Fünf Tipps, wie ihr Neukunden garantiert vergrault



Mit euren Kunden steht und fällt euer Business. Entsprechend wichtig ist es, diese für euch zu gewinnen und langfristig zu binden. Wir zeigen euch mit unseren Anti-Tipps, wie das garantiert nicht gelingt. Aber keine Bange: Selbstverständlich geben wir auch ein paar Empfehlungen, wie ihr erfolgreich bei der Neukundengewinnung vorgeht.

Tipp 1: Seid schon beim Erstkontakt aufdringlich.

In Zeiten des Überangebots können Kunden sehr wählerisch sein. Und das sind sie auch. Zu jedem Produkt und zu jeder Dienstleistung gibt es inzwischen zahlreiche Alternativen bei der Konkurrenz. Umso größer ist die Freude, wenn ein Kunde erste zarte Bande zu euch knüpft. Sei es mit einer E-Mail oder per Telefon, etwa in Form einer Anfrage für ein Angebot.

Neukunden
Am besten, ihr belagert potenzielle Neukunden auf allen Kanälen: Telefon, Brief, E-Mail etc. (Foto: piktochart)

Wenn das passiert, dürft ihr nicht zögern. Nutzt den ersten Kontaktaufbau, um dem Kunden unverzüglich eure Produktpalette um die Ohren zu hauen – mit sämtlichen Features und Zusatzleistungen versteht sich. Verschickt massenhaft Nachrichten und ruft mindestens einmal am Tag beim Kunden an, um nachzufragen, ob dieser sich schon entschieden hat. So vergrault ihr ihn unter Garantie!

Tipp 2: Zeigt dem Kunden bei jeder Gelegenheit, dass er nichts kapiert.

Ihr wisst, wie der Hase läuft. Eure Kunden dagegen sind treudoofe Cash Cows. Deshalb lasst ihr auch keine Gelegenheit dazu aus, sie vorzuführen. Beispielsweise, indem ihr sie mit der Verwendung von möglichst vielen Fremdwörtern und Fachbegriffen spüren lasst, dass sie keine Ahnung von der Materie haben. Gut so! Jedenfalls dann, wenn es euer Ziel ist, Neukunden in Windeseile zu verlieren.

Tipp 3: Keine Zeit für Höflichkeiten. Es geht ums Geschäft!

Ein gemeinsamer Kaffee mit dem Kunden? Small Talk, Händeschütteln, begleitet von einem freundlichen Lächeln? Völlig überbewertet. Schließlich wollt ihr Geld verdienen und keine Zeit verschwenden. Wie können Kunden nur so etwas Absurdes wie Wertschätzung erwarten?

Neukunden
Kunden niemals respektvoll und auf Augenhöhe begegnen! Es sei denn, ihr wollt tatsächlich nervige Neukunden gewinnen. (Foto: piktochart)

Immerhin handelt es sich zwischen euch nicht um so etwas wie eine Beziehung. Aber Moment mal – könnte nicht insbesondere der Aufbau von langfristigen Kundenbeziehungen der Schlüssel für den nachhaltigen Erfolg eures Start-ups sein? Ach, wir vergaßen: Ihr habt ja keine Zeit, um euch solch unsinnigen Fragen zu widmen.

Tipp 4: Bleibt in der Kommunikation so negativ wie möglich.

Das Leben ist kein Ponyhof. Auch und schon gar nicht die Wirtschaft. Nutzt daher jede Gelegenheit, um euren Kunden negative Impulse zu senden. Regt euch in einem Telefonat über euren idiotischen Lieferanten auf. Rollt in einem persönlichen Treffen mit den Augen, wenn euer Kunde schon wieder eine seiner nervigen Fragen stellt.

Konzentriert euch bei der Präsentation eurer Produkte voll und ganz auf die Nachteile. Das wird das Vertrauen des Kunden in eure Kompetenz sowie seine Kaufabsicht massiv fördern – ganz sicher!

Tipp 5: Werdet Bewohner der Servicewüste Deutschland.

Retouren, kritisches Feedback, Nachfragen: Wenn ihr diese Wörter schon lest, läuft es euch kalt den Rücken herunter. Sobald Kunden sich aus eurer Sicht querstellen, darf es für euch nur eine Lösung geben: Seid unfreundlich, und zwar so konsequent und hart wie möglich.

Kunden muss man erziehen und bisher haben eure strengen, teils belehrenden Reaktionen erfolgreich dazu beigetragen, dass ihr nie wieder etwas von diesen lästigen Individuen gehört habt. Allerdings kaufen sie auch nicht mehr bei euch. Stattdessen werden sie Freunden, Verwandten und Kollegen von eurem Verhalten berichten. Aber was solls, bestimmt kommen bald neue Kunden, die ihr wieder vergraulen könnt!

Neukunden gewinnen: So geht es richtig

Wir empfehlen euch, die obigen „Tipps“ lieber nicht anzuwenden, wenn ihr Neukunden gewinnen wollt. Stattdessen möchten wir euch die folgenden Empfehlungen mit auf den Weg geben:

  1. Begegnet euren Kunden auf Augenhöhe. Nehmt ihre Bedürfnisse, Interessen, Wünsche und Einwände ernst.
  2. Überrennt euren Kunden nicht. Erste Begegnungen mit ihnen sind wie Dates: Da rennt ihr mit Sicherheit auch nicht mit der Tür ins Haus. Deshalb sollte jeder Kontakt – sei es am Telefon, im Internet oder im Offline-Bereich – als angenehm, wertschätzend, ungezwungen und bereichernd für beide Seiten wahrgenommen werden.
  3. Achtet auf die kleinen Dinge: Ein Dankeschön für Neukunden in Form eines Rabatts kann Wunder wirken und aus der Laufkundschaft eine Fangemeinde machen, die eurer Marke gegenüber loyal bleibt. Auch schadet eine Karte zu Weihnachten zusammen mit ein paar Pralinen nicht. Denn kleine Geschenke erhalten nicht nur Freundschaften, sondern auch Kundenbeziehungen.
  4. Kommuniziert eure Stärken. Was ist euer Alleinstellungsmerkmal? Warum seid ihr die Besten in dem, was ihr tut? Begeistert eure Kunden mit der richtigen Dosis Selbstbewusstsein. Achtet hierbei bitte darauf, nicht aufgeblasen rüberzukommen. Konzentriert euch lieber auf die Vorzüge, die euer Angebot einzigartig machen.
  5. Seid freundlich. Immer. Auch zu den Kotzbrocken. Ihr müsst ätzende Kunden nicht um jeden Preis halten. Aber begebt euch nicht auf dasselbe Niveau, wenn sie unsachlich werden. Damit macht ihr euch angreifbar. Es muss nur ein Kunde die Kommunikation mit euch verzerrt in Social Media wiedergeben und schon habt ihr einen Shitstorm am Hals. Bleibt daher auch bei ungerechtfertigter Kritik neutral, sachlich und freundlich.

Fazit

Es ist ein hartes Brot, Neukunden zu gewinnen. Das bedeutet aber nicht, dass ihr euch an diesem harten Brot die Zähne ausbeißen und herablassend, arrogant oder anderweitig negativ gegenüber Neukunden auftreten müsst. Betrachtet unsere Anti-Tipps daher bitte als Warnschilder, um die ihr in der Akquise einen großen Bogen machen könnt. Wenn ihr darüber hinaus noch unsere ernst gemeinten Tipps berücksichtigt, dann klappt es auch mit der Neukundengewinnung.