5 TED-Talks, mit denen ihr euch selbst motivieren könnt



Für Gründer ist Motivation enorm wichtig, um voranzukommen. Denn ohne eine Vision und den unbeugsamen Willen, auch langfristig dranzubleiben, läuft nix. Umso großartiger ist es, dass ihr euch online Vorträge von anderen Unternehmern anschauen könnt. Und zwar kostenlos bei YouTube dank der TED-Initiative. Wir erklären euch, was es damit auf sich hat und empfehlen 5 Top-Vorträge.

Was ist TED?

TED ist eine US-amerikanische Konferenz, die 1984 ins Leben gerufen wurde. Das Konzept ist, dass erfolgreiche Menschen aus den unterschiedlichsten Lebensbereichen weltweit vor Publikum sprechen und diese Vorträge auf Video aufgezeichnet werden. Die TED-Talks werden dann kostenlos im Internet veröffentlicht.

TED
Erfolgreich kann man nur sein, wenn man sich selbst konstant motiviert. In den TED-Talks verraten erfolgreiche Personen ihre Tipps dazu. (Foto: piktochart)

Das sind die coolsten Motivations-TED-Talks für Gründer

Ob ihr gerade am Anfang eurer Unternehmensgründung seid oder euch schon mit Erfahrung in der Branche tummelt: Motivation braucht ihr immer. Deshalb möchten wir euch die folgenden TED-Talks zu diesem Thema ans Herz legen.

#1 The psychology of self-motivation | Scott Geller

Scott Geller ist ein renommierter Verhaltenspsychologe und erklärt euch in seinem Vortrag, wie ihr die Kunst der Selbstmotivation erlernt.

In Gellers Arbeit sind vor allem die 4 C’s zentral:

  • Competence
  • Consequences
  • Choice
  • Community

Competence: Glaubt ihr, dass ihr euer Vorhaben schaffen könnt und es funktionieren wird?

Consequences: Ist euer Projekt die Mühe wert?

Choice: Trefft ihr Entscheidungen autonom? Das erhöht die Selbstmotivation.

Community: Bekommt ihr Unterstützung von eurem Umfeld? Auch das motiviert zusätzlich.

Während seines Vortrages bewegt Geller sich auf Augenhöhe mit dem Publikum, was den Talk besonders angenehm macht.

#2 How to motivate yourself to change your behavior | Tali Sharot

Tali Sharot ist die Direktorin des „Affective Brain Labs“. In ihrem TED-Talk verrät sie, wie Motivation auf neuronaler Ebene gelingt, so dass ihr eine tiefgreifende Verhaltensänderung bei euch selbst anregt.

Ihre zentrale Frage ist: Welche Informationen brauchen wir, um unser Verhalten zu verändern? Sie führte dazu ein Experiment durch, bei dem das Ergebnis lautete: Menschen hören eher auf eine positive Information als auf eine negative.

Mit anderen Worten: Wir glauben über uns selbst am liebsten das, was wir glauben wollen. Das wiederum fühlt sich gut an. Und genau darin liegt der Kern ihrer Botschaft: Selbstmotivation geschieht durch die Förderung eines positiven Selbstbildes in Kombination mit einer schnellen Belohnung. Wenn ihr euch also jedes Mal etwas Gutes tut, sobald ihr eine unangenehme oder schwierige Aufgabe erledigt habt, seid ihr motivierter.

#3 How to stop screwing yourself over | Mel Robbins

Bestimmt kennt ihr das auch: Etwas ist nicht so gelaufen, wie ihr euch das vorgestellt habt und der erste Reflex ist, dass ihr euch selbst deswegen klein macht und verurteilt. Aber das ist unnötig und ihr senkt damit eure Selbstmotivation drastisch. Wie ihr damit aufhört, erklärt euch Mel Robbins in ihrem TED-Talk.

Die Quintessenz des Vortrages der dreifachen Mutter und Unternehmerin: Den inneren Snooze-Knopf ausschalten. Sprich: Ideen nicht nur im Kopf behalten, sondern diese auch umsetzen. Entsprechend radikal ist ihre Ansage: „Motivation ist Müll“.

  • In Deutschland gibt es ein Pendant zu TED: Die Initiative GEDANKENtanken mit zahlreichen Speakern. Es handelt sich dabei um ein Unternehmen, das auch kostenpflichtige Programme anbietet. Die Vorträge auf YouTube könnt ihr euch aber gratis anschauen.

Statt euch also auf das Thema Motivation zu konzentrieren, gibt es nur einen Fakt, den ihr Robbins zufolge wissen müsst: Ihr werdet nie Lust darauf haben. Darauf, eine Steuererklärung zu machen. Oder morgens aus dem Bett zu steigen. Aber mit genau diesem Wissen im Hinterkopf könnt ihr endlich aufhören, euch selbst herunterzumachen und euch stattdessen selbst motivieren.

#4 Programming your mind for success | Carrie Green

Carrie Green ist die Gründerin der „Female Entrepreneur Association“ und zeigt euch das richtige Mindset für Erfolg.

Ihre Botschaft: Was im Kopf passiert, entscheidet über unser ganzes Leben. Glaubenssätze wie „Ich kann das nicht tun“ oder „Ich mache das morgen“ führen also dazu, dass ihr eure Potenziale nicht nutzt und ihr euch demotiviert.

Fragt euch stattdessen: Wie möchtet ihr von Familienmitgliedern und Freunden gesehen werden? Was möchtet ihr in eurem Leben erreichen? Die Antworten auf diese Fragen führen euch zu tiefen Erkenntnissen. Ein ganz klarer Satz von Carrie Green dazu: Euer Schicksal ist vorherbestimmt auf Basis eurer eigenen Entscheidungen.

#5 How to know your life purpose in 5 minutes | Adam Leipzig

Die stärkste Motivation könnt ihr aus eurem Lebenssinn schöpfen. Wie ihr den innerhalb von nur fünf Minuten herausfindet, verrät euch der Unternehmer Adam Leipzig.

Wie genau ihr das anstellt? Diese Überraschung wollen wir nicht vorwegnehmen. Sonst habt ihr ja keinen Grund mehr, euch das Video anzuschauen. An dieser Stelle können wir euch aber verraten: Wir finden Adams Methode genial, gerade weil sie so simpel ist.

TED-Talks gibt es zu (fast) jedem Thema

Genau das macht sie spannend, abwechslungs- und lehrreich. Wir werden daher weitere Artikel schreiben, in denen wir TED-Talks zu Gründerthemen sammeln, die euch weiterbringen. Seid gespannt!

  • Durchhaltevermögen und die Fähigkeit, sich selbst zu motivieren, haben auch die Top 50 Start-ups 2018 bewiesen. Was ihnen bei der Gründung besonders wichtig war und wer sie sind, erfahrt ihr in unserer kostenfreien Publikation.