Druckbetankung: Bits & Pretzels läutet die Gründerfestivalsaison ein



Auf ihre erste Veranstaltung vor zwei Jahren kamen gerade mal 50 Leute. Für das Event im September rechnen die Initiatoren mit dem Hundertfachen an Besuchern. Bits & Pretzels – das sind über 5.000 Teilnehmer an drei Tagen auf dem Oktoberfest. Bisher kamen schon Joko Winterscheidt und Jochen Schweizer sowie die Gründer von Tinder, 9Gag oder Xing – nun kommt auch der Gründer von AirBnB vorbei. Was Besucher vom Gründerfestival erwarten dürfen, haben wir die Macher von Bits & Pretzels selbst gefragt.

Für-Gründer.de: Hallo liebes Gründerteam von Bits & Pretzels, bitte stellt euch kurz einzeln vor. 

Andreas Bruckschlögl von Bits & Pretzels: Ich habe mit zwölf Jahren neben der Schule damit begonnen, Rucksäcke aus dem Laden meiner Mutter über eBay zu verkaufen und mich so schon sehr früh mit dem Internet-Business beschäftigt. Nach ein paar anderen beruflichen Stationen habe ich zusammen mit Marcus Tandler, Jan Hendrik, Merlin Jacob und Niels Doerje in 2012 das Startup OnPage.org gegründet, wo ich bis dato als COO tätig bin. Zudem bin ich Mitgründer und Host von Bits & Pretzels. Ich kümmere mich dabei hauptsächlich um den Marketing- und Eventbereich.

Bernd Storm von Bits & Pretzels: Gemeinsam mit Stefan Neubig habe ich 2009 aboalarm gegründet und bin hier als Geschäftsführer tätig. Nebenbei habe ich Bits & Pretzels mit ins Leben gerufen. Vor diesen Gründungen war ich bei Experteer, Fujitsu Siemens Computers und Cap Gemini Ernst & Young tätig.

Felix Haas von Bits & Pretzels: Ich bin Internetunternehmer und -Investor. Selbst gegründet habe ich mit meinen Partnern die drei Firmen TiberiumSun, amiando und IDnow. Nach den Exits von TiberiumSun und amiando bin ich als Business Angel aktiv geworden und habe inzwischen bei ungefähr 50 Start-ups in Deutschland, UK und USA investiert. Unsere Bundesregierung unterstütze ich als Beirat für „Junge Digitale Wirtschaft“. Gemeinsam mit Bernd und Andi bin ich einer der drei Veranstalter von Bits & Pretzels.

Die drei Hosts von Bits & Brettels wollen das Gründerfrühstück zum wichtigsten Treffpunkt der Gründerszene machen.
Die drei Hosts von Bits & Pretzels wollen Bits & Pretzels zum wichtigsten Treffpunkt der Gründerszene machen.

Für-Gründer.de: Bits & Pretzels gibt es erst seit Ende 2014, ist aber schon heute eine der wichtigsten Gründerveranstaltungen in Deutschland. Wie seid ihr damals auf die Idee gekommen, solch ein Event auf die Beine zu stellen?

Andreas Bruckschlögl von Bits & Pretzels: Bernd und ich haben vor dreieinhalb Jahren zunächst das Gründer-Weißwurstfrühstück ins Leben gerufen.

Wir waren der Meinung, dass es in München – verglichen mit Berlin – einfach keine Start-up-Szene gibt, trotz vieler erfolgreicher Start-ups.

Wir wollten diese sichtbar machen und eine Plattform schaffen, wo sich Gründer, Investoren und Journalisten treffen können.

Beim ersten Event haben wir mit Mühe und Not 50 Gründer dazu bewegen können, sich die Zeit zu nehmen und zum Gründer-Weißwurstfrühstück zu kommen. Bei der zweiten Auflage kamen dann schon 100 und zur vierten über 250 Teilnehmer.

