Ein Gründerseminar hilft beim Start in die Selbstständigkeit



Auf der ersten Seite erzählt Peter Neuwald, wie er zu seiner Tätigkeit gekommen ist, wie die Gründungssituation in NRW aussieht und was ein gutes Gründerseminar auszeichnet. Auf dieser Seite erfahren Sie u.a. wie diese Seminare ablaufen können.

Für-Gründer.de: Wie gehen Sie in den Seminaren im Detail vor?

Peter Neuwald vom Institut Gründungsoffensive.de: Ziel des Existenzgründerseminars ist es zunächst, jedem einzelnen Teilnehmer bewusst zu machen, was durch die Selbstständigkeit auf ihn zukommt. Jeder Gründungsinteressierte muss individuell für sich beantworten:

Die wirklich wichtigen Fragen sollte ein guter Businessplan beantworten. Sie bilden den Leitfaden unseres Existenzgründerseminars. Die Veranstaltung klärt also Fragen hinsichtlich einer guten Idee bzw. eines erfolgversprechenden Angebots, Gründungs- sowie Rechtsformen, Standortanalyse, Markterkundung, Marketing, Risikovorsorge, Preisfindung, Rentabilitätsplanung etc.

Wir finden Antworten auf die daraus resultierenden Fragen zu Finanzbedarf und Fördermöglichkeiten. Aber auch Rahmenbedingungen wie Behördengänge, Buchführung und Steuern werden in unseren Veranstaltungen pragmatisch geklärt.

Am Ende bekommt der Existenzgründer umfangreiches Material zur Verfügung gestellt, um erlernte Dinge zu vertiefen und über Quellenhinweise und Links sein Vorhaben im Detail auszuarbeiten, sofern er sich für die Selbständigkeit entschieden hat. Mit unserem Abschlusszertifikat verbessert er außerdem seine Chancen auf einen Gründungszuschuss und eine Gründungsfinanzierung über bspw. die Hausbank.

Während des Seminars arbeiten auch Gründer mit.
Während des Seminars arbeiten auch Gründer mit.

Für-Gründer.de: Was sind besonders häufige Problemstellungen der Gründer in Ihren Seminaren?

Peter Neuwald vom Institut Gründungsoffensive.de: Im Laufe der Jahre hat sich die Struktur und damit auch Problemstellungen unserer Seminarteilnehmer verändert. Während bis zum Jahr 2012 der weitaus überwiegende Teil der Gründungsinteressenten aus der Arbeitslosigkeit kam, und damit im Vollerwerb unter Inanspruchnahme von Gründungszuschuss und Einstiegsgeld starten wollte, waren in den letzten Jahren Verlagerungen festzustellen.

Der Anteil von Nebenerwerbsgründungen stieg, ebenso der Frauenanteil. Für angestellte berufstätige Männer wurde das Nebengewerbe, meist nach Feierabend, interessanter, um einer unsicheren Zukunft oder unbefriedigenden Arbeitssituation perspektivisch entgegenzuwirken. In diesem Zusammenhang interessieren natürlich Themen wie Entwicklungsmöglichkeiten, Versicherungsfragen, Steuern und Verrechnung mit Arbeitslosengeld.

Dennoch, ein beachtlicher Anteil von Gründern ist weiterhin an einer Vollerwerbsgründung interessiert, wenn auch gelegentlich zunächst perspektivisch. Dabei bewegen Teilnehmer Fragen zu konkreten Gründungsformalitäten, Unterschieden zwischen Gewerbe u. freiberuflicher Tätigkeit, Voraussetzungen um mit dem Gründungszuschuss gefördert zu werden, Fragen zur richtigen Preisfindung, Finanzierung, sowie die fachkundige Einschätzung des konkreten Vorhabens sind wohl die häufigsten Unsicherheiten von Teilnehmern in unseren Seminaren zur Existenzgründung.

Allen Teilnehmern gleich bleibt das Interesse am Aufbau eines aussagefähigen Businessplans, der ja schließlich eine Art „Regieanweisung” oder „Bauplan” für den Gründer darstellt. Deshalb bilden seine Bestandteile auch das Kernstück unseres Existenzgründerseminars.

Für-Gründer.de: Wie geht es nach dem Seminar weiter?

Peter Neuwald vom Institut Gründungsoffensive.de: Nach dem Seminar haben die Gründer eine solide Entscheidungsgrundlage, um sich für oder gegen die Selbstständigkeit zu entscheiden. Sofern sie sich dafür entscheiden, haben sie prinzipiell das Rüstzeug, ihr individuelles Konzept zu schreiben. Sie wissen worauf es ankommt, wo sie weitergehende Informationen herbekommen und wer ihnen bei Bedarf helfen kann. Da wir erfahrene Unternehmensberater sind und die Qualität unserer Seminare eben gerade auch durch unsere Praxis bei der Begleitung von Existenzgründungen getragen wird, stehen auch wir Teilnehmern gern hilfreich zur Seite. Es gibt auch durchaus interessante Fördermöglichkeiten für derlei Hilfen.

