Erfolgsunternehmer teilen ihre Erfahrungen auf der deGUT



Im Oktober finden die Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT) 2015 statt. Wie jedes Jahr engagieren sich erfolgreiche Gründer als Repräsentanten der Berliner Gründermesse. Dieses Jahr sind es die Gründer der Curated Shopping-Seite Outfittery, der Sprach-App Babbel oder der Teppichmanufaktur Habbishaw. Wir stellen die deGUT-Repräsentanten 2015 vor und zeigen, was Besucher auf der deGUT 2015 außerdem bei ihrem ersten Schritt auf dem Weg zum Erfolg mitnehmen können.

Jeder Existenzgründung und Selbstständigkeit sollten eine gründliche Planung und Vorbereitung vorausgehen. Denn selbst die beste Geschäftsidee ist kein Selbstläufer zum unternehmerischen Erfolg.

Wer sich also mit solidem Gründer-Know-how ausstatten möchte, sollte sich für den 9. und 10. Oktober 2015 die Veranstaltung der Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT) im Kalender notieren.

An diesen Tagen werden auf dem Gelände des Tempelhofer Flughafens in Berlin zahlreiche Experten und Berater von Wirtschaftsverbänden, Banken, Kammern und anderen Institutionen zusammenkommen, um die Besucher rund um die Themen Finanzierung, Marketing, Vertrieb und Schutzrechte zu informieren. Ziel ist es, Gründungswillige und frischgebackene Existenzgründer mit den elementaren Schritten des Gründungsprozesses vertraut zu machen und sie kompakt mit speziellem Wissen zu versorgen, welches sich Gründer meist mühevoller erarbeiten müssen.

Vorträge auf der deGUT
Vorträge auf der deGUT (Foto: deGUT)

Der Gang über die deGUT Gründermesse wird also gerade für Jungunternehmer besonders hilfreich sein. In einem vorherigen Beitrag gaben wir eine Vorschau auf die Inhalte der deGUT 2015. Heute stehen die diesjährigen Repräsentanten der deGUT im Mittelpunkt.

Babbel, Outfittery und die Metzgerei Böbel repräsentieren die deGUT 2015

Wie wertvoll die Gelegenheit sein kann, als Gründungsinteressierter oder Existenzgründer von den Erfahrungen und Erlebnissen etablierter Unternehmer hören zu dürfen und sogar einmal konkret nachhaken zu können, können wohl nur jene beteuern, die so eine Chance bereits ergreifen konnten. Hier bekommt man spannende und seltene Einblicke in die Unternehmerwelt, die in keinem Lehrbuch stehen. Um Gründern eine solche besondere Chance zu geben, laden die Macher der deGUT stets inspirierende Akteure der deutschen Gründerszene ein, um sie ihre Gründergeschichten erzählen zu lassen.

deGUT Repräsentanten 2015
Die deGUT Repräsentanten 2015 sind v.l.o.n.r.u.: Markus Witte (Babbel), Ekow Yankah (ilovevideo.tv), Andera Gadeib (Dialego), Anna Alex und Julia Bösch (Outfittery), Claus Böbel (Metzgerei Böbel) sowie Teja Habbishaw (Teppichmanufaktur Habbishwa) (Fotos: Screenshots der Youtube-Videos)

Sie erzählen, wie sie es schafften, ihr Geschäftsmodell am Markt zu etablieren, welche Hürden sie auf dem Weg zum Erfolg nehmen mussten, wo die Stolpersteine lauern und vielleicht auch, ob es Methoden gibt, um schneller an sein Ziel zu kommen. In diesem Jahr repräsentieren somit abermals sechs erfolgreiche Unternehmer in drei Kategorien die Vision der deGUT nach außen.

Internationales Wachstum – Den Weltmarkt erobern

Von ihren Erfahrungen bei der Internationalisierung berichten in diesem Jahr auf der deGUT:

  • Markus Witte von Lesson Nine ist Teil des Teams, das die App Babbel, mit der Nutzer Sprachen lernen, entwickelt hat.
  • Ekow Yankah gründete castaclip, eines der am schnellsten wachsenden Video-Start-ups der Welt, und betreibt die erfolgreiche Video-Plattform ilovevideo.tv.

Neue Märkte – Geschäftsmodelle anders denken

Auch in dieser Kategorie geht man über die Landesgrenzen hinaus und zeigt, wie man sich neue digitale Möglichkeiten zunutze macht.

  • Andera Gadeib gründete die Dialego AG, ein international tätiger Anbieter für Marktforschungen. Kunden sind u.a. Bayer, Coca Cola und Ritter Sport.
  • Anna Alex und Julia Bösch sind Gründerinnen der Curated Shopping-Plattform Outfittery. Hier bekommen Männer vorab zusammengestellte Outfits nach Hause gesendet, ohne selbst shoppen zu müssen. Schon 200.000 Kunden haben bestellt.

Handwerk 4.0 – Tradition neu erfinden

Wie sie ihren Traditionsbetrieb auf ein neues Level gehoben haben, werden folgende Unternehmer erzählen:

  • Teja Habbishaw, Inhaber der Teppichmanufaktur Habbishaw, bietet seinen Kunden die Möglichkeit, einen eigenen Teppich zu entwerfen und mittels Konfigurator zu gestalten.
  • Claus Böbel ist Inhaber der Metzgerei Böbel und steht in Franken an der Ladentheke, doch weitere Kunden von Jamaika bis Neuseeland erreicht er mit seinem Onlineshop.

In persönlichen Gesprächen haben die Besucher die Gelegenheit, sich Tipps zu holen und die wichtigsten Anlaufstellen für die Gründung oder die Expansion eines Unternehmens aufzusuchen. Auf der deGUT befinden sich zahlreiche Berater und Experten unter einem Dach. Im September stellen wir das Vortragsprogramm der deGUT 2015 vor.

  • Die deGUT Gründermesse im Überblick
    Wann: 9. und 10. Oktober 2015 jeweils von 10 bis 18 Uhr
    Ort: Hangar 2, Flughafen Tempelhof, Tor Columbiadamm 10, 12101 Berlin
    Eintrittspreise: 15 Euro (Tagesticket); 25 Euro (2-Tagesticket); 5 Euro (ermäßigt)
    Website: www.degut.de

Nähere Informationen zur deGUT Gründermesse und weitere Gründermessen von Nord nach Süd finden Sie auf Für-Gründer.de.

Über uns | Impressum | Datenschutz | Mediadaten | Jobs | Partner | Presse | Berater Login