Altersvorsorge-Verträge optimieren: Dieses Start-up hilft euch dabei



„Gründet ein Arzt ein InsurTech-Start-up.“ Nein, das ist kein Anfang eines Witzes, sondern so passiert bei Dr. Carl Friedrich, der als Produkt von IPC Investment Partner Consulting 2014 „Kostenex“ gründete. Heute könnt ihr damit bestehende private und betriebliche Altersvorsorge-Verträge optimieren lassen. Ein besonders wichtiges Thema für alle Selbstständigen, über das ihr mehr in dieser Gründerstory erfahrt.

Für-Gründer.de: Hallo Carl, Kostenex überprüft bestehende Altersvorsorge-Verträge – egal, ob privat oder betrieblich – und hilft Nutzern dabei, die eigene Rente zu optimieren. Wie genau macht ihr das möglich?

Carl von Kostenex: Aufgrund der prognostizierten Rückkaufswerte und weiterer Daten können wir die Kosten ganz genau berechnen. Darüber hinaus berechnen wir auch, die unter realistischen Bedingungen möglichen Renditen des Produkts. Diese Kosten können wir dann ab dem nächsten Monat komplett herausnehmen. Bei Bedarf wird auch noch der Risiko- / Rendite-Mix angepasst, damit man nicht die Fehler des alten Vertrags mit in den Neuen übernimmt.

Für-Gründer.de: Für den Nutzer ist euer Service kostenfrei: An welcher Stelle verdient Kostenex Geld?

Carl von Kostenex: Wir erhalten bei Vertragsumstellung eine geringe Provision von der neuen Versicherung. Diese Provision wird allerdings während der Vertragslaufzeit wieder an den Kunden – und zwar in jährlichen Anteilen – zurückerstattet. Das übernimmt dann die Versicherung. Somit ist unser Service für den Nutzer komplett kostenfrei.

Kostenex Screenshot
Der Service von Kostenex ist für den Nutzer kostenfrei (Screenshot: Kostenex Webseite)

Für-Gründer.de: Ihr werbt mit absoluter Unabhängigkeit und Transparenz: Inwieweit könnt ihr unabhängig handeln, wenn ihr von Provisionen lebt?

Carl von Kostenex: Wir halten nichts von Honorarberatung oder Beratern, die nur ein einziges Unternehmen vertreten. Wir als Mehrfachagentur können uns die besten Versicherungspartner im Markt aussuchen und diese bei Bedarf jederzeit wechseln. Das verschafft einen Marktüberblick und eine maximal mögliche Unabhängigkeit. So können wir die individuellen Bedürfnisse unserer Kunden optimal bedienen.

Für-Gründer.de: Kannst du uns zur Veranschaulichung ein paar Zahlen nennen: Wie viel kann durch Kostenex erfahrungsgemäß / beispielhaft eingespart werden?

Carl von Kostenex: Bei den üblichen Laufzeiten liegen die eingesparten Kosten neben ihrer Zinseszinsentwicklung zwischen 15 bis über 140 Tausend Euro. Und das sind nur die Kosten, die eingespart werden, ohne jede Optimierung der Verträge. Für einen ersten Überblick empfehlen wir unseren Kosteneinsparungsrechner. Dieser kommt vollkommen ohne persönliche Daten aus und gibt einen ersten Überblick über das Einsparpotenzial.

Für-Gründer.de: Mit diesem Kosteneinsparungsrechner kann man einen ersten Richtwert also direkt einsehen, bevor man sich für Kostenex entscheidet. Wenn mich das überzeugt, welche Schritte folgen?

Carl von Kostenex: Einfach eine kurze E-Mail an uns schicken. Idealerweise beinhaltet diese bereits im Anhang die ersten 3 bis 8 Seiten des zu analysierenden Altersvorsorge-Vertrags. Bitte nie die Versicherungsbedingungen an uns weiterleiten, sondern immer nur die individuellen Seiten, die am Anfang des Vertrags zu finden sind. Hierbei handelt es sich um Daten wie Beitrag, Dynamik, Laufzeiten, Wertpapierkennnummern und Rückkaufswerttabellen. Auf Grundlage dieser Informationen beginnen wir dann mit unserer Analyse und kommen mit individuellen Angeboten auf den Kunden zurück.

