Tools und Services, die euch die Arbeit erleichtern + Gründerangebot



Zeit ist bekanntlich Geld. Und Gründer haben erfahrungsgemäß von beidem viel zu wenig. Umso wichtiger ist es, bereits von Anfang an Tools zu nutzen, die euch die Arbeit erleichtern. Wir stellen in unserem GründerDaily regelmäßig Tools und Services dazu vor. Damit ihr Zeit spart, liefern wir euch heute ein „Best Of“ unserer Tool-Tipps der vergangenen Monate. Und damit ihr auch noch Geld sparen könnt, hält unser Artikelpartner Unitymedia Business ein besonderes Angebot für Gründer parat, das wir euch zum Abschluss vorstellen.



Heldenhafte Businessplanung macht Gründen einfach

  • Die Online-Lösung Unternehmerheld.de digitalisiert den gesamten Gründungsprozess. Das reicht von einem Gründertest über das Geschäftsmodell-Canvas bis hin zur digitalen Businessplan-Vorlage und der Meilensteinplanung für euer Unternehmen. Das perfekte Werkzeug also für die Planung und Überprüfung des eigenen Geschäftsmodells.
Mit der digitalen Gründungsplattform könnt ihr euren Businessplan schreiben und vieles mehr.

Projekte planen und Aufgaben im Blick behalten

  • Agantty ist ein kostenloses und intuitiv zu bedienendes Tool zur Erstellung von Gantt-Diagrammen, um so die zeitliche Abfolge von Aktivitäten im Rahmen des Projektmanagements in einer Grafik darzustellen. Bei Agantty startet man, indem man ein Projekt erstellt und diesem Aufgaben hinzufügt. Jede Aufgabe hat einen Namen, ein Start- und ein Enddatum. Weiterhin kann man jeder Aufgabe ein Teammitglied zuweisen. Im Dashboard wird jedem Teammitglied eine Liste mit den zu bearbeitenden Aufgaben angezeigt. Ist eine Aufgabe erledigt, wird sie mit einem Häkchen markiert. Auf diese Weise kann ein Projektmanager auf einfache und übersichtliche Art den Fortschritt eines Projekts einsehen.
  • Trello ist ein besonders bei Gründern äußerst beliebtes und sehr einfaches Tool für die Aufgabenverwaltung, das auch wir im Team von Für-Gründer.de intensiv nutzen. Gemeinsam erstellt man Gruppen, markiert Aufgaben, lädt Dokumente hoch, setzt Deadlines und weckt den inneren Spieltrieb. Optimal ist Trello außerdem für die gemeinsame Arbeit im Team.

Perfektes Design für schmales Geld

  • Schnell und unkompliziert Landingpages für euer Projekt erstellen könnt ihr u.a. mit den Tools LeadPages, Unbounce oder Prefinery. Welches Tool sich am besten für eure Zwecke eignet, könnt ihr hier herausfinden.
  • Ein Tool, das wir bei Für-Gründer sehr häufig für die Erstellung von Infografiken verwenden, ist Piktochart. Benutzer können auf eine große Auswahl an grafischen Elementen zugreifen und schnell passende Style-Elemente für die eigene Infografik bauen.

Mit diesen Tools behaltet ihr die Finanzen im Blick

Rechnungen und Buchhaltung online erledigen

  • Sage One: Das kleinste Angebot „Angebot & Rechnung“ fängt bei Sage One mit 5 Euro pro Monat an und eignet sich für Kleinunternehmen und Mittelständler (zu denen Start-ups meist gehören) zur Rechnungserstellung und -verwaltung, zur Artikelverwaltung, dem Kundenmanagement sowie der Finanzplanung und -überwachung. Weiterhin ist in eine DATEV-Schnittstelle integriert. Wem es reicht, seine Rechnungen per App zu schreiben und zu versenden, der kann das über die Sage One App sogar kostenlos.
  • lexoffice Buchhaltung: Das Produkt wurde speziell für Gründer entwickelt und enthält alle wichtigen Funktionalitäten für eine ordnungsgemäße Buchführung inklusive Bilanzerstellung. Wer aufgrund seiner Unternehmensgröße noch keine doppelte Buchführung macht, der kann die integrierte Einnahme-Überschuss-Rechnung (EÜR) anwenden. Ein Test der Buchhaltungssoftware ist 30 Tage lang möglich.

Weitere Buchhaltungsprogramme für Gründer und deren Kosten im Vergleich haben wir hier zusammengestellt.

Schneller an Geld kommen durch Factoring

  • In weniger als 48 Stunden nach der Einreichung der Rechnung frische Liquidität für Freiberufler und Selbstständige verspricht Rechnung48. Dazu muss die Rechnung bei Rechnung48 hochgeladen werden, um dort geprüft zu werden. Ist die Prüfung positiv, erhaltet ihr wenige Sekunden später auf dem Cash Messenger eine Nachricht über den Bearbeitungsstatus und innerhalb von 48 Stunden bekommt ihr euer Geld. Für die Dienstleistung berechnet Rechnung48 eine Servicegebühr von 3,97 % pro Rechnung.

