Die Weltmeisterschaft der Fußball-Geschäftsideen



Fußball ist mit über 250 Millionen Spielern weltweit der beliebteste Teamsport. Spieler und Fans füttern eine Industrie, die 20 Milliarden US-Dollar schwer ist. Während in den kommenden Wochen bei der Fußball-WM die Crème de la Crème des Fußballs die beste Fußballnation unter sich klären wird, stellen wir Ihnen die erfolgsversprechendsten Fußball-Geschäftsideen im Jahr 2014 vor.

#1 Deutschland: Der Sieger OneFootball 

Die Zahlen, mit denen die Fußball App Onefootball aufwarten kann, sind beeindruckend. Mehr als 10 Millionen Downloads und eine aktive Nutzerbasis von monatlich 4,5 Millionen Fußballlfans weltweit sicherten der Berliner Geschäftsidee ein Investment von summa summarum 20 Millionen US-Dollar. OneFootball setzt auf einen aktuellen Trend in der Medienwelt, den Second Screen. Während man das Spiel auf dem Fernseher oder der Leinwand beim Public Viewing verfolgt, wird man von der Mobile App von Onefootball mit zusätzlichen Kameraperspektiven und informativen Statistiken versorgt.

feature_en_4
OneFootball ist ein Paradies für Zahlenfetischisten

Die Bibliothek von OneFootball umfasst über 100.000 Videos. Ergänzt wird das Angebot durch Nachrichten und Kommentare von Fußballexperten und durch ein soziales Netzwerk in dem sich Fans untereinander austauschen können.

#2 fanatix aus Großbritannien: Mit dem Second Screen zum Erfolg

Die Geschäfitsidee fanatix ist ein direkter Konkurrent von Onefootball. Auch die Briten bieten ein Erlebnis per Second Screen und erreichen damit weltweit aktuell mehr als eine Millionen Nutzer monatlich. Die fanatix App bietet einen personalisierten Strom an sportlichen Inhalten, bestehend aus Tweets, Videos, Instagram-Fotos und relevanten Sport-Blogs. Parallel dazu offeriert fanatix eine Chatfunktion, in der Fans untereinander Inhalte teilen können. Der Unterschied zu Onefootball ist, dass sich fanatix nicht nur auf Fußball konzentriert, sondern auch auf viele weitere beliebte Teampsortarten eingeht.

#3 Fieldoo aus Slowenien: Sprungbrett für Jungstars in die Profikarriere

Fieldoo ist ein Transfermarktplatz für Fußballspieler auf der Suche nach einem Verein sowie für Scouts, die Ausschau nach neuen Talenten für ihren Club halten. Die Geschäftsidee aus Slowenien kann bereits über 50.000 Nutzer aus mehr als 190 Ländern vorweisen und weckte sogar das Interesse von Profis wie dem niederländischen Fußballer Demy de Zeeuw. Auf seinem Onlineprofil nennt er Fieldoo das „LinkedIn für Fußballer“ und empfiehlt auch seinen Kollegen, ein Profil auf der Transferplattform zu erstellen. Das Hauptaugenmerk von Fieldoo liegt aber nach eigenen Angaben nicht auf den Ronaldos und Messis dieser Welt. Vielmehr stehen hier insbesondere jugendliche Talente zwischen 13 und 21 Jahren, die den Weg in den Profifußball anstreben, im Fokus.

Fieldoo
Fieldoo bringt junge Fußballtalente und Vereine an einen Tisch

#4 BETEGY aus Polen: Lehrt Buchmachern das Fürchten

Die Geschäftsidee von BETEGY klingt sehr verführerisch. Für nur 19,90 Euro monatlich wird dem Nutzer verraten, welches Team bei den kommenden Fußballspielen gewinnen wird. Das polnische Start-up mit Sitz in Warschau berücksichtigt bei der Berechnung der Vorhersagen nicht nur die bisherige Teamperformance, sondern zahlreiche weitere, teils ausgefallene Kriterien, wie das Wetter oder ob der Geburtstag des Trainers auf den Spieltag fällt. Dieses Verfahren verspricht eine enorme Präzision.

Bei der vergangenen Champions League Saison behielt BETEGY mit seinen Wettempfehlungen in neun von zehn Fällen Recht. Dank moderner, selbstlernender Algorithmen entwickeln sich die Fähigkeiten der Software ständig weiter. Welche Chancen gibt BETEGY dem deutschen Nationalteam bei der WM in Brasilien? Mit einer Wahrscheinlichkeit von 81 % glaubt BETEGY, dass Deutschland in einem Finalspiel gegen Argentinien als erstes Team aus Europa auf südamerikanischem Boden die Trophäe holen wird.

#5 Jogabo aus Chile: Die Zukunft des Fußballs?

Die Smartphone App Jogabo richtet sich an Freizeitkicker. Sie versorgt die Nutzer mit Informationen zu den eigenen Spielaktivitäten und denen von Freunden und Spielern in der Umgebung. Jogabo geht es darum, ein soziales Erlebnis zu schaffen, die Nutzer zur Entdeckung von Freizeitspielen in der Nähe zu ermutigen und neue Bekanntschaften zu schließen. Mit wenigen Klicks können Freunde eingeladen werden. Die Mobile App verfolgt auch die Leistung jedes Spielers und visualisiert sie in Form von Diagrammen. So können Freunde ihre Ergebnisse miteinander teilen und vergleichen. Jogabo befindet sich aktuell noch in der Betaphase, plant allerdings schon in Kürze die Veröffentlichung der App für Android und iOS. Im Video präsentiert Jogabo Zukunftsvisionen vom Fußball.

Kennen Sie weitere spannende Geschäftsideen im Bereich Fußball, die hier fehlen? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare.

Geschäftsideen-Newsletter

Sie wollen jeden Monat über interessante Ideen für die Selbstständigkeit informiert werden? Dann tragen Sie sich doch in den Geschäftsideen-Newsletter von Für-Gründer.de ein: