Crowdtesting Software: So wird eure App erfolgreich [inkl. Anbieter-Test]



Ihr seid Gründer und plant, eine App zu vermarkten oder wollt mit einem Onlineshop oder einem E-Commerce Konzept den Markt erobern? Vor dem Launch solltet ihr aber testen, ob die geplante App reibungslos funktioniert und ob euer Onlineshop gut zu bedienen ist. Dabei hilft euch eine Crowdtesting Software.

#1 Was ist eine Crowdtesting Software und wie funktioniert sie?

Eine Crowdtesting-Software ist eine SaaS-Anwendung, die sich das Schwarmwissen der Crowd für umfangreiche Tests von Online-Anwendungen zunutze macht. Ein Software-Test wird praktisch an eine Masse freier Tester delegiert.

Crowdtesting
Crowdtesting am Beispiel von RapidUsertests | © Userlutions GmbH

Für Gründer und Start-ups sind in der Regel folgende Tests relevant:

  • Funktionalitätstest: Funktioniert eine App oder ein Onlineshop fehlerfrei?
  • Usability-Tests: Ist die App oder der Shop einfach zu bedienen?

Weitere Arten von Softwaretests in der Crowd sind: das Testen von Ladezeiten (Load Testing), Tests auf Datenschutz und Umgang mit personenbezogenen Daten (Security Testing), Tests von Updates oder Upgrades von Anwendungen (Regression Testing) oder Akzeptanz-Tests durch die Zielgruppe (Beta Testing). Eine weitere Testart ist das Localization Testing, bei der geprüft wird, ob eine Anwendung die richtige Zielgruppe erreicht.

Eine Crowdtesting-Plattform ist eine Art Projektbörse. Auftraggeber können ihre App als Projekt hinterlegen. Diese wird den registrierten Testern vorgestellt, die sich dann für das Testprojekt bewerben können. Der Auftraggeber bezahlt eine Gebühr für den Test, die Tester selbst erhalten pro durchgeführten Test ein Honorar.

Wie läuft ein Crowdtesting Projekt ab?

Als erstes registriert ihr euch auf der Crowdtesting Plattform oder nehmt mit dem Anbieter Kontakt auf. Als nächstes beschreibt ihr euer Projekt, definiert die Ziele und wählt die Art des Tests aus. Viele Plattformen bieten hier bereits persönlichen Support und helfen euch bei der Zieldefinition oder beim Setup des Tests. Das Testprojekt wird nun der Tester-Community vorgestellt, die sich für das Testprojekt bewerben und den Test durchführen.

Wie erhaltet ihr die Testergebnisse?

In der Regel erhaltet ihr einen Bugreport oder ein Review. Auch Heatmaps oder Clickmaps werden ausgeliefert. Manche Anbieter dokumentieren die Tests auch als Screen-Cast-Videos.

#2 Wann ist eine Crowdtesting Software sinnvoll?

Crowdtesting ist umso sinnvoller, je wichtiger eure Webanwendung für eure Vermarktung ist. In der Regel habt ihr im Unternehmen keine Zeit, um eine vollständige Endanwender-Situation zu simulieren. Mit Crowdtesting werdet ihr mit einer hohen Wahrscheinlichkeit die Bugs oder die Probleme bei der Bedienung einer App identifizieren. Es ist besser, in einen Test zu investieren, als mit einer fehlerbehafteten Anwendung Kunden zu verärgern.

#3 Nach welchen Kriterien wählt ihr eine Crowdtesting Software aus?

Wenn ihr euch für Crowdtesting entscheidet, solltet ihr folgende Kriterien für die Wahl des Anbieters berücksichtigen.

  • Was kostet der Test?
  • Wie ist die Qualität der Tester?
  • Welche Arten von Tests werden angeboten?
  • In welcher Sprache findet der Test statt?
  • Wie wird der Test dokumentiert? Bei Funktionalitätstests erhaltet ihr in der Regel ein Fehlerprotokoll. Bei Usability-Tests gibt es neben Usability-Checklisten auch Testvideos mit Screen-Recordings und Denke-laut-Protokollen. Damit könnt ihr den Test direkt nachvollziehen.

#4 Crowdtesting Software: 5 ausgewählte Anbieter

Viele Anbieter arbeiten weltweit und haben Großunternehmen als Kunden. Es gibt aber immer mehr Anbieter, die auch für kleinere Unternehmen in Frage kommen. 5 wichtige Anbieter von Crowdtesting Software wollen wir euch hier steckbriefartig vorstellen:

Applause

Applause.com ist ein amerikanischer Crowdtesting Anbieter. Das Unternehmen wurde 2007 gegründet, verfügt über die weltweit größte Tester-Community und bietet daher sämtliche Tests an.