Für-Gründer.de: Für Gründer spielt das Thema private Altersvorsorge eine besonders große Rolle – es wird aber oftmals hinausgezögert. Welche Tipps hast du speziell für Selbstständige, um ihnen die Angst vor dem Thema zu nehmen?

Carl von Kostenex: Für Angestellte gilt als Faustregel etwa 8-10% des monatlichen Nettoeinkommens von Anfang an auf die Seite zu legen. Zum Beispiel in eine betriebliche Altersversorgung oder eine private Altersvorsorge.

Aufgrund der höheren Schwankungsbreite der Einkommen sollten Selbstständige und Gründer tendenziell mehr als 10% des Nettoeinkommens in die Altersvorsorge investieren.

Für-Gründer.de: Für welche Art von Verträgen ist euer Service neben der typischen Rentenversicherung möglich?

Carl von Kostenex: Wir analysieren alle Sparverträge auf Kosten und Optimierung, also auch Bausparer und Fondssparpläne und zeigen Alternativen zum Sparbuch auf.

Für-Gründer.de: Bis 2013 warst du als Arzt tätig – wie kamst du dazu, in die InsurTech-Szene einzusteigen?

Kostenex Gründer
Gründer Dr. Carl Friedrich war zuvor als Arzt tätig (Foto: Kostenex)

Carl von Kostenex: Vor meinem Medizinstudium hatte ich bereits einige Jahre für J.P. Morgan gearbeitet. Als uns dann der Börsencrash 2008 eine Nullzinspolitik der EZB bescherte, war ziemlich schnell klar, dass die Kapitalanlagekosten jetzt noch schwerer ins Gewicht fallen als schon bisher. Da musste man einfach etwas Grundlegendes ändern und das hat mich dazu bewogen, mich Richtung InsurTech zu orientieren.

Für-Gründer.de: Die Geschäftsidee basiert auf einem Modell aus dem angloamerikanischen Raum. Welche Herausforderungen gab es für das deutsche Recht zu meistern?

Carl von Kostenex: Die Kostenstrukturen sind bei amerikanischen 401k- und IRA-Verträgen sehr ähnlich. Allerdings haben Amerikaner im Gegensatz zu Deutschen kein Problem damit, ihre Daten einem Start-up zur Überprüfung mitzuteilen. Auch sind amerikanische Verträge viel einheitlicher und weniger bürokratisch als die Deutschen. Und oftmals deutlich rentabler. Wir stellen uns diesen Herausforderungen aber gerne!

Für-Gründer.de: Was plant ihr für die nächsten Jahre – wird es Kostenex vielleicht auch für andere Versicherungsbereiche geben?

Carl von Kostenex: Theoretisch kann man in Deutschland allein im Bereich der Altersvorsorge über 100 Mio. Verträge umstellen, solange sie eine Restlaufzeit von 10 Jahren haben. Da das rechtlich problemlos möglich ist, sogar bei an die Bank abgetretenen Verträgen, liegt also noch viel Arbeit vor uns. Wir konzentrieren uns dabei allerdings nur auf Sparverträge, denn damit lassen sich gerade für jüngere Menschen die höchsten Kosten einsparen.

Für-Gründer.de: Vielen Dank für das Gespräch!

Keyfacts über Kostenex

  • Gegründet im Jahr: 2014
  • Firmensitz in: München
  • Unser aktuelles Team besteht aus: 3 plus 18 Externen
  • Die erste Finanzierung erfolgte durch / über: eigenfinanziert
  • Besonders geholfen haben mir/uns bisher: IP Rechtskanzleien
  • Besonders wichtig im Arbeitsalltag sind für mich/uns folgende:
    • Menschen: unser Team
    • Tools: neue Apps, Videos und demnächst Chatbots
    • Internetseiten: die der Konkurrenz
  • Kontakt

  • Kostenex - Dr. Carl Friedrich
  • IPC Investment Partner Consulting
    Oskar-von-Miller Ring 29
    80333 München
  • +49 89 22 800 893
  • dr.friedrich@kostenex.de
  • www.kostenex.de