Gründerwettbewerbe: von der Idee zum erfolgreichen Start-up



Das ganze Jahr über haben Gründungsinteressierte und Selbstständige die Gelegenheit, bei einem Gründerwettbewerb oder Businessplanwettbewerb mitzumachen. Aber auch die Teilnahme an mehreren Wettbewerben im selben Jahr ist teilweise möglich. Einige der Gründerwettbewerbe richten sich bundesweit an alle Interessierten, während andere sich auf Wettbewerber aus einzelnen Bundesländern oder Geschäftsideen aus bestimmten Branchen beschränken.

Zu gewinnen gibt es großzügige Preisgelder von stellenweise bis zu 30.000 € für ein Gründerteam. Darüber hinaus winken individuelle Beratungen durch Experten und Gründercoaches, Zugang zu exklusiven Netzwerken (Weconomy) und eine mediale Aufmerksamkeit durch Berichterstattung in Zeitung, Fernsehen, Radio – und natürlich im Internet. Auch Für-Gründer.de berichtet regelmäßig über Gründerwettbewerbe und ihre Sieger sowie Finalisten.

Die Teilnahmebedingungen sind ebenso vielfältig wie die Preise. Zumeist sind das Gründungsjahr, der geplante Sitz des Unternehmens oder die Branche, in der das unternehmerische Handeln geplant ist, relevant – aber eines gilt wohl für alle Gründer- und Businessplanwettbewerbe: die Geschäftsidee muss überzeugend sein.

Gewinner bei Gründerwettbewerben
Gewinner des Münchener Businessplan Wettbewerbs 2013, Gewinner der GründerCup Kiel Region 2012, Gewinner des KarmaKonsum Gründer-Awards 2013 und die Preisträgerin Monika Huft beim Hessischen Gründerpreis 2012 in der Kategorie „Mut“ (v.o.l.n.u.r.)

Innovation ist hier ein wichtiges Stichwort, da starke Wettbewerber eine gute Marktpositionierung erschweren. Innovative Geschäftsmodelle und Produkte zeichnen sich durch ihre Neuartigkeit aus und ermöglichen im besten Fall die Besetzung einer Nische. Gründer, die solche Marktchancen entdecken, erfahren demnach eine besondere Aufmerksamkeit und werden mit Rat und Tat auf dem Weg zum unternehmerischen Erfolg von den Initiatoren der Gründerwettbewerbe unterstützt.

Vielfalt der Gründerwettbewerbe

Gründerwettbewerbe wie der Code_n Award oder der Gründerwettbewerb IKT Innovativ fokussieren IT- bzw. IKT-basierte Geschäftsideen, andere wie der KarmaKonsum Gründer-Award grenzen die Auswahl auf nachhaltige Modelle ein oder möchten wie die Kultur- und Kreativpiloten besonders kreative Konzepte sehen. Wiederum andere legen ihr Augenmerk auf die Agrar- und Ernährungswirtschaft (Bio-Gründer Wettbewerb), Life Sciences (Science4Life), Medizinwirtschaft (Startbahn Gründerwettbewerb.Med) oder rufen wie der Darboven IDEE-Förderpreis ausschließlich Frauen auf, sich zu bewerben.

Weiterhin ist es nicht immer nötig, ein bereits ausgearbeitetes Geschäftsmodell einzureichen, da einige Ausrichter erst im Wettbewerbsverlauf zusammen mit den Gründerteams den jeweiligen Businessplan erarbeiten. Oftmals genügt eine erfolgversprechende Idee, um sich für einen Gründerwettbewerb anmelden zu können.

Aber was macht eine gute Idee aus? Woher weiß ich, dass mein Geschäftsmodell innovativ ist? Diese Frage ist schwer zu beantworten. Gewiss können Gründer Patente prüfen, das Internet auf neue Geschäftsideen durchsuchen oder einen Blick auf die Konkurrenz werfen, aber letztendlich trifft eine unabhängige Jury die finale Entscheidung. Ein Versuch ist es aber allemal wert. Denn selbst wenn es nicht bis zum Siegertreppchen reicht, profitieren die Teilnehmer von der Beratung im Rahmen des Wettbewerbs, der medialen Aufmerksamkeit und neuen Kontakten in der Gründerszene.

Aktuell laufende Gründerwettbewerbe

Derzeit laufen die Bewerbungsphasen für den StartUp-Impuls Ideenwettbewerb, der sich an kreative Gründer aus der Region Hannover richtet, der start2grow Gründerwettbewerb für die bundesweit innovativsten Geschäftsideen, die Wettbewerbsrunde 2/2013 beim Gründerwettbewerb IKT Innovativ, die zweite Phase beim Science4Life Wettbewerb, wobei ein Einstieg in jeder Phase möglich ist – und die neue Runde beim Businessplan-Wettbewerb Nordbayern für Gründer aus Bayern hat soeben begonnen.

Im Rückblick: Gewinner bei Gründerwettbewerben im Jahr 2013

Nachfolgend können Sie sich einen Überblick über ausgezeichnete Gründer und Start-ups in den diesjährigen Wetttbewerbsrunden machen. Vielleicht motiviert Sie dies ja auch für eine eigene Teilnahme.

Im Video präsentieren sich einige Ideen aus der vergangenen Runde beim Code_n Award.

Eine umfangreiche Übersicht mit rund 70 bundesweiten und regionalen Gründer- und Businessplanwettbewerben finden Sie auf Für-Gründer.de.

Newsletter für Gründer-Events erhalten

Tragen Sie dazu einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf „Anmelden”.