Für-Gründer.de: In welchen Orten kann man Sie im Seminar besuchen und können Sie einige der nächsten Termine bereits nennen?

Peter Neuwald vom Institut Gründungsoffensive.de: Wir bieten Seminare an verschiedenen Orten im Münsterland, am Niederrhein und im Ruhrgebiet an. Die konkreten Orte und Termine finden Sie auf unserer Webseite.

Übrigens ist diese Aufstellung nicht abschließend. Wir sind immer wieder auch für andere interessante Veranstaltungsorte offen. Wenn eine Mindestteilnehmerzahl erreicht wird, können wir Interessenten diese Veranstaltung sogar als Inhouse-Seminar anbieten.

So haben wir vor Jahren bspw. mehrere Existenzgründerseminare für das insolvente Unternehmen Karmann mit Unterstützung der dortigen Wirtschaftsförderungsgesellschaft veranstaltet. Gern planen wir auf Anfrage mit Interessenten weitere Veranstaltungen.

Für-Gründer.de: Welche Wünsche haben Sie als Gründercoach an die Politik in Bezug auf das Gründerland Deutschland?

Peter Neuwald vom Institut Gründungsoffensive.de: Natürlich würde ich mir wünschen, dass die Unterstützung und Förderung von Gründern nicht so stark von politischen Strömungen, der Arbeitsmarktsituation oder gegenwärtiger Kassenlage abhängt, denn schließlich sind kleine und mittelständische Gründungen doch eher als Großkonzerne das nachhaltige Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Sie sorgen langfristig für Arbeitsplätze – auch wenn es zunächst nur der eigene ist.

Politische Entscheidungen von heute wirken sich oftmals erst nach etlichen Jahren aus. Das wird leider manchmal aus dem Auge verloren. Politik schafft Rahmenbedingungen für eine Gründungskultur und die sollten nicht erst bedacht werden, wenn Arbeitnehmer ihren Arbeitsplatz verloren haben. Gute Gründungsbedingungen sollten bereits in der Schule geschaffen werden, die manchmal leider zu eingleisig auf das Leben vorbereitet.

Für-Gründer.de: Und zum Abschluss: was sind Ihre wichtigsten Tipps für Gründer?

Peter Neuwald vom Institut Gründungsoffensive.de: So vielschichtig wie die Gründer und ihre Vorhaben sind, so differenziert muss man sich mit jedem einzelnen Gründungskonzept beschäftigen. Also sind wir weit davon entfernt, Standardlösungen mit auf den Weg zu geben. Doch grundsätzlich sollte man sich – wohlgemerkt – vorab informieren, was auf einen zukommt, wenn man sich zur Selbstständigkeit entschließt. Dazu ist der erste Schritt das praxisrelevante Existenzgründerseminar.

Dort findet man Gleichgesinnte, denen man im geschützten Rahmen sein Vorhaben vorstellen kann und die einem Impulse zur Weiterentwicklung geben können. Dadurch bekommt das Ganze etwas mehr Bodenhaftung und kann schließlich dabei helfen, Angst abzubauen, weil man erkennt, dass jeder nur mit Wasser kocht.

Wenn Sie dann begonnen haben, verlieren Sie nie Ihr Ziel aus den Augen, nämlich eine tragfähige Existenz aufzubauen. Dazu gehört Ehrlichkeit mit sich selbst, was die Einschätzung der gegenwärtigen Situation betrifft. Es werden immer wieder Anpassungen nötig sein, das eigene Geschäftsmodell an Kundenbedürfnissen orientiert auszufeilen und weiterzuentwickeln. Der Markt ist nicht starr, sondern erfordert eine stetige Beobachtung, um daraus ansprechende Aktivitäten zu planen. Hier können vielfältige Kontakte weiterhelfen. Das besuchte Existenzgründerseminar ist oftmals der erste Schritt auf diesem interessanten Weg.

Für-Grüdner.de: Vielen Dank für das Gespräch!

Fuer-Gruender.de SiegelDas Unternehmen Institut Gründungsoffensive.de ist im Netzwerk auf Für-Gründer.de vertreten und unterstützt Gründer auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit. Erfahren Sie mehr über das Institut Gründungsoffensive.de im Profil der Dienstleister- und Beraterbörse.

 

Kontakt
Logo Institut Gründungsoffensive.de
  • Institut Gründungsoffensive.de
    Adresse: Konrad–Zuse-Strasse 6, 46397 Bocholt
    Website: www.institut-gruendungsoffensive.de
    Mail: info@institut-gruendungsoffensive.de
    Telefon: 02871. 23 55 43 7