Das erste Büro: 3 goldene Tipps zum Büromieten



Möchtet ihr gemeinsam mit eurem Unternehmen ein Büro mieten oder wünscht ihr euch ein auf eure Organisation zugeschnittenes Bürodesign? Ist es zudem das erste Mal, dass ihr euch auf die Suche nach einer Bürofläche begebt? Wir beantworten euch die wichtigsten Fragen. 

Büros gibt es viele und jedes Unternehmen hat andere Ansprüche bei der Größe, Raumaufteilung, Ausstattung, Vertragslaufzeiten und Lage. Insbesondere am Anfang, wenn man sein erstes Büro mieten möchte und den Bedarf noch nicht so gut abschätzen kann, ist es wichtig, auf folgende Punkte zu achten.

Büro mieten
Mit SKEPP lässt sich sogar die Einrichtung ihres neuen Büros nach Belieben gestalten. (Foto: SKEPP)

#1 Miete einer flexible Bürofläche

In den letzten Jahren ist die Nachfrage nach flexiblen Büroräumen deutlich gestiegen. Dieser Trend hat mittlerweile Deutschland und in erster Linie die Großstädte erreicht. Ein flexibles Büro habt ihr dann, wenn ihr eine bestimmte Anzahl von Arbeitsplätzen unter flexiblen Bedingungen mietet.

Der vorwiegende Grund für mittlere bis große Unternehmen, eine flexible Bürofläche zu mieten ist, dass Arbeitgeber oft sehr schnell auf Entwicklungen in ihrem Unternehmen reagieren müssen. Wenn ihr beim Büro mieten flexibel seid, könnt ihr bei Wachstum auf größere Büroflächen umsteigen oder euch auch bei Bedarf wieder verkleinern, wenn ihr zum Beispiel nur temporär mehr Arbeitsplätze braucht. Bedenkt immer, dass die Anzahl der Mitarbeiter gleichzeitig die Anzahl der benötigten Arbeitsplätze beeinflusst.

Ein weiterer entscheidender Grund, warum flexibles Mieten immer mehr an Bedeutung gewinnt, ist die zusätzliche Flexibilität bei der Vertragsgestaltung. Verträge mit einer Laufzeit von über 10 Jahren unterschreibt schon längst keiner mehr. Heute legen Unternehmen viel Wert auf Spielraum und kurze Vertragslaufzeiten. Daher werden Vertragslaufzeiten von 1 bis 5 Jahren immer gängiger.

#2 Miete eines Büros in einem Business Center oder einer Bürogemeinschaft

Was viele Unternehmen nicht wissen ist, dass ihr bei der Miete eines Büros aus vielen verschiedenen Optionen wählen könnt. Die Auswahl zwischen den verschiedenen Gebäuden, die über unterschiedliche Büroflächen verfügen, ist riesig. Besonders in den deutschen Metropolen werdet ihr auf alle Arten von Gebäudetypen treffen. Ihr könnt euch dabei zwischen zwei Gebäudetypen entscheiden und euer neues Büro in einem Business Center oder in einer Bürogemeinschaft mieten.

Vorteile einer Bürogemeinschaft

Im letzten Jahrzehnt wurden immer mehr Bürogemeinschaften gegründet und moderne Gebäude auf die Nutzung als Gemeinschaftsfläche unterschiedlicher Organisationen ausgerichtet. Eine Bürogemeinschaft ist ein Gebäude mit mehreren Mietern, welches sich meist an einem leicht zugänglichen Ort befindet und häufig von Start-ups und mittelgroßen Unternehmen genutzt wird. Besonders dann, wenn die Anmietung einer eigenen Fläche für euch finanziell noch nicht infrage kommt, ist eine Bürogemeinschaft eventuell das Richtige.

Büro mieten
Mit der Gründung von Bürogemeinschaften lässt sich nicht nur einiges an Geld sparen. (Foto: SKEPP)

In einer Bürogemeinschaft werden Betriebs- und Nebenkosten geteilt und die verfügbaren Einrichtungen können gemeinsam genutzt werden, wie beispielsweise der Empfang und die Küche. Wenn ihr von Anfang an beschlossen habt eine Bürofläche zu mieten, die bereits eingerichtet ist, dann seid ihr in einer Bürogemeinschaft ebenfalls an der richtigen Adresse. In der Regel sind Bürogemeinschaften bereits mit allem ausgestattet, was Unternehmen für einen erfolgreichen Arbeitsalltag benötigen.

Vor- und Nachteile von Business Center

Die Idee eines Business Centers entstand ursprünglich in den USA und wurde in den 80ern gemeinsam mit dem Großraumbüro in Europa immer beliebter. Ein Business Center oder auch Office Center, ist die luxuriösere Variante einer Bürogemeinschaft. In den meisten Fällen steckt hinter dieser Art von Gebäude ein externer Betreiber, der ein ganzes Gebäudekomplex oder zumindest mehrere Flächen kauft oder mietet und anschließend ausstattet. Wie der Name schon verrät, steht in einem Business Center das Kerngeschäft eines Unternehmens im Fokus.

Meistens sind Business Center in unterschiedlich großen Team- und Einzelbüros, Meetingräume und offenen Aufenthaltsbereichen unterteilt. Zu den offenen Aufenthaltsbereichen gehören zum Beispiel ein soziales Herz, Veranstaltungsräume oder Dachterrassen. Sofern das Gebäude über diese Räumlichkeiten verfügt, habt ihr auf Basis flexibler Mietverträge einen unbegrenzten Zugriff darauf.

