Gründungszuschuss: 2.000 Bewilligte mehr als vor einem Jahr



Der monatlich erscheinende Bericht der Bundesagentur für Arbeit zur Lage am Arbeitsmarkt gibt unter anderem Auskunft über den Gründungszuschuss – so auch für den Oktober 2013. Der Gründungszuschuss dient der Gründungsförderung aus der Arbeitslosigkeit. Für Gründer aus der Arbeitslosigkeit ebenfalls wichtig: Die 90 %-ige Förderung für das Gründercoaching endet zum Jahresende. Nutzen Sie unsere Tipps, um beide Förderungen noch zu erhalten.

Bevor Sie den Gründungszuschuss beantragen können, bespricht der Berater der Bundesagentur für Arbeit mit Ihnen Ihre konkreten Pläne für die Gründung. Dabei müssen Sie Ihre fachlichen Voraussetzungen für den Schritt in die Selbstständigkeit unter Beweis stellen. Ziel ist es, den Berater vom Gründungsvorhaben zu überzeugen.

Unser Tipp: Erstellen Sie Ihren Businessplan gewissenhaft – am besten mit einem Gründercoach – und lassen Sie das Konzept erneut prüfen, bevor Sie es bei der Bundesagentur für Arbeit einreichen.

Für den Oktober 2013 gehen vorläufig folgende Zahlen zum Gründungszuschuss aus dem Monatsbericht der Bundesagentur für Arbeit hervor:

  • Im Oktober wurden hochgerechnet rund 3.600 Neuanträge bewilligt, das sind 125 % mehr als im Vergleich zum Oktober 2012 mit nur 1.600 bewilligten Anträgen.
  • Insgesamt wurden im Oktober somit 22.000 Gründer mit dem Gründungszuschuss gefördert, 35 % weniger als vor einem Jahr.
  • In den vergangenen zwölf Monaten wurde in 25.000 Fällen ein Gründungszuschuss durch die Bundesagentur für Arbeit gewährt.

Im 12-monatigen Verlauf ergibt sich das folgende Diagramm für die bewilligten Anträge auf den Gründungszuschuss:

Gründungszuschuss Neuanträge Oktober
Bewilligte Anträge auf den Gründungszuschuss (Quelle: Bundesagentur für Arbeit)

Durch den Anstieg der bewilligten Neuanträge auf den Gründungszuschuss steigt auch die Zahl der durch den Gründungszuschuss insgesamt geförderten Existenzgründer.

Gründungszuschuss insgesamt Oktober
Gesamtzahl der Gründer, die den Gründungszuschuss erhalten (Quelle: Bundesagentur für Arbeit)

Nutzen Sie noch schnell die Förderung für ein KfW-Gründercoaching

Hat man die Bewilligung auf den Gründungszuschuss erhalten, kann man weitere Fördermöglichkeiten nutzen. Gemeint ist das noch existierende, zu 90 % bezuschusste KfW-Gründercoaching. Jedoch steht die Abschaffung des KfW-Gründercoachings mit der Förderung in Höhe von 90 % bevor. Am 31.12.2013 endet die geförderte Gründerberatung.

Am besten beantragen Gründer das KfW-Gründercoaching, bevor es den Fördermittelkürzungen zum Opfer fällt. Wir empfehlen Ihnen dazu den passenden Coach – nutzen Sie einfach das Formular auf Für-Gründer.de

Wir sprachen mit einer Gründerin und ihrem Anwalt und Gründercoach Sandeep Chhatwal aus Köln über den Antrag auf den Gründungszuschuss und was man tun kann, wenn eine Ablehnung erfolgt. Auf Für-Gründer.de erfahren Sie mehr über den Gründungszuschuss und die Gründung aus der Arbeitslosigkeit. Sprechen Sie mit einem Gründercoach!