Ab in die Natur: Vier Gadgets für euren nächsten Camping-Urlaub



Sommerzeit ist Urlaubszeit und für viele Naturliebhaber der Startschuss für die Camping-Saison. In den letzten Jahren kamen immer mehr Gründer mit ihren innovativen Geschäftsideen für die attraktive Zielgruppe der Camping-Urlauber auf den Markt. Wir stellen euch vier Start-ups vor, die dabei sind, die Zeltplätze der Nation zu erobern.



Wohin im nächsten Camping-Urlaub und welche Ausrüstung sollte auf keinen Fall fehlen? Neben einer Buchungsplattform für Campingplätze, die es mit starken Wettbewerbern zu tun hat, zeigen wir euch drei coole Produkte, die zu ultimativen Must-haves auf dem Zeltplatz werden könnten. Vom Würfelzelt über die Moskito-Laterne bis hin zur stylischen Kühlbox ist alles mit dabei. Bleibt abzuwarten, welche Gründer mit ihrem Angebot auf dem Camping-Markt langfristig überzeugen können.

Eine Lösung gegen lästige Insekten bietet die Mosquito Zapper Lantern (Bildquelle: Enkeeo).

#1 Stechmücken adé mit der Mosquito Zapper Lantern

Die Gründer von Enkeeo aus den USA haben eine klare Mission: den Aufenthalt im Freien durch ihr Outdoor Equipment für ihre Kunden insektenfrei machen. Das neueste Produkt, die Mosquito Zapper Lantern, soll die ultimative Lösung für Camper gegen die im Freien unvermeidlichen Stechmücken und Moskitos sein. Nach einer einjährigen Entwicklungsphase haben Enkeeo im Mai 2017 eine Indiegogo Kampagne für die Moskito Laterne gestartet. Der Mückenschreck will vor allem mit Sicherheit, Umweltfreundlichkeit und Robustheit überzeugen: Die wasserdichte Laterne lockt Mücken mit UV-Licht an, welches mit 360 bis 400 nm für Menschen aber völlig ungefährlich ist. Wenn das Insekt dann in die Laterne fliegt, wird es mit einem 1000 V-Elektrostoß unschädlich gemacht. Enkeeo wirbt außerdem damit, dass die Laterne keine toxischen Chemikalien ausstößt, über einen USB-Anschluss aufgeladen werden kann und über eine extrem langlebige Batterie verfügt.

#2 Zeltplatz gesucht – einfach gemacht mit Max Camping

Hinter der Max Camping GmbH steckt Gründer und Camping-Enthusiast Maximilian Möhrle aus Berlin. Seit April 2016 betreibt er die Online-Buchungsplattform für Campingplätze, die insgesamt über 2.000 Campingplätze in Deutschland listet. Egal ob für Familien, Sportbegeisterte oder Wohnmobil-Camper: das Angebot auf Max Camping richtet sich an verschiedenste Zielgruppen.

Neben dem Bundesland kann man auf Max Camping auch nach Besonderheiten, Freizeitaktivitäten oder Infrastruktur filtern. Mit den ebenfalls in Berlin ansässigen Wettbewerbern wie dem Top 50 Start-up Get a Camp oder Campsy aus dem Hause Rocket Internet sind zwei weitere Start-ups mit nahezu identischem Geschäftsmodell auf dem Markt. Entsprechend hart umkämpft ist die Gunst der Camping-Urlauber. Daher versucht sich Max Camping durch die zusätzliche Option abzugrenzen, dass viele Campingplätze direkt buchbar sind. Möglich wird das durch eine Kooperation mit dem Bundesverband der deutschen Campingwirtschaft e.V. (BVCD). Außerdem ist Max Camping der persönliche Kontakt mit den Zeltplatzbetreibern sowie regelmäßige Besuche der gelisteten Plätze besonders wichtig.

#2 Das Pop-Up Würfelzelt heißt Qube Tent

Zu klein, zu niedrig und der Aufbau ist eine Wissenschaft für sich? Das trifft sicherlich auf eine Vielzahl von Zelten zu. Eine Lösung für genervte Camper mit genau diesen Problemen möchten die englischen Gründer von M2C Innovation Ltd. mit den innovativen Qube Tents bieten. Das modulare Würfelzelt kann in weniger als zwei Minuten von nur einer Person auf- und wieder abgebaut werden. Durch eine Höhe von bis zu 2,55 m können Camper bequem in dem Würfelzelt stehen. Außerdem können mehrere Qube Tents durch Tunnel aneinander gesteckt werden.

Erhältlich ist das Zelt in fünf verschiedenen Farben und drei verschiedenen Größen – für zwei, drei oder vier Personen. Die Indiegogo-Kampagne für die Qube Tents ging regelrecht durch die Decke: Das Ziel von 25.000 US-Dollar wurde mit einem eingeworbenen Gesamtbetrag von 434.519 US-Dollar deutlich übertroffen. Derzeit kann das Qube Tent bereits vorbestellt werden – der Beginn der Auslieferungen ist pünktlich zur Camping-Hochsaison im August 2017 geplant.

Im Video seht ihr, wie der Aufbau des Qube Tents funktioniert:

#4 Nie mehr warme Getränke dank Cooling Cubes

Warm gewordene Getränke sind für viele Camper ein Unding, denn insbesondere im Sommer geht nichts über ein gekühltes Getränk zur Erfrischung. Dieser Problematik gehen die Gründer der Golden Juice GmbH aus Köln mit ihren Cooling Cubes nach. Die Kühlbox enthält eine patentierte Kühlhaltevorrichtung für 5 Liter Partyfässer. In den Cooling Cubes wird das Fass sehr eng an der Außenseite abgedichtet, sodass nur durch ein Lüftungsloch Luft eintreten kann. Diese wird jedoch durch den integrierten Kühlakku bereits vor Kontakt mit dem Getränk abgekühlt. Damit bleibt ein 5 Liter Partyfass bis zu 24 Stunden länger kalt. Weitere Vorteile sind die einfach zu bedienende Zapfvorrichtung und zusätzlicher Stauraum in der Box. Cooling Cubes ist in 10 verschiedenen Farben ab 49 Euro erhältlich.

Die bierverrückten Gründer von Cooling Cubes mit ihrer patentierten Kühlbox (Bildquelle: Golden Juice GmbH).

Inspiration für deine eigene Gründung

Über 400 weitere spannende Geschäftsideen findet ihr auf Für-Gründer.de. Jeden Montag lest ihr natürlich auch in Zukunft in unserem GründerDaily neue Beiträge zum Thema Geschäftsideen. Einmal im Monat halten wir euch außerdem in unserem Geschäftsideen-Newsletter auf dem Laufenden.

  • Keine eigene Idee? Über 10 spannende Franchisesysteme, bei denen ihr auch ohne eigene Geschäftsidee einsteigen könnt, findet ihr in unserer Franchisebörse.