Der Winter kommt: 5 nützliche Geschäftsideen für die kalte Jahreszeit



Passend zur angebrochenen kalten Jahreszeit stellen wir euch in unserem Geschäftsideen-Check fünf Start-ups vor, deren Produkte sich besonders im Winter großer Beliebtheit erfreuen dürften. Die pfiffigen Ideen reichen von beheizbarer Outdoor-Kleidung und Mützen mit integrierten Kopfhörern bis hin zu umweltfreundlichen Bio-Teekapseln und natürlich erzeugtem Neuschnee für Wintersportfreunde.



#1 Hier gibt’s was auf die Ohren

Alles begann in Bayern, genauer gesagt in den Allgäuer Bergen, wo die Gründer von Earebel das innovative Design ihrer Mützen mit eingearbeiteten Kopfhörern entwickelten. Die ersten Prototypen wurden von der passionierten Strickerin Pia Reisacher, der Mutter des Mitgründers Manuel, umgesetzt. Inzwischen gibt es von den Mützen zahlreiche Modelle mit integriertem Headset, das sich mit dem MP3-Player oder dem Smartphone verbinden lässt und somit sowohl zum Telefonieren als auch zum Musikhören verwendet werden kann. Die Kopfhörer des österreichischen High-End-HIFI-Herstellers AKG® sind von außen als Style-Element sichtbar und können zum Waschen herausgenommen bzw. zwischen verschiedenen Modellen ausgetauscht werden. Die chicen Mützen sind auch mit Helm tragbar, ohne dass etwas verrutscht.

Wichtig war den Gründern von Earebel, dass die Kopfhörer einerseits eine eindrucksvolle Tonqualität liefern, aber andererseits auch Umweltgeräusche weiterhin wahrnehmbar sind. Neben Sportstirnbändern hat Earebel für handarbeits-affine Kunden außerdem Häkel- und Strick-Sets im Angebot, mit denen die Mützen nach der Anleitung von Pia selbst gefertigt werden können.

Die Gründer von Earebel aus dem Allgäu haben stylische Mützen mit integrierten Kopfhörern entwickelt (Bildquelle: Earebel).

#2 Teekapseln made in Brandenburg

Tee ist nach Wasser das zweitbeliebteste Getränk der Welt. Gerade in der kalten Jahreszeit ist eine schöne heiße Tasse Tee für viele ein Genuss. Das 2016 gegründete Start-up UniCap GmbH aus Frankfurt (Oder) hat ein Verfahren entwickelt, mit dem die Zubereitung des populären Heißgetränks noch einfacher und schneller gelingt. Die Teekapseln von UniCaps® lassen sich in alle gängigen Maschinen, wie z.B. Nespresso® oder Dolce Gusto® einsetzen. Nach dem Knopfdruck dauert es dann nur 30 bis 40 Sekunden, bis eine perfekte Tasse Tee zubereitet ist. Möglich wird dies durch die von UniCaps® selbst entwickelte Aroma Technology, mit der natürliche Teeblätter in Bio-Qualität in die Kapseln gepresst werden. Besonders wichtig ist den Gründern dabei, auf künstliche Zusatzstoffe sowie bei den Kapselmaterialien komplett auf Plastik und Aluminium zu verzichten. Alle UniCaps-Produkte sind vollständig biologisch abbaubar.

Mit ihrem revolutionären Verfahren für eine zeitgemäße Teezeremonie überzeugte UniCaps kürzlich auch Investoren: So konnte das Start-up bereits wenige Monate nach Gründung einen siebenstelligen Betrag in einer ersten Venture Capital-Finanzierungsrunde einwerben.

