Zweite Runde des Gründerwettbewerbs IKT Innovativ läuft



In einem Monat, am 30.11., endet die zweite Runde beim Gründerwettbewerb IKT Innovativ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. Das Gewinnerteam erhält 30.000 Euro. Auch dieses Mal wieder ein Teil des Gründerwettbewerbs: die Vergabe des Sonderpreises! Das Thema lautet „Big Data – Smart Data“ und dreht sich um smarte Lösungen im Umgang mit großen Datenmengen. Dotiert ist der Sonderpreis mit 10.000 Euro.

Der Gründerwettbewerb IKT Innovativ prämiert zwei Mal im Jahr Geschäftsideen aus dem Bereich der IKT. Die Siegerteams erhalten Preisgelder im Wert von bis zu 30.000 Euro. Der Wettbewerb richtet sich dabei aber nicht nur an Gründer aus den klassisch unternehmerischen Bereichen wie Energiewirtschaft, Automobilindustrie, Logistik und Gesundheit, sondern auch an Unternehmer aus der Kultur- und Kreativwirtschaft.

Mit Hilfe des Gründerwettbewerbs soll das Innovationspotenzial der Branche gefördert und nachhaltig gestärkt werden. Dabei ist die deutsche Informations- und Kommunikationsbranche ein wichtiger Motor der deutschen Wirtschaft. Mit jährlich rund 9.000 neuen IT-Start-ups schafft sie viele neue Arbeitsplätze und gibt wichtige Wachstumsimpulse.

IKT Innovativ

In der laufenden Wettbewerbsrunde können sich Gründungswillige oder bereits etablierte Gründer mit vielversprechenden Ideen bis zum 30.11. mit ihren Konzepten auf der Website von IKT Innovativ bewerben und am Wettbewerb teilnehmen. Welche Fähigkeiten und Voraussetzungen Wettbewerber mitbringen sollten, erfahren Gründer in unserem Interview mit Wolfram Groß von VDI/VDE Innovation + Technik.

Sonderpreis „Big Data – Smart Data“

Neben den regulären Preisen vergeben Empolis Information Management und T-Systems einen Sonderpreis zum Thema „Big Data – Smart Data“. Der Bewerbungsschluss ist auch hier der 30. November.

Big Data ist ein immer wichtiger werdendes Thema im Bereich der IKT, da die Digitalisierung mittlerweile in fast allen Lebensbereichen Einzug erhalten hat. Dabei entstehen neue Daten in gewaltigem Umfang und großer Komplexität. Die fortwährende Datenerzeugung von kleinen, mittelständischen und großen Unternehmen werfen Fragen zum Umgang und der Bearbeitung der Daten auf. Die komplexen Datenmengen zu analysieren und intelligent zu nutzen ist eine der großen Herausforderungen der heutigen Zeit. In diesem Zusammenhang ist der Begriff Big Data in aller Munde und bietet viele neue Möglichkeiten. Dr. Stefan Wess, Geschäftsführer der Empolis Information Management GmbH dazu:

Big Data bietet viele Chancen für die deutsche Wirtschaft. Mit diesem Sonderpreis möchten wir junge Unternehmen fördern, die in diesem wichtigen Bereich neue Geschäftsmodelle entwickeln.

Gesucht werden hier Geschäftsideen, die Potenziale der Big Data-Thematik aufgreifen und konkrete Beispiele aus verschiedenen Bereichen wie Forschung, Entwicklung und Produktion, aber auch Vertrieb und Service beantworten. Konkret richtet sich der Sonderpreis somit an IT-Dienstleistungen, Software-as-a-Service und andere webbasierte Geschäftsmodelle, die Big Data verarbeiten.

IKT Innovativ Logo

Weitere Informationen zum Ablauf, den Teilnahmebedingungen, Preisen und Kriterien für die Bewerbung beim Gründerwettbewerb IKT Innovativ finden Sie auf Für-Gründer.de. Auf dem Portal finden Sie auch einen Überblick über weitere Gründerwettbewerbe.

Newsletter für Gründer-Events erhalten

Tragen Sie dazu einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf „Anmelden”.