10 Gebote zum unternehmerischen Erfolg



Kaum hat man sich für die Gründung eines Start-ups entschieden, kommen auch schon viele Fragen auf den Jungunternehmer zu. Ist die Geschäftsidee gut? Wie werden hohe Einnahmen erzielt? Wer gehört zur Zielgruppe und kauft das eigene Angebot? Wie groß ist die Konkurrenz? Auf diese und weitere Fragen folgen eigene Antworten und Entscheidungen. Diese wiederum haben teilweise bedeutsame Konsequenzen für den Gründer und seinen unternehmerischen Erfolg.

Sicherlich gibt es kaum einen Unternehmer, der nicht über eigene Patzer in der Anfangsphase berichten könnte. Aber ist es denn nötig, Fehler zu wiederholen, die bereits andere vor einem gemacht haben, anstatt einfach aus diesen zu lernen? Zwar ist jedes Start-up ein Einzelfall und auch einzelne Entscheidungen sind individuell zu betrachten, aber grundlegendes Wissen bedarf doch keiner neuen Interpretation. Wenn es um allgemeine Fragen der Gründung und Unternehmensführung geht, ist es somit ratsam, Wegweisern – wie den 10 Geboten – zu folgen, um die gröbsten Fehler zu vermeiden.

Beitragsbild Internethandel Magazin 2013_10

Das 1. Gebot besagt „Du selber sollst von Deiner Idee begeistert und überzeugt sein“ und meint die notwendige Leidenschaft des Unternehmers für sein Geschäftsmodell. Das gilt für Existenzgründer ebenso wie für erfahrene und etablierte Unternehmer. Diese grundlegende Regel ist selbstverständlich keine Neuigkeit, allerdings gibt es gravierende Unterschiede zwischen einer tiefer gehenden Passion für die eigene Idee und oberflächlichem Zuspruch. Nur wer sich zu 110 % mit seiner Geschäftsidee identifiziert, wird auch Mitarbeiter motivieren und Investoren von sich überzeugen können. Demnach sollten bereits Gründungsinteressierte eingehend prüfen, ob sie wirklich mit großer Leidenschaft bei der Sache sind.

In der aktuellen Ausgabe des Internethandel Magazins „Die 10 Gebote eines erfolgreichen Start-ups” lernen Gründer und Gründungsinteressierte alle 10 Gebote für den geschäftlichen Erfolg kennen und erfahren, mit welchen Methoden sie diese umsetzen können. Der Redaktion des Internethandel Magazins gelingt die Zusammenstellung von zehn nützlichen Empfehlungen, die Jungunternehmern dabei helfen, das eigene unternehmerische Handeln zu ergründen und wertvolle Tipps für die Optimierung der Unternehmensziele zur Verfügung stellen.

Durchgeblättert: Das sind die Top-Themen im aktuellen Internethandel Magazin

Durchgeblaettert Internethandel Magazin 2013_10

Weitere Themen der Ausgabe sind unter anderem fünf Tipps für einen optimalen Kundenservice im Online-Handel sowie der neue Trend „Curated Shopping“ für Einkaufs- und Modemuffel. Außerdem wird das raffinierte Konzept von Barzahlen.de im Gründerportrait vorgestellt und das Thema Kaufanreize für Stammkunden gibt Aufschluss über Strategien der Kundenbindung im Online-Handel.

Hier erfahren Sie mehr über das Magazin Internethandel und den Einkauf im Online-Handel – nutzen Sie die Gratis-Leseprobe und klicken Sie einfach auf das Titelbild:

Die 10 Gebote eines erfolgreichen Start-ups