Sommer, Sonne, Gründerwettbewerb: 15 wichtige Deadlines



Die Sommerzeit ist voller Termine für Gründer. Besonders die Anzahl von Gründerwettbewerben ist in diesem Jahr beachtlich: Über 170 standen insgesamt 2016 an. Damit im Sommertrubel nichts untergeht, stellen wir eine Auswahl von 15 wichtigen Wettbewerben vor, deren Deadlines bald enden. Neben grünen Ideen aus ganz Europa wie beim Green Alley Award, zeichnen regionale Wettbewerbe wie der Innovationspreis Rheinland-Pfalz oder der Plan B Gründerwettbewerb in Bayern lokale Gründer aus.

  • Alle Gründerwettbewerbe aus dem Jahr 2016 auf einen Blick plus Leitfaden für die erfolgreiche Teilnahme, findet ihr in unserer Publikation.

Gründerwettbewerbe speziell für Bayern, Hessen, NRW & RLP

Bayerns Potenzial fordern und fördern

Bayerns Gründer und Kreative sind gefordert! Der Plan B Ideenwettbewerb mit Sponsoring von Kelheim Fibres sucht kreative und umsetzbare Anwendungsmöglichkeiten von Spezialfasern aus Viskose – u.a. in den Bereichen Bau und Baustoffe, Farben, Lacke und Klebstoffe. Kreative Ideenhaber können sich in der ersten Phase online bis zum 15. August bewerben. In der zweiten Phase kann die Idee weiter ausgearbeitet werden, während Experten Feedback zur besseren Orientierung geben.

Der Plan B Businessplanwettbewerb konzentriert sich auf den Wachstumsmarkt Biomasse. Der nachwachsende Rohstoff wird dabei nicht nur als Kraftstoff verwendet. Auch die stoffliche Nutzung vom Biopolymer bis hin zu Designermöbelstück ist denkbar. Gründer mit Ideen in diesem Bereich reichen online eine fünfseitige Ideenskizze ein.

  • Deadline: jeweils 15. August
Deadlines der Gründerwettbewerbe
Achtung: Diese Deadlines für Gründerwettbewerbe enden bald!

Hessens Gründer vor!

Der Hessische Gründerpreis vergibt jährlich Preise an hessische Gründer in den Kategorien innovative Geschäftsidee, mutige Gründung sowie geschaffene Arbeitsplätze. Statt Geld- und Sachpreisen winkt den Gewinnern im Rahmen der Gründertage Hessen eine pressewirksame Darstellung, um den Bekanntheitsgrad ihrer Gründung zu erhöhen.

  • Deadline: 7. September 

Wer in Rheinland-Pfalz gründet, wird gleich 3x belohnt!

Die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz prämiert die besten Innovationen von kleinen und mittleren Unternehmen mit bereits am Markt erfolgreichen Geschäftsideen. Rheinland-pfälzische Unternehmen können sich hierfür im Programm „SUCCESS” bewerben. Das beste Vorhaben aus dem Bereich der Verbundwerkstoffe erhält eine Sonderprämie in Höhe von 15.000 Euro. Die Wettbewerbsteilnahme erfolgt per Bewerbungsbogen, der auf der Website des Wettbewerbs zu finden ist.

  • Deadline: 29. Juli

Um ein erfolgreicher und innovativer Gründer zu sein, braucht man die Qualitäten eines Unternehmertyps und Pioniergeist. Auch solche Gründer sucht die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz: Am Wettbewerb Pioniergeist können alle Gründer teilnehmen, die in den letzten fünf Jahren in Rheinland-Pfalz gegründet haben oder dort eine Gründung beabsichtigen. Bewerbungsunterlagen können online heruntergeladen und eingereicht werden.

  • Deadline: 9. September

Unternehmen des Landes Rheinland-Pfalz können sich außerdem auch für eine Teilnahme am Innovationspreis 2017 bewerben. Die Preise werden in den Kategorien „Unternehmen”, „Handwerk”, „Kooperation”, „Industrie” und dem Sonderpreis des Wirtschaftsministers im Sektor „Medizintechnik” vergeben. Der Preis ist mit insgesamt 40.000 Euro dotiert. Mehr Informationen gibt es auf der Webseite des Wettbewerbs.

  • Deadline: 30. September

Im Westen viel Neues!

Alle Gründer, die den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt haben und erfolgreich ein Unternehmen führen bzw. innovative Dienstleistungen und Produkte auf den Markt gebracht haben, sollten sich bis zum 12. August für den GRÜNDERPREIS NRW 2016 bewerben. Hier werden insgesamt 20.000 Euro für die drei besten Konzepte vergeben. Mehr Informationen zur Teilnahme und den Teilnahmebedingungen gibt es auf der Webseite des Preises.

  • Deadline: 12. August

Grüne Gründer gesucht

Der Green Alley Award sucht nach Ideen aus der Recycling- und Abfallwirtschaft aus ganz Europa. Grüne Gründungsideen werden beim Green Alley Award mit insgesamt 30.000 Euro an Geld- und Sachleistungen prämiert. Für Gründer mit innovativen Lösungen zum Thema Kreislaufwirtschaft lohnt sich eine Teilnahme also auf jeden Fall.

