Weconomy ist auf der Suche nach innovativen Tech-Gründern



Die Gründerinitiative des Wirtschaftsnetzwerkes Wissensfabrik sucht zusammen mit dem Zentrum für Innovation und Gründung an der TU München UnternehmerTUM die innovativsten Technologie-Start-ups und belohnt sie mit einem exklusiven Wochenende, an dem die Gewinner auf die Top-Manager des Landes treffen. Ziel ist es, den jungen Innovatoren erfahrene Unternehmer an die Seite zu stellen und die Wissensvermittlung im Technologie-Bereich voranzutreiben, sodass auch die Start-ups gut vorbereitet den Markteintritt schaffen. Bewerbungsschluss ist der 12. Juli 2015.

Die Gründerinitiative rund um den Weconomy-Wettbewerb steht wieder in den Startlöchern und ist ganz neugierig auf all die spannenden technologieorientierten Geschäftsideen, die in den vergangenen Monaten entwickelt wurden und jetzt noch den Feinschliff durch erfahrene Top-Manager benötigen.

Konkret ausgedrückt werden innovative, Technologie-Start-ups in Deutschland gesucht, die mithilfe von Weconomy den Markteintritt meistern wollen.

Im vergangenen Jahr haben unter anderem ein Cloud-Service, ein 3D-Sensor, ein verschlüsselter Datendienst, ein Chip-basierter Biosensor und ein Wearable für die Trainingskontrolle gewonnen. Dies ist aber keine Vorgabe, sondern Inspiration und Beleg dafür, wie unterschiedlich die preisgekrönten Weconomy-Teilnehmer sein können. Beim Gründerwettbewerb von Weconomy sind alle kreativen und innovativen Geschäftsmodelle und Konzepte willkommen. Bis Ende Juni können sich (angehende) Existenzgründer und Jungunternehmer bewerben.

Weconomy Wochenende 2014
Das Weconomy Wochenende 2014 (Foto: Wissensfabrik)

Die Entwickler der besten Geschäftsmodelle werden für die Dauer eines Jahres von der Gründerinitiative Weconomy begleitet. Sie werden mit Know-how und persönlichen Erfahrungen unterstützt. Denn das Ziel der Initiative richtet sich ganz klar an die professionelle Umsetzung und Weiterentwicklung der teilnehmenden Geschäftsideen.

Wie auch schon in den Vorjahren ist das Weconomy-Netzwerkwochenende der begehrte Preis, um den die Wettbewerber ringen. Denn hier treffen Jungunternehmer auf erfahrene Entrepreneure und Top-Manager der deutschen Wirtschaft. Hier können die Jungunternehmer in Vier-Augen-Gesprächen mit den Managern am eigenen Geschäftsmodell feilen.

Weconomy Netzwerkwochenende 2014
Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsmitglied der Daimler AG, mit Gründern im Privatgespräch (Foto: Wissensfabrik)

Frederico Rosenbaum, Geschäftsführer des Start-ups Perfluorence und ehemaliger Teilnehmer der Weconomy Gründerinitiative, weiß die Gelegenheit, die sich ihm bot, zu schätzen:

Dieser Austausch auf Augenhöhe bietet uns die Chance, immer wieder neue Impulse zu bekommen und uns ein eigenes Netzwerk aufzubauen.

Darüber hinaus ermöglichen themenspezifische Weconomy-Tage einen intensiven Austausch mit Experten aus etablierten Unternehmen. So wird Weconomy zu einer Plattform für die fortwährende Interaktion zwischen Pionieren und Etablierten, fördert das gegenseitige Verständnis und legt das Fundament für spätere Kooperationen.

Sehen Sie selbst, welche Eindrücke die teilnehmenden Gründer und Top-Manager beim Weconomy-Wochenende 2014 gewonnen haben.

So läuft der Bewerbungs- und Auswahlprozess bei Weconomy ab

Zur Bewerbung aufgerufen sind angehende Gründer und Jungunternehmer mit einer innovativen und technologieorientierten Idee und einer überzeugenden Gründerpersönlichkeit. Zudem sollten Unternehmen nicht älter als fünf Jahre alt sein.

Bewerbungen für Weconomy 2015 sind noch bis zum 12. Juli über das Online-Bewerbungsformular möglich. Die besten Ideen erreichen die nächste Runde. Hier müssen sich die Gründer bei einer Jury-Sitzung am 10. September präsentieren und die Vorzüge ihres Geschäftsmodells herausstellen. Anschließend wählt die Jury bis zu zehn Gewinner aus, die zum Weconomy-Wochenende vom 23. bis 25. Oktober 2015 im neuen Entrepreneurship Center der TU München und UnternehmerTUM eingeladen werden.

  • Wir sprachen hierzu auch mit Dr. Florian Raisch von der Wissensfabrik über den Weconomy Gründerwettbewerb, die Aspekte eines guten Businessplans und die Möglichkeiten für Preisträger.

Weitere Informationen zum Weconomy Gründerwettbewerb finden Sie auf Für-Gründer.de oder unter www.wissensfabrik-deutschland.de.

Newsletter für Gründer-Events erhalten

Tragen Sie dazu einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf „Anmelden”.