#3 Beheizbare Outdoor-Fashion

Mit den sinkenden Temperaturen, die der Winter mit sich bringt, werden auch die meisten Freizeitaktivitäten vermehrt von draußen nach drinnen verlegt. Wenn es nach Scott Brenchley von Flexwarm Europe aus dem englischen Warrington geht, ist damit nun Schluss. Anfang November hat das britische Unternehmen seine neue Linie 8K vorgestellt – stylische Outdoor-Kleidung, die sich an verschiedenen Stellen über eine Smartphone App beheizen lässt. Die Jacken und Westen beinhalten eine 0,5 mm dünne Heizschicht, die das Beheizen von drei verschiedenen Zonen in drei unterschiedlich starken Heizstufen ermöglicht. Der in der vielseitigen Kleidung enthaltene Akku hat eine Kapazität von 7500 mAh und hält bis zu sechs Stunden. Die dazugehörige Batterie ist in einer Innentasche verstaut und kann ebenfalls über das Smartphone aufgeladen werden. Was bisher nur bei Arbeitskleidung möglich war, will Flexwarm nun auch in den Outdoor Fashion-Bereich bringen.

Wie das Beheizen der Kleidung von 8K Flexwarm genau funktioniert, erfahrt ihr im Video:

#4 Kunstschnee adé

Pünktlich zu Beginn des Winters wird in den Ski-Hochburgen die Wintersport-Saison eingeläutet. Da das Wetter aber leider nicht immer mitspielt, vertrauen viele Skiorte vermehrt auf nicht gerade umweltfreundlichen Kunstschnee. Genau das wollen die österreichischen Gründer der NEUSCHNEE GmbH ändern. Das Spin-off der Universität für Bodenkultur Wien und der Technischen Universität Wien erforscht und entwickelt spezielle Generatoren, mit denen Schnee und Eis in einem natürlichen Prozess erzeugt werden können. Dabei setzen die Forscher nicht auf das bei der Herstellung von Kunstschnee übliche Gefrieren von Wassertropfen, sondern auf das Wachsen von Eiskristallen in einer eigenen Wolkenkammer, dem sogenannten NEUSCHNEE-Generator. Das Ergebnis fühlt sich auf den Ski- und Rodelpisten an wie echter Schnee.

Der Clou dabei: Für das NEUSCHNEE-System wird halb so viel Energie und etwa 60 Prozent weniger Wasser als für die Kunstschnee-Produktion benötigt. Green-Tech made in Austria.

#5 Backe, backe Kuchen…

Mit der Adventszeit beginnt auch die Hochsaison für alle Plätzchen-Bäcker und -nascher. Die passionierte Hobby-Bäckerin und Bloggerin Jenny will mit ihrem Start-up Meine Backbox das ganze Jahr über Back-Fans ansprechen. In den Überraschungsboxen kann man Ideen, Rezepte und Produkte rund ums Thema Backen direkt nach Hause bestellen. Alle zwei Monate gibt es eine neue Themen-Box, mit der die Kunden neue Back-Techniken lernen und selbst kreativ werden können. Bestellt werden können die Boxen im Jahres- oder Halbjahresabo ab einem Preis von 15,90 Euro pro Box.

Gründerin Jenny wirbt damit, dass der Warenwert der Produkte stets höher ist als der Abopreis. Meine Backbox hat inzwischen auch eine sehr aktive Community, die sich rege über Facebook und Instagram über die neuesten Backkreationen austauscht.

Winter
Bei „Meine Backbox“ kann man alle zwei Monate eine Überraschungsbox mit Produkten rund ums Backen bestellen (Bildquelle: Meine Bacbkox).

Inspiration für deine eigene Gründung

Über 400 weitere spannende Geschäftsideen findet ihr auf Für-Gründer.de. Jeden Montag lest ihr natürlich auch in Zukunft in unserem GründerDaily neue Beiträge zum Thema Geschäftsideen. Einmal im Monat halten wir euch außerdem in unserem Geschäftsideen-Newsletter auf dem Laufenden.

  • Keine eigene Idee? Über 10 spannende Franchisesysteme, bei denen ihr auch ohne eigene Geschäftsidee einsteigen könnt, findet ihr in unserer Franchisebörse.