Best of 2016: Eure Lieblings-Geschäftsideen aus dem ersten Halbjahr



Manchmal sind sie verrückt. Manchmal prämiert. Manchmal auch sportlich. Oder sogar erotisch.  Jeden Montag stellen wir euch an dieser Stelle neue Start-ups mit Geschäftsideen aus Deutschland und der ganzen Welt vor. In diesem Beitrag blicken wir zurück auf die letzten sechs Monate und verraten euch: Das waren eure Lieblings-Geschäftsideen im ersten Halbjahr. 

best-of-h1-2016
Verrückt, amerikanisch, lecker oder einfach nur smart – eure Lieblings-Geschäftsideen aus H1/2016 !

Januar: Je verrückter die Idee, umso größer der Erfolg?

Wie hoch schätzt du das monetäre Erfolgspotenzial eines Papierflugzeugs mit Aufsetzkamera oder eines Fitnessbands für die Katze ein? Man könnte diese Geschäftsideen schnell als Nischenprodukte abstempeln, doch von wegen! Alleine das Papierflugzeug hat dank seiner Fans auf der Crowdfundingplattform Kickstarter eine Startfinanzierung von über einer Million US-Dollar eingesammelt. In diesem Geschäftsideen-Beitrag auch dabei sind Miniaturschweine als Haustiere, Luft in Dosen für smoggeplagte Großstädter und Ehefrauen zum Mieten.

Verrückter geht es kaum: Kanadische Luft aus der Dose ist der Renner in Asien (Bild: vitalityair.com)
Verrückter geht es kaum: Kanadische Luft aus der Dose ist der Renner in Asien (Bild: vitalityair.com)

Februar: Diese Start-ups haben Juroren überzeugt

Quer durchs Land treten ausgezeichnete Jungunternehmer und Start-ups bei Geschäftsideenwettbewerben in Erscheinung. Zu den erfolgreichsten Geschäftsideen, die wir in diesem Beitrag vorstellen, gehören

  • vegane Kinderschuhe,
  • eine Software zur Verschlüsselung von sensiblen E-Mail Nachrichten,
  • ein Marktplatz für digitale Gebäudezeichnungen,
  • eine Plattform, auf der Architekten 3D-Modelle zum Verkauf anbieten können und
  • Gummihandschuhe, die Krankenhausinfektionen reduzieren sollen.
Wildling Shoes spielt mit einem wild romantischem Image (Bild: Wildling.shoes)
Wildling Shoes spielt mit einem wild romantischem Image (Bild: Wildling.shoes)

März: Beliebte Geschäftsideen aus Amerika

Viele innovative Start-ups feiern in Amerika bereits Erfolge, bevor sie überhaupt bei uns in Deutschland ankommen. Auf der Suche nach einer Inspiration für neue Geschäftsideen kann ein Blick über den großen Teich daher nie schaden. Im März berichteten wir über drei sehr unterschiedliche Start-ups aus den USA.

ExoSols produziert passgenaue orthopädische Schuheinlagen im 3D-Druckverfahren, Dressometry vereinfacht mit Hilfe von modernen Computeralgorithmen die Suche nach dem perfekten Abendkleid und KidPass bietet Familien und Kindern ein Abomodell für unbegrenzten Freizeitspaß.

Dressometry durchforstet Online-Shops nach Kleidungsstücken und zeigt Ergebnisse an, die den persönlichen Vorstellungen am Ähnlichsten sind
Dressometry durchforstet Online-Shops nach Kleidungsstücken und zeigt Ergebnisse an, die den persönlichen Vorstellungen am Ähnlichsten sind (Bild: dressometry.com)

April: Diese Geschäftsideen machen dein Zuhause smart

Im Haus von morgen ist alles miteinander vernetzt. Pflanzen sprechen mit uns, wenn sie Wasser brauchen, Audiosensoren erkennen Einbruchsversuche und unsere Wertgegenstände wie Schlüssel und Brieftasche geben eine Warnung aus, wenn wir sie beim Verlassen des Hauses liegen lassen. Geschäftsideen aus dem Bereich Smart Home finden Sie in folgendem Artikel.

Click and Grow lässt Kräuter selbst in dunklen Ecken der Küche sprießen (Bild: Click & Grow)
Click and Grow lässt Kräuter selbst in dunklen Ecken der Küche sprießen (Bild: Click & Grow)

Mai: Mit Müll Geld verdienen – diese Gründer machen es vor

Bei den Geschäftsideen des Green Alley Awards geht es um die Kreislaufwirtschaft. Die zentrale Frage lautet: Wie kann man Abfall wiederverwerten und damit nicht nur die Umwelt schonen, sondern auch Geld verdienen? Eines von fünf schönen Beispielen sind Kakaoschalen, die bisher meist ungenutzt weggeworfen wurden, sich aber – speziell aufbereitet – auch als Dünger eignen.

Bei Green Lab entsteht aus Abfällen der Lebensmittelindustrie Bio-Dünger
Bei Green Lab entsteht aus Abfällen der Lebensmittelindustrie Bio-Dünger (Bild: greenlab.berlin)

Juni: Insektenburger & Co. – Lecker oder abgefahren?

Für mehr als eine Milliarde Menschen sind Insekten regelmäßiger Bestandteil ihrer Ernährung. Das kannst du dir bei uns in Europa nicht vorstellen? Wer die Probleme von Morgen lösen möchte, braucht innovative Ansätze.

Insekten verwerten Futter effektiver als Säugetiere, wie Kühe und Schweine, oder Geflügel. Sie kommen etwa mit einem Zwölftel der Nahrung aus und schonen damit Klima und reduzieren den Flächenverbrauch durch die Landwirtschaft.

Das Start-up Bugfundation will daher Insekten auch auf unseren Speiseplan holen und vertreibt unter den Namen Buxburger Hamburgerbulletten aus Insektenfleisch.

Auch die Alge Chlorella bietet klimaförderliche, aber auch gesundheitliche Vorzüge. Aus ihr stellt das Jungunternehmen Evergreen-Food eine pflanzliche Alternative zu Kaviar her. Mehr dazu in diesem Beitrag.

Der Bux Burger: Man sieht ihm nicht an, woraus er hergestellt wird (Bild: bugfoundation.de)
Der Bux Burger: Man sieht ihm nicht an, woraus er hergestellt wird (Bild: bugfoundation.de)

Über 400 spannende Geschäftsideen findet ihr auf Für-Gründer.de. Jeden Montag findet ihr natürlich auch in Zukunft in unserem GründerDaily neue Beiträge zum Thema Geschäftsideen. Einmal im Monat halten wir euch in unserem Geschäftsideen-Newsletter auf dem Laufenden.