  • Arten von Tests: Funktionalitätstests, Usability-Tests, Load Testing, Regression Testing, Beta-Testing und Security Testing, Localization Testing sowie Voice Testing und Test Automation.
  • Sprache der Tests: Deutsch und Englisch sowie viele weitere Sprachen, z.B. Französisch oder Spaninsch
  • Tester-Community: 450.000 Tester weltweit, die nach strengen Kriterien ausgewählt werden. Tester melden sich online an und durchlaufen diverse Schulungen.
  • Auslieferung der Testergebnisse: Als Fehlerbericht beim Funktionalitätstest; beim Usability-Tests erhaltet ihr ausgefüllte UX-Fragebögen sowie Testvideos mit Screen-Recordings und Denke-laut-Protokolle. Beim Usability-Testing liefert Applause neben den genannten Daten vor allem eine Empfehlung mit, wie mit den Ergebnissen umgegangen wird. Ein UX-Experte kann steht dann bei der Umsetzung mit Empfehlungen zur Seite.
  • Persönliche Beratung: Ja, bei jedem Testprojekt.
  • Preise: auf Anfrage

Passbrains

Die Passbrains AG aus der Schweiz bietet Crowdtesting seit 2011 an.

  • Arten von Tests: Funktionalitätstests und Usability-Tests
  • Sprache der Tests: Deutsch (passbrains.de) und Englisch (passbrains.com)
  • Tester-Community: 55.000 Tester weltweit
  • Auslieferung der Testergebnisse: Als Fehlerbericht beim Funktionalitätstest; beim Usability-Tests erhaltet ihr ausgefüllte UX-Fragebögen sowie Testvideos mit Screen-Recordings- und Denke-laut-Protokollen.
  • Persönliche Beratung: Ja, bei jedem Testprojekt
  • Preise: ab 1.000 € pro Projekt

RapidUsertests

RapidUsertests ist die Crowdtesting Plattform der Userlutions GmbH aus Berlin.

  • Angebotene Arten von Tests: Ausschließlich Usability-Tests, für mobile Apps und für Desktop-Anwendungen
  • Sprache der Tests: Deutsch
  • Zielgruppen-Definition: Zielgruppe kann bei der Buchung angegeben werden
  • Tester-Community: 20.000 Crowdtester
  • Auslieferung der Testergebnisse: Testvideos mit Screen-Recordings und Denke-laut-Protokollen sowie Eye-Tracking-Aufzeichnungen
  • Persönliche Beratung: Ist gegen Aufpreis möglich.
  • Preise: ab 49 €. Ein Paket mit 10 Testern kostet 390 €

Testbirds

Die Testbirds GmbH aus München bietet ebenfalls Software-Tests aller Art an.

  • Arten von Tests: Funktionalitätstests, Usability-Tests, Load Testing, Regression Testing, Beta-Testing und Security Testing, Localization Testing
  • Sprache der Tests: Deutsch und Englisch
  • Tester-Community: weltweite Tester Community mit über 300.000 Testern; der Kunde kann die Test-Crowd nach eigenen Anforderungen zusammenstellen
  • Auslieferung der Test-Ergebnisse: Bug-Analysen, Wettbewerber-Analysen, Testvideos mit Screen-Recordings- und Denke-laut-Protokollen; Echtzeitbeobachtung der Tests möglich
  • Persönliche Beratung: Ja, bei jedem Testprojekt
  • Preise: Abgerechnet wird mit BirdCoins, die der Kunde vor dem Start kauft. 1 BirdCoin hat einen Wert von 20 Euro. Je nach Testart wird eine bestimmte Anzahl von BirdCoins benötigt.

Testcloud.io

Testcloud.io ist eine Crowdtesting Software aus den USA, das weltweit Software Tests aller Art anbietet

  • Arten von Tests: Funktionalitätstests, Usability-Tests, Load Testing, Regression Testing, Beta-Testing und Security Testing
  • Sprache der Tests: Deutsch und Englisch
  • Tester-Community: Keine Angaben zur Größe verfügbar; weltweite Tester Community
  • Auslieferung der Test-Ergebnisse: keine konkreten Angaben auf der Website
  • Persönliche Beratung: Ja, bei jedem Testprojekt
  • Preise: keine Angaben auf der Website

Fazit – Crowdtesting Software

Crowdtesting ist eine gute Alternative, um Apps oder Onlineshops vor der Vermarktung oder vor einem Redesign zu testen. Bei kleinen Unternehmen oder Start-ups stehen Funktionstests und Usability-Tests im Mittelpunkt. Viele Anbieter im Bereich Crowdtesting operieren weltweit und haben zum Teil weltbekannte Marken und Unternehmen als Kunden.

Auch für kleine Unternehmen gibt es Lösungen, die im Bereich des Crowdtestings erschwinglich sind. Kostenlose Lösungen gibt es keine. Aber das Geld für die Tests ist gut angelegt. Bedenkt, dass ein Funktionalitätstest oder eine Usability Prüfung immer noch günstiger ist, als eine App oder ein Onlineshop, der aufgrund von Fehlern und schlechter Bedienbarkeit Kunden verärgert und dadurch kein Geld verdient.