Events 2013: der Rückblick



Das Jahr neigt sich dem Ende und wir blicken gemeinsam auf viele schöne Veranstaltungen zurück. Für-Gründer fasst für Sie alle relevanten Events zusammen und lässt das Jahr nochmals Revue passieren.

Startup Live Berlin am 27. Januar

Das Jahr begann mit der internationalen Eventreihe Startup Live der Initiative Start europe, die die europäische Gründerszene unter anderem mit Veranstaltungen und einem weitgespannten Netzwerk unterstützt. Das erstmals in Berlin stattfindende Event brachte zehn Teams im Laufe eines Wochenendes zusammen, die gemeinsam an zehn verschiedenen Geschäftsideen arbeiteten. Am Sonntagnachmittag stellten sich dann neun Gründerteams der professionellen Jury: nach einem vierminütigen Pitch folgten vier weitere Minuten voll bohrender Fragen der Jurymitglieder.

Als Overall Winner des Events ging das Team von Face Match hervor, das mit einem selbstentwickelten Tool durch Upload eines Fotos einen Abgleich des Gesichts schafft.. Gewinner in der Kategorie „Rising Star“ wurden die zwei Australier von Vox Popular, die sich damit über einen Besuch an der Berliner Startup Academy freuen durften.

Am finalen Pitch haben alle Gründerteams vier Minuten Zeit die Jury zu überzeugen.
Am finalen Pitch haben alle Gründerteams vier Minuten Zeit die Jury zu überzeugen.

Code_n Award auf der CeBIT in Hannover

Der internationale Code_n Award kürt jährlich die spannendsten Lösungen aus dem IT- und Web-Bereich, egal ob es nun mobile Anwendungen, interaktive Internetplattformen oder trendige Spielereien sind – innovative Konzepte für eine nachhaltige Zukunft zählen. Im Rahmen der CeBit besucht war auch Für-Gründer.de für Sie anwesend und berichtete.

Unter dem Motto „Smart Solutions for Global Challenges“ präsentierten die 50 Finalisten des Wettbewerbs ihre Ideen einer Jury und dem kritischen Fachpublikum. Von Carsharing über grünes Crowdfunding bis hin zur Organisation von Transporten über eine Mitpackgelegenheit standen alle Ideen im Zeichen des ökosozialen Handelns und Konsumierens.

Am 7. März durchsetzen, und jeweils 15.000 Euro Preisgeld ergattern, konnten sich die beiden Start-ups Changers.com und Greenclouds. In der Katgorie Start-up konnte sich Changers.com mit den von ihnen entwickelten leichten, tragbaren Solarmodulen zur Energieerzeugung und Aufladung von Handy bzw. Tablet. Die eingesparte Menge an CO2 kann dann online gegen nachhaltige Produkte und Dienstleistungen eingetauscht werden. Greenclouds konnte hingegen in der Kategorie Wachstumsunternehmen den Sieg einheimsen. Mit der eigens entwickelten Technologieplattform werden ungenutzte Ressourcen von Rechenzentren für andere verfügbar gemacht. Auf diesem Weg können nicht benötigte IT-Kapazitäten zur besseren Auslastung verkauft und bestehende Rechenzentren energieeffizienter gestaltet werden. Dabei wird ganz nebenbei auch die bestehende CO2 – Belastung gesenkt.

code-n Gewinner CeBIT 2013
linkes Bild: Rob Rijkhoek (GREENCLOUDS), Marika Lulay (GFT), Frank Pörschmann (Deutsche Messe) – rechtes Bild: Daniela Schiffer, Markus Schulz (changers.com) , Ulrich Dietz (GFT)

4. Venture Day in Karlsruhe

Am 28. März trafen beim vierten Venture Day in Karlsruhe zahlreiche Start-ups beim Speed-Dating auf Investoren. Mit jeweils sieben Minuten Zeit ausgestattet, durften die Start-ups beim Speed-Dating ihre Idee Investoren vorstellen, bevor es nach Ablauf der Zeit im Zirkel von einem zum nächsten Tisch rücken musste.

