Diese Big-Data-Geschäftsideen sind im Code_n14 Finale



Dieses Jahr wird es „big” bei Code_n. Genauer gesagt, dreht sich auf dem Code_n14 Event im Rahmen der CeBIT in Hannover 2014 alles um Big Data. Die 50 Start-ups in der Finalrunde entwickeln smarte Geschäftsideen, die großen Datenmengen den Kampf ansagen. Wir stellen einige der wegweisenden Geschäftsmodelle vor, die eine Chance auf bis zu 30.000 Euro Preisgeld haben.

Jedes Jahr stellt sich die Jury des Code_n Awards der schwierigen Aufgabe, eine Auswahl der 50 besten, eingereichten Geschäftsideen zu treffen. Auch in diesem Jahr ist das Auswahlkomitee überwältigt von der hohen Resonanz der mehr als 450 Bewerber aus insgesamt 60 Ländern. Somit fiel auch die Eingrenzung der Top 50 für die aktuelle Wettbewerbsrunde 2014 nicht leicht, wie Mark Smith, Geschäftsführer bei EY (früher Ernst & Young), Partner von Code_n, bekräftigt:

Wir hätten guten Gewissens auch die dreifache Menge an Start-ups mitnehmen können, ohne einen wesentlichen Qualitätsverlust zu haben. Hier zeigt sich die nach wie vor außerordentlich hohe Innovationskraft in Deutschland.

Ein wunderbarer Luxus sei es gewesen, die 50 Start-ups aus solch einer Menge hervorragender Geschäftskonzepte auswählen zu können, erklärt Smith weiter.

Code_n14 Testdesign der Messehalle
Die gestalterischen Vorbereitungen für die Präsentation der Code_n14 Finalisten vom 10. bis 14. März auf der CeBIT in Hannover laufen bereits auf Hochtouren (Bildquelle: David Levene 25/10/13 © CODE_n 2013)

Die Top 50 der besten Geschäftsideen zum Motto „Driving the Data Revolution” kommen aus 17 Ländern. Die meisten Teilnehmer kommen aus Deutschland, USA und UK, aber auch Bewerber aus Brasilien, Niederlande, Spanien, Bulgarien, Israel und Frankreich senden gleich mehrere Unternehmen in die Endrunde bei Code_n. Jeweils einen Finalisten stellen Belgien, Estland, Finnland, Irland, Kanada, Luxemburg und Ungarn.

Die Entwickler der erlesenen Big-Data-Lösungen fassen Fuß in den Bereichen Health, Finance, Transportation, Manufacturing, Energy und Retail. Ihre IT-Anwendungen zielen auf alle Unternehmer, die ihre Geschäftsmodelle mithilfe durchdachter Technologien optimieren und angesichts steigenden Datenvolumens zukunftsfähig bleiben möchten. Präsentiert werden die konkreten Anwenderlösungen aus aller Welt vom 10. bis 14. März in Halle 16 der CeBIT in Hannover.

Enorme Bandbreite smarter Ideen für Big Data

Die Initiatoren sind stolz auf die große thematische Bandbreite der Finalisten des Code_n14 Awards. Vom Stresstest bis zum Trendbarometer sei alles dabei. An fünf Tagen können die Besucher die Funktionsweise eines 3D-Gebäudemodells zur besseren Terminplanung für Bauunternehmen kennenlernen und herausfinden, wie ein Analysetool Stromausfälle und Energieverschwendung wirksam bekämpfen will.

Darüber hinaus werden ein Verkehrsmanagementsystem zur Stauvermeidung und ein digitaler Stressmesser präsentiert, der vor einem drohenden Burn-out warnt, ebenso wie eine Software, die dreidimensionale Karten des menschlichen Gehirns erstellt und Gewebeanomalien erfasst. Unter den Geschäftsideen befinden sich zudem gleich mehrere Customer-Intelligence-Lösungen zur frühzeitigen Erkennung und Beeinflussung von Markttrends, sodass Einzelhändler Kunden besser verstehen und beraten können. Zehn der 50 Finalisten aus fünf der acht Kategorien bei Code_n14 stellen wir kurz vor.

Energie und Umwelt: AutoGrid System und EnergyDeck

  • AutoGrid aus Redwood City nutzt Big Data, Predictive Analytics und Cloud Computing, um Stromangebot und -nachfrage genau zu bestimmen und den Verbrauch so zu regulieren, dass Stromausfälle und Energieverschwendung vermieden werden.
  • EnergyDeck aus London ist eine community-basierte Plattform, die Organisationen dabei hilft, Kosten rund um den Energieverbrauch zu senken. Dabei wird die kollektive Intelligenz aller Nutzer genutzt, um Benchmarks zu erstellen und geeignete Sparmaßnahmen zu identifizieren.

Herstellung und Bau: Precogs und Sablono

  • Precogs aus Paris bietet Unternehmen aus dem Elektroniksektor eine Softwarelösung, die Risiken in der Wertschöpfungskette frühzeitig identifiziert und neue Handlungsempfehlungen ableitet.
  • BIMtime von Sablono aus Berlin ist eine neue Software für Bauunternehmen, die ein virtuelles 3D-Gebäudemodell für die Terminplanung nutzt. Damit erhöht sich der Detailgrad in der Planung um das Tausendfache.

Marketing und Vertrieb: Navegg und Science Rockstars

  • Navegg aus dem brasilianischen Curitiba bietet eine Technologie, die das Online-Verhalten von Nutzern analysiert und deren wichtigste demographische Daten sowie deren Interessen, Kaufziele und bevorzugte Marken ermittelt. Das geschieht ganz ohne aufdringliche Methoden der klassischen Datensammlung.
Navegg Analysetechnologie
Die Benutzeroberfläche der Anwendung von Navegg zur Analyse von Online-Verhalten (Bildquelle: navegg.com)
  • Science Rockstars aus Amsterdam verknüpft Verhaltensforschung und Technologie in einer neuartigen Marketinglösung, mit der Unternehmen online und in Echtzeit die personalisierte Kommunikation mit ihren Kunden optimieren können.

Einzelhandel und Verbraucher: 42 Technologies und Avansera

  • Die Plattform von 42 Technologies aus Toronto ist eine intuitive, dynamische Analyseplattform für Marken im Einzelhandel. Diese erstellt Kundenprofile, identifiziert Schlüsselkunden und Verkaufsmuster und überführt diese in konkrete, sichtbare Ergebnisse.
  • Avansera aus Helsinki sammelt Informationen über die Kaufabsichten von Kunden und analysiert, was diese jetzt und zukünftig kaufen. Damit können Einzelhändler und Produkthersteller auf Markttrends reagieren und deutlich beeinflussen.

Technologie und IT: CartoDB und MammothDB

  • CartoDB aus Madrid ist eine Geo-Datenbank in der Cloud, die Echtzeit-Daten auf Karten visualisiert und diese Infografiken zum Teilen im Internet bereitstellt.
  • MammothDB aus Sofia ist für Unternehmen eine kostengünstige Alternative zu traditionellen Data-Warehouse- und Business-Analytics-Lösungen. Die IT-Infrastruktur schöpft die Leistung von Hadoop aus und nutzt gleichzeitig die Vorteile von SQL.

button_weiter_lesen

Auf der zweiten Seite finden Sie die Liste aller Finalisten der aktuellen Runde beim Code_n14 Award sowie einen Videorückblick auf die Highlights des Code_n13 Awards.