Mit Social Media Monitoring den Überblick behalten



Das Wort Social Media ist schon seit einigen Jahren in aller Munde. Viele Gründer und Unternehmer unterschätzen aber immer noch den positiven Effekt, den gutes Online Marketing und Social Media Monitoring für ihr Unternehmen haben können. Laut einer BITKOM-Studie nutzt fast die Hälfte der deutschen Unternehmen Social Media, um über Produktneuheiten zu berichten. Um eine gelungene Social Media Strategie zu entwickeln, ist es essenziell, auch ein gutes Monitoring zu betreiben. Aber was ist eigentlich Social Media Monitoring?

Grundsätzlich hat sich durch Social Media das Verhältnis zwischen Kunden und Unternehmen massiv geändert. Gaben Firmen früher Trends vor, sind es heutzutage die Kunden, die online ihre Wünsche und Bedürfnisse äußern und so Firmen zu neuen Trends und Produkten inspirieren. Firmen können durch gutes Social Media Monitoring die Wünsche der Konsumenten schnell erfüllen. Wer zuerst die Stimme potenzieller Kunden hört, hat einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil gegenüber seinen Mitbewerbern. So sollten sich auch Gründer bewusst machen, dass gutes Online Marketing in jeder Branche nur von Vorteil sein kann.

Social Media Apps

© Jason Howie. „Social Media apps“ Bestimmte Rechte vorbehalten. Quelle: Flickr.com

Zunächst lässt sich Social Media Monitoring  in verschiedene Kategorien unterteilen:

  • Bei der so genannten Nullpunktanalyse wird geprüft, ob eine Marke oder ein Unternehmen überhaupt in sozialen Netzwerken diskutiert wird.
  • Durch die Share-of-Voice-Analyse wird schließlich ermittelt, wie es im Verhältnis zur Konkurrenz steht.
  • Eine Sentiment-Analyse macht es möglich, gerade bei stark im Netz diskutierten Themen, positive von negativen Kommentaren zu unterscheiden.

Für Unternehmen, die bereits im Social Web vertreten sind, bietet echobot.de eine geeignete Lösung an. Monitoring Tools wie dieses bieten die Möglichkeit, eingehende Kommentare zu verfolgen und so gegebenenfalls zeitnah zu reagieren. Denn eines sollte allen Unternehmern klar sein: Ein wichtiger Aspekt der sozialen Medien ist Schnelligkeit. Wenn Benutzer eine Frage haben oder kommentieren, erwarten sie Antworten so schnell wie möglich, bestenfalls innerhalb der nächsten Stunde, auf jeden Fall aber noch am selben Tag. Ein zwei Wochen später beantworteter Kommentar kann genauso gut einfach gar nicht mehr beantwortet werden. Das Social Web ist der ultimative Spiegel für die Schnelllebigkeit und kurze Aufmerksamkeitsspanne der heutigen Gesellschaft.

Zudem überwachen Social Media Monitoring Tools wie Echobot das Internet anhand von selbst gewählten Schlüsselbegriffen des jeweiligen Unternehmens und geben regelmäßige Reports per E-Mail, welche zudem für Presseberichte aufbereitet werden können.

Growing Social Media

© mkhmarketing. „Growing Social Media“ Bestimmte Rechte vorbehalten. Quelle: Flickr.com

Gutes Monitoring ist umfangreich, aber wichtig

Hat man sich als Unternehmer oder Existenzgründer entschieden, das Social Web aktiv zu nutzen und hierfür auch auf Social Media Monitoring zurückzugreifen, ist es wichtig, zunächst Ziele zu definieren. In den Weiten des Webs könnte man sich ansonsten nur allzu leicht verzetteln. Für Ziele in diesem Bereich eignen sich besonders Key Performance Indicators (KPIs), also Leistungskennzahlen. Auch sollte man den Schritt in die Welt des Social Medias von Anfang an ernst nehmen. Sieht man Social Media hingegen nur als Test, kann man Kunden sehr schnell verärgern.

Durch schlechte Nutzung von Social Media kann man mühsam aufgebaute Kundenbindung rasant  zerstören. Es ist wichtig zu verstehen, dass das Web 2.0 auch mit dem besten Social Media Tool nicht von alleine funktioniert, sondern ein engagierter und kompetenter Social Media Manager das Ganze koordinieren und überwachen muss. Er plant künftige Strategien anhand der vom Tool ausgegebenen Analyse-Ergebnisse und gibt sie an den Community Manager weiter, der aktiv mit den Kunden agiert und sie und ihre Wünsche in den verschiedenen Netzwerken abholt und beantwortet.

Auf Für-Gründer.de finden Sie weitere Informationen zum Social Media Marketing im gesamten Marketingkonzept als Teil der Unternehmensführung.