Am Ende des Tages konnten sich die drei Start-ups scoolbook, meine Spielzeugkiste und brickfox zu den drei Gewinneren zählen. Auf dem ersten Platz landete scoolbook mit der eigens entwickelten Bildungssoftware für Tablets, die den komplexen Bildungsstrukturen Deutschlands neue Perspektiven geben soll.Über Platz zwei konnte sich das Start-up meine Spielzeugkiste freuen. Das Start-up soll es jungen Eltern ermöglichen, sich statt andauernd neues Spielzeug für heranwachsende Kinder zu kaufen, ganze Spielzeugkisten für einen gewünschten Zeitraum zu mieten. Drittplatzierter brickfox ermöglicht mit einer E-Commerce Middleware die zentrale und automatisierte Steuerung von Kanälen und Daten.

Venture Day Pitching Sieger
Die Gründer von scoolbook Heiko Weible und Prof. Dr. Edgar Seemann in der Mitte – ganz links Matthias Hornberger von KIZZOO und daneben Nora Feist und auf der rechten Seite Vertreterinnen vom Cyberforum

Gründungen des Jahres im Bereich IKT im April

Auf dem jährlich stattfindenden Kongress „Junge IKT-Wirtschaft“ wurden auch dieses Jahr die IKT Gründungen des Jahres gekürt und 100.000 Euro an die Preisträger ausgezahlt. Am Tag der Messe am 21. April wurden dann die Ideen prämiert, die sich gegen die anderen Ideen der anderen Messeteilnehmer durchsetzen konnten.

Auf Platz eins wurden die Gründer von Timing-Architects Embedded Systems gewählt. Die beiden Gründer konnten mit ihrer TA Toolsuite ein Optimierungswerkzeug und Simulator für die Entwicklung von Software eingebetteter Systeme entwickeln. Diese ermöglicht eine Effizienzsteigerung in der Entwicklung von Steuersystemen, welche u.a. im Autobau genutzt werden kann.

Der zweite Platz ging an Inreal Technologies aus Karlsruhe, die mit ihrer Spezialbrille und Virtual-Reality-Simulatoren das Begehen von 3D-Welten ermöglichen und so bspw. Vorhaben im Architektur- und Messebau visualisieren können.

Den dritten Platz teilten sich dieses Jahr die zwei Start-ups Altruja und OakLabs. Die Altruja Gmbh gewann mit ihrem Konzept einer Software für das Online-Fundraising zur Verbesserung von Spendenaktivitäten während sie die komplette Abwicklung des Spendenprozesses übernehmen. OakLabs bietet Software und Dienstleistungen für die Genanalyse und Pflanzenzucht an, die den Züchtungsvorgang von Nutzpflanzen immens verkürzen und die Lebensmittelproduktion und Umweltanalytik voranbringen.

IKT Gruendung des Jahres 2013
Die Gewinner bei IKT Innovativ – ausgezeichnet auf dem Kongress Junge IKT-Wirtschaft 

Venture Lounge in Hamburg: E-Commerce & Games

Unter dem Motto „E-Commerce & Games“ fand am 22.05. die Venture Lounge in Hamburg statt. Die drei Veranstalter CatCap Corporate Finance, Shortcut Venture und Neuhaus Partners luden acht Start-ups sowie Investoren und Partner der Venture Lounge in das Büro der Anwaltskanzlei TaylorWessing ein, um den Start-ups die Möglichkeit zu geben in achtminütigen Pitches den Anwesenden ihre Geschäftsidee näher zu bringen.

Den Anfang der Veranstaltung machte jedoch Nils Kokemohr von Nik Software mit einer Keynote, in der er seine persönlichen Erfahrung von Existenzgründung bis zum Exit schilderte. Anschließend gab es noch ein interessantes Rollenspiel, das eine Reihe von Finanzierungsmöglichkeiten sehr lebendig beleuchtete. Folgend präsentierten sich die Start-ups der ersten Runde dem Publikum bevor nach einer kurzen Pause Rohit Baheti von Mape Advisory Group Pvt, Ltd. aus Mumbai eine Einführung in den indischen Internet- und Venture-Capital-Markt gab. Nach Abschluss der zweiten Runde Start-up-Pitches wurden die Sieger der Veranstaltung gekürt.

