Geschäftsidee gesucht? Diese 6 Franchisesysteme bieten spannende Konzepte



Man braucht nicht unbedingt eine eigene zündende Geschäftsidee, um sich selbstständig zu machen. Franchising bietet die Möglichkeit, mit relativ geringem Risiko und reichlich Unterstützung in die Selbstständigkeit zu starten. Auf der Frankfurter FranchiseExpo18 hattet ihr die Chance, potenzielle Franchisegeber kennenzulernen – sowohl nationale als auch internationale. Für alle, die es nicht zur Expo geschafft haben, stellen wir hier ein paar der Franchisegeber vor.

FranchiseExpo18
Gut 2.500 Personen aus 58 Ländern nahmen an der FranchiseExpo 2018 teil. (Foto: Messe Frankfurt GmbH/ Jacquemin)

Gastronomie: von Kultgericht über Healthy Food bis FSK 18

Das Franchisesystem Bobby & Fritz aus Essen lässt es unter anderem mit Curry- und Bratwürsten, Pommes Frittes und Frikadellen herzhaft angehen. Dank frischem Design, modernem Auftritt und sogar einer eigenen Radio-Show macht das Unternehmen aus dem Kultgericht eine angesagte Fastfood-Variante. Das scheint bei den Kunden gut anzukommen, denn die Aufschrift Bobby & Fritz ziert mittlerweile deutschlandweit diverse Outlets und Food-Trucks, Tendenz steigend.

Ebenfalls Food, aber ein ganz anderes Konzept, wurde an Stand 114 der FranchiseExpo ausgestellt. Das Niederländische Start-up The Avocado Show kann zwar nicht überraschen, was die Hauptzutat der angebotenen Speisen angeht. Dafür wollen die Avocado-Gerichte aber sowohl mit ihrer optischen Aufmachung als auch durch ihren Geschmack überzeugen. Vertrauend auf den Trend um die grüne Superfrucht sucht The Avocado Show nach Franchisenehmern rund um die Welt.

FranchiseExpo18
Gesund, nachhaltig – und bald vielleicht rund um die Welt verfügbar: die Avocado-Gerichte aus Amsterdam. (Foto: The Avocado Show)

Bei dem Namen Coyote Ugly denkt der ein oder andere vielleicht an den gleichnamigen Film aus dem Jahr 2000. Um den Film ging es bei der FranchiseExpo nicht. Dafür aber um die namensgebende Bar mit dem einfachen und doch erfolgreichen Konzept „Beautiful Girls + Booze = Money“. Tatsächlich ist das Konzept so erfolgreich, dass Coyote Ugly den Global Franchise Award 2018 in der Kategorie Best Food & Drink gewinnen konnte. Bei der Auswahl der Franchisenehmer ist das Unternehmen sehr sorgsam – nach eigenen Angaben werden nur die allerbesten Bewerber zugelassen, um die Qualität der Marke hoch zu halten. Trotzdem gibt es weltweit bereits in fast 30 Städten Coyote Ugly Saloons.

Fitness & Gesundheit liegen voll im Trend

Wer anstatt zu schlemmen lieber Kalorien abbaut, wurde an zahlreichen Locations der FranchiseExpo fündig – darunter auch an Stand 521. Hier stellte sich Flip Out, ein Fitness-Slash Freizeitunternehmen aus Sydney vor. Flip Out bietet in riesigen Trampolinhallen Fitness- und Partyspaß für alle Altersgruppen. Das Ausflippen soll jedoch nicht nur Spaß bringen, sondern sogar gesundheitsfördernd sein. Eine „Trampolin & Action Arena“ kann mittlerweile an 75 Standorten in sieben Ländern besucht werden, darunter in Rostock. Damit ist Flip Out Europas größter Betreiber von Trampolinhallen.

Let’s get digital

Das Thema Digitalisierung dominiert zahlreiche Lebens- und Geschäftsbereiche und wird künftig zur Selbstverständlichkeit werden. Auf diese Zukunft bereitet Logiscool an mittlerweile über 50 Standorten Kinder und Jugendliche durch Programmierunterricht vor. Denn, so Logiscool, Programmiersprachen werden künftig ebenso wichtig sein wie ’normale‘ Fremdsprachen. Franchisenehmern wird versprochen, innerhalb weniger Wochen eine Logiscool eröffnen zu können – auch ohne IT-Vorkenntnisse.

Den Arbeitsmarkt der Zukunft gestalten – nichts geringeres hat sich das Berliner Start-up jobEconomy vorgenommen. Mit dem browserbasierten E-Recruiting System Connectoor will jobEconomy als erste deutsche Online-Personalberatung offene Stellen mit einem Jahresgehalt ab 20.000 Euro vermitteln. Im Gegensatz zur klassischen analogen Bewerbung werden Bewerber und passende Stellen größtenteils automatisch gematcht. Ein langwieriger und ineffizienter Bewerbungs- und Einstellungsprozess ist somit nicht mehr nötig. Das Berliner Start-up bietet Interessierten die Möglichkeit, als Connectoor Partner, Connectoor Expert oder HR-Consultant einzusteigen und unter anderem lukrative Empfehlungsprovisionen einzuheimsen. Ein Aufstieg in dieser Hierarchie ist ebenfalls möglich – jobEconomy unterstützt dies beispielsweise in Form von Fort- und Ausbildungen.

  • Alle Franchisesysteme, die auf der FranchiseExpo präsent waren, findet ihr hier. Und auch für 2019 geht die FranchiseExpo in die nächste Runde, und zwar vom 14. bis 16. November.

Mehr erfolgreiche Geschäftsideen kennenlernen