Um den Mietern den Arbeitsalltag weitestgehend zu erleichtern, gehören neben technischen Voraussetzungen auch eine komplette Inneneinrichtung sowie verschiedene Services und Dienstleistungen dazu. Diese Leistungen könnt ihr als Mieter meist im Rahmen eines All-In-Mietpreises nutzen. Neben der Reinigung eurer Büroräume, der Nutzung von Druckern, Kopierern und anderen technischen Komponenten sind auch andere administrative Services (Postverarbeitung, Rezeption, Telefonservice) und weitere in einem All-In-Mietpreis mit inbegriffen.

Vorteile Nachteile
Bürogemeinschaft –        effektiv Büroflächen mieten

–        Kostenersparnis

–        flexible Mietdauer

–        nutzung gemeinschaftlicher Einrichtungen

–        hoher Synergieeffekt (viele Unternehmen aus verschiedenen Branchen unter einem Dach)

–        dynamisches Arbeitsumfeld

–        wenig Privatsphäre

–        eventuell Konkurrenz im selben Gebäude

–        wenige Parkplätze für alle Unternehmen

Business Center –        flexible, auch kurzfristig abschließ- und kündbare Mietverträge

–        viele verschiedene Räumlichkeiten (Lounges, Konferenzräume, Veranstaltungsräume)

–        breit gefächertes Dienstleistungsspektrum

 

–        hohe Nachfrage

–        eventuell Konkurrenz im selben Gebäude

#3 Miete eines möblierten Büros

Die Miete einer Bürofläche oder einzelner Büroräume ist für Unternehmen eine Investition, die vorher gut durchdacht werden sollte. Da reicht es auch nicht, sich für die erstbeste Bürofläche zu entscheiden, es lohnt sich immer genauer hinzuschauen. So erkennt man auch die externen Kosten, mit denen man zunächst nicht rechnet. Man denke dabei an Reisekosten, Versicherungen oder die Einrichtung.

  • Unser Tipp, wenn ihr bei eurem ersten Büro Zeit und Geld sparen möchtet: Mietet ein möbliertes Büro.

Mit SKEPP ist Büro mieten einfacher denn je

Das Unternehmen SKEPP weiß genau, was bei der Suche nach einer geeigneten Bürofläche alles auf euch zukommt. Es wurde im Jahr 2013 gegründet und ist ein Proptech-Unternehmen, das eine Vergleichswebsite für Büroflächen betreibt. Neben dem Gründungsland, der Niederlande, ist SKEPP inzwischen auch in der DACH-Region sowie in Belgien, Frankreich, Spanien und Polen aktiv. Tagtäglich bringt das junge und dynamische Team von SKEPP Organisationen und Eigentümer von Büroräumen in Kontakt. Daher wissen sie genau, wie ein Büroraum ausgestattet sein muss, damit ein Unternehmen vollends zufrieden ist.

Neben der Vermittlung von Büroflächen hat das Unternehmen noch zwei weitere tolle Dienstleistungen im Petto: Officeplanner und Officekit. Mit Officeplanner haben Unternehmen die Möglichkeit ihre Büroeinrichtung individuell zusammenzustellen und können diese flexibel mieten. Officekit, das neueste Produkt, umfasst viele technische Komponenten, mit denen ihr euer Bürogebäude modernisieren könnt. Ein gutes Beispiel dafür ist die schlüssellose Zugangssperre, die über Bluetooth funktioniert und in einer App einfach zu verwalten ist.

So nutzt ihr den Service von SKEPP

Nun fragt ihr euch sicher, wie ihr den Service des Unternehmens nutzenkönnt. Wenn ihr beispielsweise ein Büro in München oder anderen Metropolen mieten möchtet, gelangt ihr schon durch die Eingabe von “Büro mieten in München” in einer Suchmaschine auf die Vergleichswebsite. Geordnet nach Städten und Stadtteilen könnt ihr euch anschließend verschiedene Büroflächen anschauen. Habt ihr euch entschieden? Dann braucht ihr euch nur noch zu melden, sodass ihr schnellstmöglich einen Besichtigungstermin einplanen könnt.

Falls ihr eine Bürofläche mietet, die bereits voll ausgestattet ist, müsst ihr euch keine Sorgen mehr um die Kosten oder Dekoration machen. Falls ihr eine Bürofläche in Augenschein genommen habt, die noch nicht eingerichtet ist, ist das auch kein Problem. Kontaktiert einfach die Designer von SKEPP und lasst euch einen kostenlosen Einrichtungsvorschlag zusenden. Wenn ihr von diesem überzeugt seid, ist euer Büro noch vor eurem Einzug bezugsfertig.

Das Design-Einrichtungspaket von SKEPP gibt es in zwei unterschiedlichen Ausführungen: URBAN Scandinavian und URBAN Industrial. Einer dieser zwei attraktiven Bürodesigns wird sicherlich auch zu eurem zukünftigen Büro passen. Dabei könnt ihr bei der Gestaltung eurer Kreativität freien Lauf lassen und eure Einrichtung mit Officeplanner virtuell selbst zusammenstellen. Besonders von Vorteil ist, dass die bestellten Möbel entweder gemietet oder gekauft werden können. Dadurch bleibt ihr als Kunde zu jederzeit flexibel, da das Mobiliar stets dazu gemietet oder abbestellt werden kann.