Wir bekamen viel positives Feedback und spürten, dass wir auf dem richtigen Weg waren. Im Januar 2015 kam Felix dann als dritter Host dazu. Gemeinsam beschlossen wir, ein größeres, internationales Veranstaltungsformat zu entwickeln. Das war die Geburtsstunde des Bits & Pretzels Gründerfestivals: Im September 2015 hatten wir über drei volle Tage mehr als 3.600 Gründer bei uns in München – unter anderem am Oktoberfest. Eine Weltpremiere!

Für-Gründer.de: Wie habt ihr es in so kurzer Zeit geschafft, die Veranstaltung in der Gründerszene zu etablieren?

Bernd Storm von Bits & Pretzels:

Wir achten sehr darauf, dass alle Teilnehmer stark von der Veranstaltung profitieren. Sei es durch neue Kontakte, durch neu erlerntes Wissen oder durch zusätzliche Inspiration.

Neben dem Table Captain Prinzip, das es den Teilnehmern am dritten Bits & Pretzels Tag ermöglicht, sich mit erfolgreichen Unternehmern, Chefredakteuren und Investoren auf dem Oktoberfest an einen Tisch zu setzen, haben wir auch in diesem Jahr gezielt Neuheiten entwickelt, die das Netzwerken unter den Teilnehmern nochmals verbessern werden.

Man wird über die neue Networking-App schon im Vorfeld Zugang zu hunderten Investoren und Journalisten erhalten und Gesprächstermine bei Bits & Pretzels verabreden können. Außerdem versuchen wir stets ein optimales Preis-Leistung-Verhältnis zu bieten, denn wir wissen, dass Gründern Zeit und Geld heilig sind.

Für-Gründer.de: Wie verteilen sich bei der Organisation der Bits & Pretzels die Aufgaben auf das Gründerteam und wer unterstützt euch bei der Umsetzung?

Felix Haas von Bits & Pretzels: Wir drei ergänzen uns perfekt in unseren Stärken, aber auch in der „just do it“-Mentalität. Ich glaube es hätte uns vorab niemand zugetraut, dass wir ein ganzes Bierzelt auf dem Oktoberfest für Bits & Pretzels bekommen, dass wir globale Top-Gründer aus dem Silicon Valley nach München holen können und dass das alles auch noch organisatorisch ordentlich abläuft. Aber nichts wäre möglich, ohne unser starkes Team mit Christian, Chris und Kira, die Fulltime das ganze Jahr die Organisation des Events vorbereiten.

Für-Gründer.de: Welche Herausforderungen gibt es, wenn man ein Event mit der Münchner Wiesn verknüpft?

Andreas Bruckschlögl von Bits & Pretzels: In jedem Start-up, egal ob es sich um SaaS oder Event Business handelt, gibt es dutzende Hürden, die es zu meistern gilt.

Uns war von der ersten Minute an klar, dass wir es nur mit der Verbindung zum Oktoberfest schaffen, internationale Top-Speaker nach München zu locken.

Im weltweiten Event-Circus gibt es täglich eine Vielzahl an Veranstaltungen. Wenn man hier nicht mit einer einzigartigen Strategie heraussticht, geht man unter.

Eine große Herausforderung ist natürlich den Teilnehmern bezahlbare Zimmer anbieten zu können. Daher haben wir bereits sehr früh damit begonnen, die Werbetrommel zu rühren. Das hat dazu geführt, dass sich die meisten Teilnehmer schon sehr früh ein Ticket und ein Zimmer gesichert haben.

Für-Gründer.de: Warum eigentlich München und nicht Berlin?

Bernd Storm von Bits & Pretzels: Weil wir München und der Region sehr verbunden sind. Wir haben hier unsere Wurzeln oder sind hier aufgewachsen. Außerdem ist München ein exzellenter Standort für Innovationen und Start-ups. München ist zum Beispiel auch Venture Capital-Standort Nummer eins in Deutschland.

Für-Gründer.de: Wem würdet ihr einen Besuch der Bits & Pretzels besonders empfehlen?

Felix Haas von Bits & Pretzels: Bits & Pretzels ist eine fantastische Plattform, die die Akteure des Start-up-Ökosystems vernetzt. Gründungswillige treffen hier auf Gründungswillige. Gründer treffen auf Investoren, potenzielle Mitarbeiter und Journalisten. Investoren treffen auf unentdeckte Gründer. Journalisten treffen auf unentdeckte Erfolgsgeschichten. Die Vernetzung ist das Ziel von Bits & Pretzels – und dabei darf man bei dem einen oder anderen Bier natürlich auch etwas Spaß haben.

