Tools, Trends und Tipps: Was Gründer über Online-Marketing wissen sollten



Heutzutage kommt kein Gründer mehr am Thema Online-Marketing vorbei. Doch wie erstellt man ein erfolgreiches Marketing-Konzept und welche Tools zur Suchmaschinenoptimierung sollte man kennen? Der Geschäftsführer von XOVI, Maik Benske, verrät uns im Interview die wichtigsten Tipps und Tricks für Gründer sowie aktuelle Online-Marketing Trends.

  • Das Online-Marketing Tool XOVI bietet Nutzern innovative Analyse- und Optimierungsmöglichkeiten in den Bereichen SEO, SEM und Affiliate. So können Wettbewerbsvorteile wie z.B. die Maximierung der Besucherzahlen über Suchmaschinen, die Bewerbung der wertvollsten Suchbegriffe und das Auffinden passender Publisher erreicht werden.
Damit ihr mit eurem Online-Marketing optimale Ergebnisse erzielt, solltet ihr die Tipps und Tricks von Maik Benske beachten.

Für-Gründer.de: Hallo Maik, Online-Marketing ist mittlerweile für fast alle Gründer relevant. Was sind deiner Meinung nach die ersten Schritte, wenn man ein erfolgreiches Online-Marketing-Konzept aufbauen möchte?

Maik Benske von XOVI: In erster Linie ist es wichtig, die Konkurrenz im Detail zu kennen. Sprich: Welche Kanäle werden genutzt? Auf welchen Plattformen sind diese aktiv? Wie und was suchen die Nutzer? Und so weiter… Zu jedem Konzept sollte also eine fundierte Analyse erfolgen, die das Wettbewerbsumfeld betrifft. Nur so kann man die eigentlichen Hebel in seiner Branche erkennen und das Optimale aus den gegebenen Möglichkeiten ausschöpfen.

Neben den Wettbewerbern ist es auch wichtig zu versuchen, die User früh abzuholen. Google ist eine Wissenssuchmaschine und Nutzer stellen Fragen und wollen Antworten zu einem Thema finden. Häufig weiß der User also noch überhaupt nicht, welches Produkt oder welche Dienstleistung für ihn das bzw. die Richtige ist. Gut möglich, dass der User überhaupt nicht die Absicht hatte, etwas zu kaufen. Genau hier besteht die große Chance, sich zu positionieren.

Für-Gründer.de: Google Analytics, Search Console, XOVI, optimizely, overheat… – die Liste an möglichen Optimierungs-Tools ist lang. Mit welchen 2 bis 3 Tools sollten Gründer starten?

Maik Benske von XOVI: Die wichtigsten Tools sind sicherlich Google Analytics und die Search Console. Die Nutzung ist kostenlos und man sollte sie allein deshalb schon einsetzen. Wichtig ist es an der Stelle aber zu wissen, dass man natürlich immer nur das aktuelle Geschehen analysieren kann und dies auch nur für die eigene Seite.

Große Potenziale können deshalb unentdeckt bleiben und genau für solche Fälle wird dann XOVI eingesetzt. Wir sind also – wenn man es so nennen mag – die Stelle vor den Analytics Tools, um Statistiken zu verbessern.

Wenn es um die Conversion-Optimierung geht, ist Overheat auch meine erste Wahl und als kostenlose Alternative kann ich an der Stelle auch noch Yandex.Metrica empfehlen.

Keyword-Analyse ist eine der vielen Funktionen des Online-Marketing Tools XOVI (Bildquelle: XOVI).

Für-Gründer.de: Wir haben zum Jahresanfang die Top 50 Start-ups des Jahres 2016 gekürt und genauer analysiert. Interessant ist dabei, dass fast alle B2C-orientierten Start-ups auf Social Media Marketing setzen. In wieweit kann XOVI helfen, die Social Media Strategie zu optimieren?

Maik Benske von XOVI: XOVI hilft vor allem bei der Analyse der unterschiedlichen Social Media Plattformen. Es stellt sich öfters die Frage: macht es z.B. Sinn, auf Instagram aktiv zu werden, weil die Konkurrenz starke Wachstumsraten hat? Ist es sinnvoll, gewisse Influencer direkt anzusprechen? Zu welchen Wochentagen und Uhrzeiten erreichen die Mitbewerber die besten Aktivitätsraten? Insgesamt geht es also darum, den ganzheitlichen Blick plattformübergreifend über Facebook, Twitter, YouTube, Instagram und Google+ nicht zu verlieren und aus den laufenden Aktivitäten zu lernen, um seinen Kanal noch erfolgreicher machen zu können.

Für-Gründer.de: Die B2B-Unternehmen der Top 50 Start-ups sind vor allem im Content Marketing aktiv. Was sind die wesentlichen Faktoren, damit Content Marketing greift?

