Start-up 1 für Start-up 2 auf Eis gelegt: So lief unser Weg zum Beteiligungsvertrag



Durch die zentrale Verwaltung von E-Mail-Signaturen und die Einblendung von Marketing-Bannern ermöglicht Mailtastic seinen Kunden, E-Mails als messbaren Marketingkanal zu nutzen. Die Unternehmer hinter Mailtastic sind dabei bereits Wiederholungsgründer. Nach ihrem Projekt “kippple” haben sie beschlossen, neue Wege zu gehen. Mit Erfolg. Das Konzept geht auf und ein Beteiligungsvertrag ist bereits abgeschlossen.

Für-Gründer.de: Hallo Claudio, erkläre uns doch kurz die Idee, die hinter Mailtastic steckt.

Claudio Como von Mailtastic: Mailtastic ist eine SaaS-Lösung, mit der Unternehmen die E-Mail-Signaturen ihrer Mitarbeiter in ein Marketing-Tool verwandeln können. Das schaffen wir, indem wir den Unternehmen die Möglichkeit geben, ihre E-Mail-Signaturen zentral zu verwalten und Marketing-Banner einzublenden und auszuwerten. Dadurch wird der tägliche E-Mail-Verkehr des Unternehmens zu einem messbaren Marketing-Kanal.

  • Marktstudien zeigen, dass ein Mitarbeiter in einem Unternehmen durchschnittlich 38 E-Mails am Tag versendet. Ein Unternehmen mit nur 30 Mitarbeitern könnte so am Tag über 1.000 Impressions für seine Werbebotschaft generieren, wobei ein Teil davon nicht nur Impressions, sondern auch Klicks sind.
Mit Mailtastic wird die E-Mail ein messbarer Marketingkanal. (Quelle: Mailtastic)
Mit Mailtastic wird die E-Mail ein messbarer Marketingkanal. (Quelle: Mailtastic)

Für-Gründer.de: Welche Zielgruppe sprecht ihr damit an und wie groß schätzt ihr den Markt?

Claudio Como von Mailtastic: Wir sprechen damit alle Unternehmen an, die viel via E-Mail kommunizieren. Hauptzielgruppe sind damit bisher eher B2B-Unternehmen aus dem Mittelstand.

Die Ausgaben für Marketing-Technologie sollen 2016 auf 25,5 Milliarden Dollar steigen. Das ist also ungefähr die Größe des internationalen Marktes.

Für-Gründer.de: Mailtastic ist bereits das zweite Start-up, das ihr zusammen gegründet habt – was war eure erste Idee und was passiert dort aktuell?

Claudio Como von Mailtastic: Unser erstes gemeinsames Start-up war eine Mobile-App, kippple, mit der man gemeinsam mit Freunden im Quiz-Format lernen kann. Die App existiert noch im App-Store, wird aber nicht weiter von uns verfolgt.

Für-Gründer.de: Welche Learnings nehmt ihr aus dem „Projekt kippple“ für Mailtastic mit?

Claudio Como von Mailtastic:

Man sollte das erdachte Geschäftsmodell immer so früh wie möglich auf seine Markttauglichkeit prüfen und sollte – nur weil man viel Zeit investiert hat – nie an Ideen festhalten, die nicht funktionieren.

Für-Gründer.de: Um zwei Mal mit Höhen und Tiefen zusammen zu gründen, ist das Gründerteam ein entscheidender Faktor: Erzähl doch kurz, welchen Background ihr jeweils habt und wie ihr zusammengefunden habt.

Claudio Como von Mailtastic: Tao war vorher schon bei verschiedenen Online-Marketing-Anbietern als Vertriebsleiter beziehungsweise Head of Sales tätig.

Andreas hat seinen Master of Science im Fach Informatik in Darmstadt gemacht und danach mehrere Jahre als Software-Architekt bei einem internationalen Beratungshaus gearbeitet.

Peer hat mit mir zusammen in Wiesbaden Kommunikationsdesign studiert und danach als Designer beziehungsweise Produkt-Entwickler mit und für führende Werbeagenturen und andere Unternehmen gearbeitet.

Ich selbst habe ebenfalls Kommunikationsdesign studiert und noch während des Studiums meine erste kleine Agentur gegründet, mit der ich Kampagnen und Produkte für alle möglichen Unternehmen entwickelt habe.

