Strategischer Investor für Start-ups: 3M New Ventures



Einen Investor für das Gründungsvorhaben zu finden, gestaltet sich häufig schwierig. Meist fehlt es Gründern an klarer Richtlinie, um den Erwartungen der Investoren gerecht zu werden. Thomas Andrae gibt im Interview mehr Informationen zu 3M New Ventures und welche Eigenschaften ein Start-up zum erfolgreichen Investment mitbringen sollte.

Für-Gründer.de: Hallo Herr Andrae, Sie sind bei 3M New Ventures tätig – was haben Sie bisher beruflich gemacht und wie sind Sie zu 3M New Ventures gekommen?

Thomas Andrae von 3M New Ventures: Nach mehr als 10 Jahren Management und IT Strategie-Consulting habe ich ein Softwareunternehmen mitgegründet und später erfolgreich verkauft. Über eine Initiative des damaligen CEO von 3M mehr externe Innovation bei 3M stattfinden zu lassen, bin ich vor 5 Jahren zu 3M New Ventures gekommen.

Für-Gründer.de: In welche Start-ups investiert 3M New Ventures und in welcher Phase steigen Sie ein?

Thomas Andrae von 3M New Ventures:

Die Ideen sollten eine klar definierte Nähe zum Kontext von 3M haben. Wir steigen relativ früh ein. Ein working prototype, erste Kunden, eine gewisse Marktvalidierung sowie eine solide IP Position sind dabei elementar für uns.

Thomas Andrae von 3M New Ventures weiß, worauf bei Investments geachtet wird.
Thomas Andrae von 3M New Ventures

Für-Gründer.de: Wie eng muss der Bezug zum Geschäftsmodell von 3M sein? Sehen Sie sich als Finanzinvestor oder strategischer Investor?

Thomas Andrae von 3M New Ventures: Wir sind eindeutig strategisch motiviert. Es sollte ein relevanter Bezug zu unserem Business bestehen. Ziel der Operation ist allerdings auch, neue Geschäftsmodelle und Vorgehensweisen am Markt – vor allem im Kontext der sich gerade konstituierenden Ecosysteme – zu verstehen und im 3M Kontext umzusetzen.

Für-Gründer.de: Wie viele Businesspläne sehen Sie im Jahr und wie viele Investments werden in der Regel getätigt?

Thomas Andrae von 3M New Ventures: Wir sehen uns in der Regel ca. 1.500 Ideen pro Jahr an, verteilt auf 6 Büros weltweit. In Konsequenz ergeben sich ungefähr zehn bis zwölf Investments jährlich.

Für-Gründer.de: Wo liegen häufig die größten Schwächen der Start-ups, die sich bei Ihnen bewerben? Und was zeichnet erfolgreiche Bewerber aus?

Thomas Andrae von 3M New Ventures: Oft ist die Talent-Matrix des Teams nicht ausreichend bzw. komplett. Auch fehlt es oft im Kontext Marketing und Vertrieb bzw. eine wirklich klare Sicht auf die Marktseite. Erfolgreiche Firmen habe ein komplettes Team und eine klar definierte Vision. Und ein Produkt bzw. eine Lösung, das einen tatsächlichen Kundennutzen bietet.

Für-Gründer.de: Können Sie uns ein paar Beispiele für aktuelle Investments von 3M New Ventures geben?

Thomas Andrae von 3M New Ventures:

Beispiele für unsere aktuellen Investments sind:

  • Smart Energy Instruments – kurz SEI– das Unternehmen entwickelt revolutionäre allgegenwärtige Messtechnologien für das schnell-wachsende Smart Grid oder Intelligente Stromnetz, um Lösungen für die gegenwärtigen globalen Herausforderungen in Energie und Umwelt zu finden.
  • Das Ziel von VocalZoom ist es, Sprachkommunikation und Spracherkennung in praktisch jeder Umgebung zu ermöglichen.
  • TaKaDu ist ein führender Anbieter von integrierten Wasser-Netzwerk-Management-Lösungen und ermöglicht es Wasserversorgern ihr Netzwerk effizienter zu managen, indem sie ihre taktischen und strategischen Entscheidungen datenbasiert optimieren.
  • EnerVault entwickelt sichere, zuverlässige, kosteneffiziente, netz-skalierte Energie-Lagersysteme mit einer hohen Lebensdauer.

Für-Gründer.de: Wo liegen häufig die Knackpunkte bei den Vertragsverhandlungen mit den Gründern, wenn es dann an den Beteiligungsvertrag geht?

Thomas Andrae von 3M New Ventures:

Es geht um Themen wie die Bewertung des Unternehmens, die Details der kommenden Zusammenarbeit zwischen 3M und dem Unternehmen, klare Definition von Meilensteinen und der gegenseitigen Erwartungshaltung. 

Für-Gründer.de: Neben München sind Sie bei 3M New Ventures auch in Asien, den USA und Lateinamerika präsent – wie würden Sie denn grob die Unterschiede dieser Start-up-Regionen beschreiben?

Thomas Andrae von 3M New Ventures: Die USA sind sehr aktiv und produzieren einen starken und für uns sehr relevanten Dealflow. Europa schließt leicht auf, die frühphasige Finanzierung von Ideen funktioniert wesentlich besser. Auch verankert sich an den Hochschulen aktuell ein wesentlich unternehmerisches Denken, wie in den USA am MIT schon lange erfolgreich umgesetzt. Asien differenziert sich aktuell durch technisch bessere Lösungen vorhandener Prozesse. Lateinamerika bringt uns gute Impulse in Bezug auf dort lokal relevante Industrien, wie zum Beispiel Mining.

Für-Gründer.de: Wie aktiv greifen Sie Ihren Beteiligungen unter die Arme?

Thomas Andrae von 3M New Ventures: Wir engagieren uns von Beginn an sehr stark und versuchen früh, eine starke Beziehung zwischen dem finanzierten Unternehmen und 3M zu etablieren. Wir setzen  zum Beispiel erfahrene Vertreter in die technischen Beiräte dieser Unternehmen und versuchen darüber, einen regen Gedankenaustausch zwischen uns und dem Unternehmen zu betreiben.

Für-Gründer.de: Was sind Ihre wichtigsten Ratschläge für Start-ups und Wachstumsunternehmen?

Thomas Andrae von 3M New Ventures: Ein dezidierter Fokus, klares Profil und klare Wahrnehmung sowie Konzentration auf die Generierung von Cashflows. Nicht zu vergessen ist das Team selbst: Ohne ein qualifiziertes und funktionierendes Team geht nichts!

Für-Gründer.de: Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg bei weiteren Investments!

Kontakt

3M New Ventures Logo

  • Anja Stroehlein | Abteilungsleiterin Öffentlichkeitsarbeit
    Corporate Marketing, Sales & Communications
    3M Deutschland GmbH
    Carl-Schurz-Str. 1
    41453 Neuss
    Tel: +49 (0) 2131. 142 85
    Mobil: +49 (0) 171. 220 687 3
    Website: www.3mdeutschland.de
    E-Mail: astroehlein@mmm.com