Gegen die anderen Kandidaten durchsetzen konnte sich das Start-up Movinary, welches eine Cloudtechnologie zum Rendern von Videos anbietet und im Gegensatz zu bisherigen Produkten verschiedene Medien in einem digitalen Produkt bündeln und archivieren kann.

Den zweiten Platz teilten sich das Start-up TVSMILES, welches mit ihrem Produkt die Lücke zwischen Fernsehen, digitalem Marketing und Point-of-Sales schließt, und brickfox (s.o.).

Venture Lounge Hamburg Hafen
Die Venture Lounge in Hamburg – mit direktem Blick auf den Hafen

mach3data gewinnt beim Leipzig Startup Weekend

Das in diesem Jahr zum ersten Mal stattfindende Startup Weekend in Leipzig ist Teil des weltweiten Netzwerks Startup Weekend, das regelmäßig Veranstaltungen für die Start-up-Szene ausrichtet. Dabei läuft jedes Startup Weekend nach gleichem Schema ab: in nur 54 Stunden soll eine Geschäftsidee entwickelt werden. Zum ersten Mal sind interessierte Gründer mit verschiedenen Kompetenzen zusammen gekommen, um gemeinsam an einer Geschäftsidee zu arbeiten. Vom 31. Mai bis zum 2. Juni stellten die Teilnehmer verschiedener Kompetenzbereiche innovative Geschäftsideen auf die Beine.

Sieger beim Leipzig Startup Weekend wurde das Team „mach3data“, das eine IT-Lösung entwickelte, die es Unternehmen ermöglicht, Datenbestände zu konsolidieren. Bereits während des Wochenendes fanden sich die ersten Kunden für die Geschäftsidee. Platz zwei ging an „takemycontract“ und Platz 3 an Oliver Wagner für das Konzept eines 3D-Print-Shops.

Platz 2 ging an „takemycontract“ und Platz 3 an das Team um Oliver Wagner für das Konzept eines 3D-Print-Shops. (Bildquelle: Copyright Jenny L. Stadthaus)
Platz 2 ging an „takemycontract“ und Platz 3 an das Team um Oliver Wagner für das Konzept eines 3D-Print-Shops. (Bildquelle: Copyright Jenny L. Stadthaus)

Deutscher Gründerpreis 2013 im Juni

Die Preisverleihung des Deutschen Gründerpreises fand fast einen Monat später am 25. Juni im ZDF Hauptstadtstudio in Berlin statt. In den fünf Rubriken Start-up, Aufsteiger, Sonderpreis, Schüler und Lebenswerk wurden die Sieger des Jahres 2013 geehrt. Seedmatch -von Für-Gründer.de vorgeschlagen- kam bei der feierlichen Preisverleihung unter die Top 10.

In der Kategorie Start-up konnte die Innoven GmbH mit ihrer Idee bezüglich effizienter Windräder den Preis mit nach hause nehmen. Den Preis der Kategorie Aufsteiger ging an die Gründer der Mymuesli GmbH, die mit ihrem E-Commerce-Modell zur Zusammenstellung des eigenen Müslis die Entscheidungsträger überzeugen konnte. Der Sonderpreis ging dieses Jahr an Titus Dittmann, der durchweg in seiner Karriere vom Skateboard begleitet wurde, während er als Unternehmer immer wieder Höhen und Tiefen durchlebte. In der Kategorie Schüler konnte das Team von InnoWrite mit dem Businessplan für das Scriptpad die Mitstreiter aus dem Rennen werfen. Für sein Lebenswerk ausgezeichnet wurde der Unternehmer Dr. Martin Herrenknecht, dessen Bohrer nun seit Jahrzehnten weltweit Bohrungen durchführt – so auch in den Alpen.

Deutscher Gruenderpreis Innoven
Innoven gewinnt den Deutschen Gründerpreis 2013 in der Kategorie Start-up: Rolf Rhoden, Martina Kuhlmann (Fotografin Bärbel Schmidt)

button_weiter_lesen

Erfahren Sie auf der zweiten Seite welche Events in der zweiten Jahreshälfte Gründer bewegt haben und welche Themen die Szene geprägt haben.