Gut kopiert ist halb gewonnen: Ein Copycat konzipieren und gründen



“Mach mir nicht alles nach!” Die meisten von uns kennen diesen Satz aus ihrer Kindheit. Und doch haben wir es getan: nachgeäfft, nachgemacht und abgeguckt. Lob gab es dafür keinen und irgendwann haben wir damit auch wieder aufgehört. Nun kommt es wieder zurück, das Nachahmen, und es ist sogar erlaubt, wenn man es richtig macht. In der Gründerszene mit einer eigenen Idee auftrumpfen ist natürlich schön, aber nicht immer möglich. Warum also nicht ein anderes Gründungskonzept nachahmen? Nein, das geht doch nicht. Doch! Allerdings gibt es ein paar Dinge, die Sie wissen sollten.

Angehende Existenzgründer, die im Inbegriff sind ihre Selbstständigkeit zu planen, müssen nicht gleich das Rad neu erfinden, um erfolgreich zu gründen. Einige der besten Geschäftsideen im Internet sind sogenannte “Copycats”. Dabei handelt es sich um Konzepte, die von anderen Unternehmen kopiert wurden. Die Nachahmung als ein Gründungskonzept mag erst einmal etwas befremdlich klingen, aber mittels nötigem Hintergrundwissen darüber, wie man ein Copycat konzipiert und gründet, werden Sie merken, dass die Nachahmung eine interessante Alternative zur Entwicklung einer neuartiger Geschäftsidee sein kann.

In der aktuellen Ausgabe des Internethandel Magazins “Geklonte Geschäftsideen” erfahren Sie als Online-Händler, wie das Nachahmen von Geschäftsideen ethisch und moralisch einzuordnen ist und was ein Copycat von einer frechen Kopie unterscheidet. Außerdem werden Sie lesen, dass es auch viele Beispiele für das Kombinieren verschiedener imitierter Ideen bzw. die Übernahme einer Geschäftsidee – mit Veränderungen und Verbesserungen – gibt. Zuletzt sollten Sie wissen: McDonalds war nicht die erste Fastfood-Kette und Coca Cola präsentierte nicht als erstes ein koffeinhaltiges Getränk – Sie befinden sich also in guter Gesellschaft.

Weitere Themen der Ausgabe sind die Kundengewinnung über Xing, der Online-Marktplatz für Selbstgemachtet “DaWanda” und sein Erfolgsrezept, Online-Vielbesteller als Chance für Online-Händler sowie ein kostenloses Tool, mit dem Sie die Ladezeit Ihrer Internetseite optimieren und damit Kunden behalten und ein besseres Google-Ranking erzielen.

Hier erfahren Sie mehr über das Magazin Internethandel und rund um den Einkauf im Online-Handel – nutzen Sie die Gratis-Leseprobe und klicken Sie einfach auf das Titelblatt:

Geklonte Geschäftsideen - Copycats: Gut kopiert ist halb gewonnen