm in unseren Foren.

Philipp Lischke
Philipp Lischke, Unternehmensentwicklung Westfalenhallen GmbH

Für-Gründer.de: Auf welche Highlights freuen Sie sich besonders?

Philipp Lischke von der Westfalenhallen Dortmund GmbH: Ganz klar auf die Gründergeschichten, die wir in unserem Rahmenprogramm erzählen lassen werden.

Hier werden Gründer zu Wort kommen und uns ihre ganz persönliche Geschichte erzählen: welchen Herausforderungen sie in der eigenen Gründung gegenüberstanden, welche Erfolge sie feiern konnten, wer geholfen hat. Aber auch vor dem Scheitern wollen wir nicht haltmachen und durch Fehlschläge Anderer lernen, denn Scheitern gehört schlichtweg dazu … dahinter steckt meist eine neue Chance.

Für-Gründer.de: Ziel der Politik ist es, Deutschland zu einem Gründerland zu machen, wie sieht es denn mit den Gründungsaktivitäten in Ihrer Region aus und wo ergeben sich häufig Probleme?

Philipp Lischke von der Westfalenhallen Dortmund GmbH: Es fällt schon auf, der Begriff „Gründerland Deutschland“ ist derzeit „en vogue”. Wenn ich dann aber in Gesprächen mit der Gründerszene über spärliche Budgets so mancher staatlichen Initiative höre oder lese und erfahre, wie schwierig sich häufig die Fragen rund um die Finanzierung gestalten, erkennt man schnell, dass noch viel zu tun ist.

Am Ende sind es meist die engagierten Menschen von nebenan, die etwas an die nachfolgende Generation weitergeben wollen – diese Menschen gilt es zukünftig noch mehr zu unterstützen, und hierfür gibt es in unserer Region dankenswerter Weise zahlreiche positive Beispiele.

Für-Gründer.de: DIE INITIALE ist ja sicherlich ein Highlight in der Unterstützung für Gründer – welche Angebote können Gründer in der Region aber auch unterjährig als Hilfestellung für den Weg in die Selbstständigkeit nutzen?

Philipp Lischke von der Westfalenhallen Dortmund GmbH: Auf der Messe präsentieren sich unter anderen zahlreiche Initiativen, die das ganze Jahr über ein vielfältiges Angebot bereit halten: Gründerwettbewerbe, einige Business Angels, Coachings zu ausgewählten Themenblöcken, regelmäßige Networking-Veranstaltungen oder auch einfach nur ein schlichter Rat in einer aussichtslos erscheinenden Situation – all das steht bereit, und die Messe hat die Aufgabe, all diese Angebote vor Ort vereint zu präsentieren und somit einen möglichst umfassenden Überblick über das Angebot anbieten zu können.

Für-Gründer.de: Vielen Dank für das Gespräch!

Kontakt

Die Initiale - Logo