Für Start-ups haben wir in diesem Jahr besondere Möglichkeiten entwickelt, sich vor den anwesenden Investoren, Journalisten und den anderen Teilnehmern zu präsentieren. So gibt es neben der Startup Exhibition, bei der die Start-ups ihre Ideen an einem eigenen Ausstellerstand präsentieren können, auch einen zweitägigen Pitchwettbewerb auf einer extra Bühne.

Für-Gründer.de: Waren es Anfang 2015 noch 1.800 Besucher und im Herbst sogar über 3.500 Gäste gezählt werden. Ihr rechnet jetzt mit über 5.000 Besuchern. Wie wird das Veranstaltungskonzept Ende September aussehen?

Andreas Bruckschlögl von Bits & Pretzels: Wir werden dieses Jahr zwar wieder wachsen, aber unser größter Fokus liegt auf der Qualität, nicht der Quantität. In den letzten Monaten haben wir sehr viel Zeit in die Qualitätsoptimierung investiert. In diesem Jahr wird es eine Networking-App geben, die Bernd vorher schon kurz angesprochen hat. Das klingt zunächst nicht weiter spannend, jedoch wird es mit unserer App möglich sein, Termine mit anderen Teilnehmern im Vorfeld zu vereinbaren und damit ein gutes und gezieltes Matchmaking zu fördern.

Neu in diesem Jahr ist auch die „Bits & Pretzels Academy“ bei der wir Gründern in Workshops eine „Druckbetankung“ an Wissen ermöglichen wollen. Vor allem Gründer und ihre Mitarbeiter können vom praktischen Value profitieren und eine Menge für das tägliche Geschäft für ihre Start-ups rausziehen.

Für-Gründer.de: Nach den Gründern von Xing, Tinder und Zendesk als Speaker der vorangegangenen Events stehen auch in diesem Jahr spannende Redner auf der Gästeliste der Bits & Pretzels. Wer ist dieses Mal dabei und auf wen freut ihr euch persönlich ganz besonders?

Felix Haas von Bits & Pretzels: Wir freuen uns sehr, auch dieses Jahr wieder sehr hochkarätige Redner in München willkommen heißen zu dürfen: Unter anderem sind das:

  • Nathan Blecharczyk, Gründer und CTO von AirBnB,
  • Steve Hafner, Gründer und CEO von Kayak,
  • Mitchell Baker, Executive Chairwoman von Mozilla,
  • Riccardo Zacconi, Gründer und CEO von King.com und
  • Valentin Stalf, Gründer und CEO von Number 26.

Viele weitere Namen werden folgen, man darf gespannt sein.

Für-Gründer.de: Was gefällt euch besonders gut an der deutschen Gründerlandschaft und wo gibt es eurer Ansicht nach noch Optimierungsbedarf?

Felix Haas von Bits & Pretzels:Die Entwicklung der deutschen Gründerszene in den vergangenen Jahren ist beeindruckend. Wir haben erstmals ein Ökosystem, welches eine viel höhere Zahl von Gründern und Investoren hat, als früher. Das seinerseits zieht neue Talente an. Das ist gut für uns, gut für das Unternehmertum und gut für die Gesellschaft.

Für-Gründer.de: Was ist eure Vision für die Bits & Pretzels in der Zukunft?

Bernd Storm von Bits & Pretzels: Bits & Pretzels soll die begehrteste und beste Gründerkonferenz der Welt sein. Hier sollen sich die klügsten Köpfe der Welt treffen, die innovativsten Ideen geboren werden, sich die besten Teams finden und schließlich die erfolgreichen Start-ups noch erfolgreicher werden.

Für-Gründer.de: Vielen Dank für das Interview!

Bits & Pretzels im Überblick
Wann: 25. bis 27. September 2016
Wo: München, u.a. am Oktoberfest
Tickets gibt es hier