Maik Benske von XOVI: Auch hier zählt: Analysieren! Hierbei können potenzielle Kunden ermittelt werden, die sich in einem Stadium befinden, in dem noch überhaupt nicht bekannt ist, dass ein bestimmtes Produkt oder eine gewisse Dienstleistung benötigt wird. Und hier kann Content Marketing sehr schön helfen, die richtigen Zielgruppen kennenzulernen und sich entsprechend zu platzieren.

Für-Gründer.de: XOVI tracked mittlerweile über 25 Mio. Keywords in Deutschland – wie genau funktioniert euer Bot und was sagt der SEO Rank aus?

Maik Benske von XOVI: Wir analysieren zu 25 Millionen Keywords die ersten 100 Positionen bei Google. Zu den gesammelten Daten wird eine Sichtbarkeit berechnet; der SEO Rank ist dabei die absolute Position im Ranking der sichtbarsten Webseiten bei Google.de. Auf den ersten Positionen sind z.B. Wikipedia oder Amazon zu finden. Der Wert hilft also dabei, den Wert der Sichtbarkeit ein wenig besser einzuordnen, ohne sich mit Mitbewerbern direkt vergleichen zu müssen.

Für-Gründer.de: Was waren deiner Meinung nach die wichtigsten Trends im Online-Marketing im Jahr 2016 – bzw. was ist 2017 angesagt?

Maik Benske von XOVI: Die wichtigsten Punkte in 2016 und auch aktuell im Jahr 2017 sind sicherlich die Optimierung von Landingpages. Das heißt, man muss wissen, was der User auf der Landingpage erwartet und dahin gehend optimieren. Möchte der User beispielsweise inspiriert werden, können viele Fotos ein besseres User-Signal an Google senden als ein umfangreicher Text zu dem Thema.

Ein anderer Punkt ist sicherlich Amazon und das veränderte Suchverhalten der User. Bei Amazon werden zunehmend mehr Produkte gesucht, daher kann eine Optimierung auf Amazon sehr sinnvoll sein.

Wichtig ist an der Stelle aber zu wissen, dass der User auf Amazon natürlich oft schon weiß, welches Produkt er kaufen möchte. Für Händler und Marken ist es deshalb nach wie vor wichtig, auf beide Kanäle zu setzen. Im Bereich Wissen muss man sich auf Google richtig positionieren, das Produkt selbst muss auch gut auffindbar sein auf Amazon.

Für-Gründer.de: Vor kurzem seid ihr mit der XOVI Academy gestartet – was erwartet die Teilnehmer dort?

Maik Benske von XOVI: Die XOVI Academy selbst gibt es schon seit einigen Jahren, bisher jedoch nur mit reinem Bezug zu XOVI selbst. Wir bieten nun SEO, AdWords, Analytics und Content Seminare an, damit die Teilnehmer zukünftig noch ganzheitlicher mit dem Tool arbeiten und vor allem die Daten besser interpretieren können. Und so bekommt man an zwei Tagen fundiertes Wissen von anerkannten Experten zum jeweiligen Thema.

Für-Gründer.de: Welche spannenden Neuerungen stehen für dieses Jahr bei euch an?

Maik Benske von XOVI: Aktuell sind drei Projekte in der Pipeline. Das eine bringt eine deutliche Verbesserung eines bestehenden Tools. Bei den anderen beiden Projekten geht es vor allem darum, effizienter mit XOVI und im Online-Marketing allgemein arbeiten zu können. Im Fokus steht also: Zeit sparen und die wesentlichen Dinge, die es in Bezug auf die eigene Seite oder die der Mitbewerber gibt, zu erledigen. Gerade auch für die, die noch nicht sehr tief im Thema drin sind oder sich noch nicht konkret an Umsetzungen herantrauen, wird XOVI zukünftig einiges an Arbeit abnehmen. Mehr können wir aber noch nicht verraten…

Für-Gründer.de: Und zum Abschluss: Was sind deine persönlichen 3 Lieblingsfunktionen von XOVI?

Maik Benske von XOVI: In erster Linie natürlich die Keyword Recherche sowie das Keyword Monitoring. Denn es geht ja schließlich darum, gefunden zu werden und Umsatz zu machen. Seit wenigen Wochen gibt es in XOVI nun auch noch die Möglichkeit, die gebuchten Keywords der Konkurrenz mit deren organischen Google-Rankings zu vergleichen. Das ist etwas, an dem man noch viel genauer den Fokus der Mitbewerber erkennen kann.

Für-Gründer.de: Maik, vielen Dank für das spannende Interview!

Maik Benske, Geschäftsführer von XOVI, verrät Tipps und Tricks im Online-Marketing (Bildquelle: XOVI)
  • Kontakt

  • Maik Benske
  • XOVI GmbH
    Agrippinawerft 28
    50678 Köln
  • +49 (0)221 - 67 78 73 40
  • info@xovi.de
  • xovi.de