Final Countdown: werdet EuropeanPioneers!



Die EU will Start-ups fördern – neben Horizon 2020 gibt es auch das Accelerator Programm EuropeanPioneers. Hier warten 50.000 bis 250.000 € als Fördergelder auf die Gründer – nächster Bewerbungsschluss ist der 31. Oktober 2014. Also Start-ups, schnell sein!

Für-Gründer.de: Hallo Frau Kohler, Sie sind Leiterin des EU-Accelerators EuropeanPioneers, wann haben Sie denn das Thema Start-ups für sich entdeckt und was haben Sie bisher beruflich gemacht?

Laura Kohler von EuropeanPioneers: Das Thema Start-ups ist mir vor gut zwei Jahren ans Herz gewachsen, als ich die Leitung von BeVation übernommen habe, einem Innovation Lab bei Bertelsmann. In der Digitalbranche bin ich bereits seit fünf Jahren tätig, denn davor habe ich das E-Commerce Marketing unter anderem beim Bertelsmann BuchClub verantwortet.

Für-Gründer.de: Wie ist EuropeanPioneers entstanden und was sind die Ziele?

Laura Kohler von EuropeanPioneers: Der Company Builder etventure, mein heutiger Arbeitgeber, hat eine Ausschreibung im Rahmen des EU-Projekts Future Internet Public Private Partnership gewonnen und wurde zum Konsortialführer bestimmt. Anschließend wurde ich gefragt, ob ich nicht die Leitung des Projekts übernehmen möchte. Unser Ziel ist die Förderung von innovativen Start-ups in ganz Europa.

European Pioneers Grafik
Es braucht viel auf dem Weg zum European Pioneer!

Für-Gründer.de: Im Fokus steht das Digitale Business: was verstehen Sie darunter und welche Start-ups suchen Sie?

Laura Kohler von EuropeanPioneers: Es geht um internetbasierte Geschäftsmodelle – online und mobile.

Wir suchen Startups, die dabei den großen Trends folgen: Internet of Things, Big Data und Smart City. Ebenfalls für uns interessant sind die Bereiche Social & Learning sowie Media & Content.

Für-Gründer.de: Was verbirgt sich hinter den von Ihnen genannten FIWARE Future Internet Technologien – und ist die Nutzung Voraussetzung für die Teilnahme an dem Programm?

Laura Kohler von EuropeanPioneers: Die EU sieht in besagten Major Trends und Bereichen die größten Chancen für disruptive Geschäftsmodelle. Darum hat sie hat in den vergangenen drei Jahren mit Fördergeldern die offene FIWARE Plattform aufgebaut, die von den Teilnehmern unseres Accelerator-Programms genutzt werden soll.

Für-Gründer.de: Wie unterstützt das Accelerator-Programm im Detail?

Laura Kohler von EuropeanPioneers: Die ausgewählten Startups erhalten je nach Projektgröße und -bedarf 50.000 bis 250.000 Euro. Da es sich um Fördergeld handelt, müssen die Unternehmen dafür weder Anteile abgeben noch das Geld zurückzahlen, Zinsen fallen auch nicht an. Während der Programmdauer von acht Monaten werden die Unternehmen durch Coaches unterstützt, unter anderem in Konzept- und Business-Modell-Entwicklung, Meilenstein-Planung, User Testing, Team Building, Marketing und Finanzierung. Und sie erhalten natürlich Zugang zu unserm Netzwerk. Der Standort des Start-ups in Europa spielt keine Rolle, die Gründer kommen während der Zeit lediglich zu einigen Treffen nach Berlin.

Für-Gründer.de: Wie kann man sich bewerben und was sollte man bei der Bewerbung beachten?

Laura Kohler von EuropeanPioneers: Bewerben kann man sich auf unserer Internetseite, indem man 34 Fragen zum Geschäftsmodell beantwortet und die entsprechenden Dokumente wie z.B. den Finanzplan hochlädt. Voraussetzung für die Programmteilnahme ist, dass die Unternehmen in den Bereichen Smart City Services, Social Connected TV, Pervasive Gaming und E-Learning tätig sind und für ihr zu förderndes Projekt die Software-Plattformen „FIWARE” und „FI-CONTENT” nutzen.

Für-Gründer.de: Wie geht es nach der erfolgreichen Bewerbung weiter? Wie erfolgt die Auswahl der Gewinner?

Laura Kohler von EuropeanPioneers: Es wird eine Short List geben. Die Unternehmen pitchen dann Mitte November vor einer unabhängigen Jury, anschließend werden je nach Qualität der Geschäftsmodelle fünf bis zehn Unternehmen ausgewählt.

European Pioneers Team
Das Team hinter EuropeanPioneers und um Laura Kohler

Für-Gründer.de: Der nächste Bewerbungsschluss ist der 31. Oktober – wer es bis dahin nicht schafft, hat später noch eine Chance und kann man sich mehrfach bewerben?

Laura Kohler von EuropeanPioneers: Ja, genauso ist es. Es wird 2015 noch zwei weitere Bewerbungs-Runden geben, eine von Februar bis März und die zweite von Juli bis August.

Für-Gründer.de: Was hat die EU eigentlich bewogen, so unterstützend für Internet-Start-ups tätig zu werden? Welche Regionen sind Ihrer Meinung nach in Europa im Start-up-Bereich führend?

Laura Kohler von EuropeanPioneers: London, Berlin und Stockholm sind wichtige Start-up-Zentren, aber bei weitem nicht alle. Neben der erwähnten Einführung der FIWARE-Plattform hat die EU mit dem Förderprogramm einen neuen Weg der Wirtschaftsförderung eingeschlagen: Weg vom Gießkannenprinzip und weg von etablierten Industrien. Außerdem wurde erkannt, dass es Sinn macht, auch bei der Wirtschaftsförderung private Unternehmen wie etventure mit dem Modell der Public Private Partnership miteinzubeziehen. Das hat mehrere Vorteile: Unternehmen kennen sich in der Materie am besten aus und gleichzeitig wird der Zugang zur Förderung deutlich erleichtert, denn Gründer haben bisher fast immer die damit verbundenen komplizierten Verfahren gescheut und nicht an Ausschreibungen teilgenommen.

Für-Gründer.de: Und zum Abschluss: was sind Ihre wichtigsten Tipps für die erfolgreiche Umsetzung von IT-Geschäftsmodellen?

Laura Kohler von EuropeanPioneers:

Ich bin fest davon überzeugt, dass sich heutzutage neue Geschäftsmodelle insbesondere im Digitalbereich am besten mit sehr schlanken und schnellen Methoden aufbauen lassen.

Wir nutzen dafür die im Silicon Valley entwickelten Methoden Lean-Startup und Design Thinking. Wir denken also nicht von der Technologie hier, sondern vom Kunden. Das heißt, wir entwickeln Ideen, Prototypen und so genannte Minimal Viable Products (MVPs) ausschließlich nach dessen Bedürfnissen.

Entscheidend ist, in jedem Entwicklungsstadium wiederholt Nutzertests durchzuführen und vor allem auch: Ideen und Protoypen, die nicht funktionieren, schnell zu stoppen. Nach dem Motto: Fail fast and cheap.

Für-Gründer.de: Vielen Dank für das Gespräch!

Kontakt zu EuropeanPioneers

European Pioneers

  • Laura Kohler
    EuropeanPioneers
    c/o etventure GmbH
    Ackerstraße 14/15, 10115 Berlin
    Tel: +49 (0) 30 28 04 17 50
    contact@europeanpioneers.eu
    Website