  • Deadline: 27. Juli

Der StartGreen Award sucht Ideen für eine grüne und nachhaltige Zukunft in den Kategorien Gründungskonzept, Start-up, junges Unternehmen und Gründungsförderer. In mehreren Runden werden die besten Ideen von Experten und der grünen Gründungsszene ausgewählt und auf der Preisverleihung im November geehrt. Bewerben könnt ihr euch hier per Online-Bewerbung.

  • Deadline: 14. August

Unternehmer kennenlernen und Synergieeffekte nutzen

Allein gründet sich es einsam – und gemeinsam besser! Die Gründerinitiative Weconomy sucht Gründer mit innovativen Geschäftsideen und starken Persönlichkeiten. Statt Preisgeldern stehen die gesammelten Erfahrungen beim Netzwerkwochenende im Vordergrund. Neben dem Knüpfen von Kontakten können sich Gründer auch individuell beraten lassen. Die Teilnahme am kostenlosen, einjährigen Förderprogramm erfolgt über eine Bewerbung mit Businessplan, der Zusammenfassung der Geschäftsidee (Executive Summary) und dem Lebenslauf der Mitglieder des Gründerteams. Mehr über Weconomy erfahrt ihr hier.

Start-ups, die das Zeug dazu haben, die Wirtschaft der Zukunft mitzugestalten, sind ausdrücklich zur Teilnahme am Gründerwettbewerb Neumacher aufgerufen. Neben einem Startkapital von 10.000 Euro erhält der Sieger auch ein umfangreiches Paket aus Sachleistungen.  Mehr Informationen zum Wettbewerb sind hier zu finden.

  • Deadline: jeweils 31. Juli

Studenten: Stellt euch der Herausforderung Unternehmertum

Studierende, die sich für das Thema Gründen interessieren oder vielleicht sogar bereits eine Idee für das eigene Unternehmen haben, sollten sich den 19. August im Kalender markieren. Bis dahin ist nämlich noch Zeit, sich für das Förderprogramm der Heinz Nixdorf Stiftung und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft zu bewerben. Die Gründerbildungsinitiative bietet im Förderjahr ein spannendes Programm aus Coachings und Mentoringangeboten, um sich bereits zu Zeiten des Studiums unternehmerisch zu qualifizieren. Außerdem winken dem Gewinner 15.000 Euro finanzielle Unterstützung. Teilnehmen können noch nicht gegründete Ideen per Online-Bewerbung.

  • Deadline: 19. August

Businessplanwettbewerb für Lebensretter

Start-ups aus dem Life Science-Bereich sowie der Gesundheits- und Medizinwirtschaft sind beim Businessplanwettbewerb für Medizinwirtschaft gefragt. Erst vor Kurzem wurden die Gewinner aus Phase 1 prämiert. Die aktuelle Phase bietet die letzte Einstiegsmöglichkeit: Hier müssen die Detailbusinesspläne erstellt werden. Gründer können sich damit per Mail an schwab@proruhrgebiet.de noch anmelden.

  • Deadline: 31. August

Gründen-Live stellt den Kopf vors Kapital

Unter dem Motto „Mehr Kopf statt Kapital. Intelligenter Wirtschaften.“ umfasst Gründen-Live einen Ideen- und einen Gründerwettbewerb. Der Ideenwettbewerb richtet sich an Menschen mit guten Ideen für Gründungen, während der Gründerwettbewerb sich an Gründer richtet, die mit wenig Kapital, aber überzeugendem Konzept gegründet haben. Der Gewinn des Ideenwettbewerbs ist die Teilnahme am „Jahresprogramm Call to Action“. Der Hauptpreisträger darf als besonderes Schmankerl seine Geschäftsidee außerdem auf dem Entrepreneurship Summit 2016 vorstellen, wo er von einer Fachjury und Investoren bewertet wird. Zwischen dem 18. August und dem 18. September kann die Idee öffentlich online eingereicht und vom Publikum bewertet werden, bevor die Jury sie dann final bewertet.

  • Deadline: 18. September

Gründerwettbewerb Digitale Innovationen sucht IKT-Gründer

Als Gründerwettbewerb IKT-Innovativ wurde neu strukturiert und tritt nun in einem Gewand namens Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen auf. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) vergibt in zwei Wettbewerbsrunden jeweils sechs Hauptpreise an Gründer aus den Bereichen der Informations- und Kommunikationstechnologien im Wert von insgesamt rund 600.000 Euro. Wer in der ersten Phase noch keinen ausgefeilten Plan hat, kann diesen in der zweiten Phase noch weiterentwickeln und sich verbessern. Innovative Gründer können sich hier online anmelden und bewerben.

  • Deadline: 30. September

Kein passender Gründerwettbewerb dabei? In unserer Publikation findet ihr über 150 weitere Ausschreibungen. Es fehlt ein wichtiges Event für Gründer und Selbstständige? Das lässt sich ändern: Event kostenfrei in den Für-Gründer.de-Kalender eintragen!