Weitere Factoring-Anbieter, mit denen Gründer schneller an ihr Geld kommen, haben wir hier zusammengestellt. Im folgenden Video wird kurz erklärt, wie genau Rechnung48 funktioniert:

Säumige Kunden unter Druck setzen

  • Bilendo ist eine Software-as-a-Service (SaaS) zur Optimierung und Automatisierung des gesamten Mahnwesens. Alle Forderungen können zentral verwaltet werden, die Unternehmensgröße und die Anzahl der Rechnungen spielen keine Rolle. Per API-Schnittstelle, Mail, Drag & Drop oder per Cloud können die Rechnungen aus nahezu jedem Buchhaltungsprogramm importiert werden. Hier wird die Fälligkeit von Rechnungen bzw. bereits erstellten Mahnungen vollautomatisch überwacht. Durch kontinuierliche und intelligente Mahnläufe werden Mahnungen immer zum richtigen Zeitpunkt erstellt und verschickt. Der Versand kann per E-Mail oder Post erfolgen. Über einen automatischen Zahlungsabgleich werden Zahlungen auf den Geschäftskonten abgeglichen.

So macht ihr euer Event zu einem Highlight

  • Sched: Den Organisationsaufwand, der mit großen Veranstaltungen oder Messen verbunden ist, zu reduzieren, ist mit der Eventmanagement-Datenbank Sched möglich. Neben der Erstellung einer eigenen Event-Website und einer mobilen Event-App für die Teilnehmer bietet das Tool zahlreiche praktische Features. So können Teilnehmer etwa im Voraus Tickets für beliebte Workshops oder Partys reservieren und über die App einchecken. Außerdem können sie eine personalisierte Agenda für die Veranstaltung erstellen und verwalten sowie sich eine Übersicht von Speakern, Teilnehmern und Sponsoren inklusive Profile anzeigen lassen.

In diesem gesonderten Beitrag stellen wir euch weitere 5 Tools vor, die euer Event noch interaktiver machen.

Die E-Mail ist tot, lang lebe E-Mail-Marketing

  • MailChimp gehört vermutlich zu den bekanntesten und am meisten genutzten E-Mail-Marketing-Diensten. Mit MailChimp könnt ihr euer gesamtes Marketing abwickeln. Bis zu 2.000 E-Mail-Empfängern oder 12.000 E-Mails pro Monat ist der Service kostenlos und empfiehlt sich damit gerade für Einsteiger. Zumal alles online verfügbar und intuitiv anwendbar ist, ohne dass man technisch sehr versiert sein muss.

Online-Marketing und Website-Analyse

  • Das mit Sicherheit meist genutzte Tool zur Analyse des eigenen Website-Traffics kommt mit Google Analytics von der weltweit größten Suchmaschine selbst. Wer dieses Tool nutzen möchte, meldet sich kostenlos bei Google an und registriert sich anschließend für Analytics. Danach kann man seine Homepage registrieren und erhält einen Code-Schnipsel, den man auf der eigenen Website so einbaut, dass er auch auf allen Unterseiten erscheint. Das ist wichtig, damit die Ergebnisse tatsächlich korrekt dargestellt werden. Das war es schon: Ab jetzt beginnt Google Analytics bereits zu messen.
  • Das Online-Marketing-Tool XOVI bietet Nutzern innovative Analyse- und Optimierungsmöglichkeiten in den Bereichen SEO, SEM und Affiliate. So können Wettbewerbsvorteile wie z.B. die Maximierung der Besucherzahlen über Suchmaschinen, die Bewerbung der wertvollsten Suchbegriffe und das Auffinden passender Publisher erreicht werden.
  • Hootsuite bietet umfassende Möglichkeiten für das Social Media Monitoring. Unabhängig von Standort oder Abteilung können auf einem Dashboard Kommentare, Nachrichten oder Erwähnungen beantwortet werden. Darüber hinaus können Kundenmeinungen gescreent und Beiträge vorab zielgruppenspezifisch geplant werden.

Und zum Abschluss ein Startangebot für Gründer mit 400 Euro Gründervorteil

Mehr als 400 Euro können Gründer beim Gründerpaket von Unitymedia Business sparen (Bildquelle: Unitymedia Business)

Ein schneller und zuverlässiger Internetanschluss gehört zur Standardausstattung von Gründern und Start-ups. Das aber, um im Kontext zu bleiben, zu vernünftigen Preisen. Genau hier hat unser Partner Unitymedia Business ein spezielles Gründerpaket zusammengestellt, das gerade in der Aufbauphase die Kostenkomponente mit einem professionellen Service vereint und damit Starthilfe für Gründer bietet. Das Gründerpaket ist aktuell für alle Gründer buchbar, deren Gründung nicht länger als 3 Jahre zurückliegt. Wer sich für das Gründerpaket entscheidet, der profitiert aktuell von folgenden Vorteilen:

  • Kostenlos 6 Monate Internet mit bis zu 150 Mbit/s und Telefon, ab dem 7. Monat 34,90 Euro netto
  • Bereitstellungsgebühr in Höhe 99,90 Euro geschenkt
  • Fair-Vertrag mit flexibler Kündigung
  • 56 x true fruits Vitaminspritze geschenkt – 140 Euro Wert

Besonders spannend für Gründer dürfte die Komponente „Fair-Vertrag mit flexibler Kündigung“ sein. Denn das bedeutet konkret, dass bei einer Geschäftsaufgabe der Vertrag kündbar ist, der Gründer also danach nicht weiter an den Vertrag gebunden bleibt.

Hier gibt es nochmal alle Details zum Unitymedia Business Gründerpaket.