Tao und Peer kennen sich schon seit dem Kindergarten, sie kommen beide aus der gleichen Stadt. Andi haben sie dann in der Schule kennengelernt. Und Peer kenne ich aus dem Studium.

Wir sind also Freunde, die sich genau in ihren Stärken ergänzen und uns verbindet die gleiche Leidenschaft für gute Ideen und neue Wege.

Das Team hinter Mailtastic geht durch dick und dünn: das Start-up ist nicht das erste von ihnen gegründete Unternehmen. (Quelle: Mailtastic)
Das Team hinter Mailtastic geht durch dick und dünn: das Start-up ist nicht das erste von ihnen gegründete Unternehmen. (Quelle: Mailtastic)

Für-Gründer.de: Für Mailtastic habt ihr vor kurzem den Beteiligungsvertrag unterschrieben. Wie entstand der Kontakt…?

Claudio Como von Mailtastic: Es handelt sich dabei um ein Beteiligungsunternehmen, das selbst aus dem Software-Bereich kommt. Peer und ich haben schon davor gemeinsam mit diesem Unternehmen verschiedene Projekte realisiert.

Für-Gründer.de: …und welche Schritte musstet ihr bis zur Unterzeichnung gehen?

Claudio Como von Mailtastic: Wir mussten alle gewöhnlichen Schritte gehen, die man vermutlich mit einem Investor gehen muss. Zunächst haben wir dem Unternehmen unser Pitch Deck geschickt. Anschließend hatten wir gemeinsam mit dem Investor verschiedene Meetings, bei denen wir immer weiter ins Detail gegangen sind.

Als sich dann abzeichnete, dass der Investor überzeugt ist und in Mailtastic investieren wird, ging es nur noch um die endgültige Ausgestaltung des Beteiligungsvertrages. Zu guter Letzt stand dann nur noch der gemeinsame Gang zum Notar an und der Umzug in unser neues Büro in Seligenstadt.

Die Signatur einer E-Mail wird mit dem Editor von Mailtastic zum Marketinginstrument. (Quelle: Mailtastic)
Die Signatur einer E-Mail wird mit dem Editor von Mailtastic zum Marketinginstrument. (Quelle: Mailtastic)

Für-Gründer.de: Von der CeBit über Gründerwettbewerbe bis zum kleinen Pitch in Mainz seid ihr in letzter Zeit auf vielen Events unterwegs gewesen. Wo konntet ihr die besten Erfahrungen mitnehmen, sprich: Was ratet ihr Gründern in Sachen Networking?

Claudio Como von Mailtastic:

Das hängt natürlich immer sehr stark vom Geschäftsmodell ab, aber bei unserem B2B-Modell machen Messen auf jeden Fall großen Sinn.

Wir konnten über die CeBit sehr viele wertvolle Kontakte sammeln und nächsten Monat sind wir auf der DMEXCO, wo wir hoffentlich wieder viele neue Kontakte knüpfen.

Ansonsten empfiehlt es sich für Gründer eigentlich meistens, an verschiedenen Veranstaltungen für Gründer teilzunehmen. Erst einmal natürlich, um sich mit anderen Gründern über Herausforderungen auszutauschen und vielleicht auch, um sich Rat einzuholen. Aber natürlich auch, um potenzielle Kunden, Mitarbeiter oder Investoren kennenzulernen.

Für-Gründer.de: Wenn wir euch in zwölf Monaten wiedertreffen – wo steht ihr dann?

Claudio Como von Mailtastic: In zwölf Monaten haben wir unser Team im Bereich Marketing, Sales und Entwicklung noch weiter vergrößert und E-Mail-Signatur-Marketing – und damit auch Mailtastic – ist ein Begriff, von dem man zumindest schon gehört hat, wenn man sich mit dem Thema Marketing in Unternehmen auseinandersetzt!

Für-Gründer.de: Vielen Dank für das Interview!

  • Kontakt

  • Mailtastic
  • Dr.-Hermann-Neubauer-Ring 32
    63500 Seligenstadt
  • +49 (0) 6182 955 7000
  • hello@mailtastic.de
  • www.mailtastic.de