Jeden Freitag: „PR-Talk“ für Existenzgründer und Jungunternehmen



Junge Unternehmen und Start-ups sind in besonders starkem Maße darauf angewiesen, sich schnell und nachhaltig bei ihren Zielgruppen und potenziellen Kunden bekannt zu machen: Schließlich ist ein Geschäft ohne ausreichende Nachfrage über kurz oder lang zum Scheitern verurteilt.

Wie schaffe ich Bekanntheit für meine Geschäftsidee?

Klassische Anzeigen-Werbung ist kostspielig, das Bloggen in Sozialen Netzwerken eine zeitintensive Angelegenheit. Doch welche Alternativen gibt es dazu? Wie lassen sich zum Beispiel Zeitungs- oder TV-Berichte über das Unternehmen, seine Produkte und/ oder Dienstleistungen sowie über die Köpfe dahinter realisieren? „Durch eine wohl überlegte PR-Strategie können alle wichtigen Etappen einer Existenzgründung wirksam begleitet werden, ohne dafür viel Geld in die Hand nehmen zu müssen: Von der Investorensuche über die nachhaltige Bekanntmachung der eigenen Geschäftsidee bis zur Geschäftseröffnung bzw. Markteinführung, Markenbildung und längerfristige Kundenbindung“, so Thomas Bartel von der PR-Agentur ICF.

PR/Public Relations: Die große Unbekannte?

„Im Unterschied zur Werbung transportiert PR die Botschaften und Stories […] und erreicht auf informativem Weg die gewünschten Zielgruppen“, erklärt Bartel. Wenn erfolgreiche „Beziehungen zur Öffentlichkeit“ (engl. Public Relations) über Medien aufgebaut werden sollen, ist professionelle Kommunikation gefragt. Dazu gehören eine klare Strategie, eine packende und fehlerfreie „Schreibe“, detaillierte Kenntnisse über Medien und dortige Ansprechpartner und vieles mehr. Denn im Gegensatz zur Werbung soll PR ihre Wirkung im redaktionellen Teil der Medien entfalten, also in der journalistischen Berichterstattung. Die Ansprüche sind entsprechend hoch – und die richtigen Mittel und Wege zum Erfolg äußerst vielschichtig. Erfahrung und Fingerspitzengefühl sind gefragt.

Tipps und Tricks von Experten

Als Partner der „Gründerwoche Deutschland“ hat die ICF PR-Consulting, Hamburg, Existenzgründer und Jungunternehmen in kostenlosen Einzel-Coachings zum Thema PR beraten können. Aufgrund der positiven Resonanz soll dieses Angebot nun dauerhaft fortgeführt werden, zumal Unternehmensgründungen und damit verbundene Fragen nicht auf einen kurzen Zeitpunkt des Jahres beschränkt sind. So führt Thomas Bartel aus, dass „wenn PR überhaupt bewusst und in Eigenregie „irgendwie“ gemacht wird, so mangelt es häufig nicht nur an Kontakten zu den relevanten Medien, sondern an vielen handwerklichen Details.“

Ab sofort stellt sich Agentur-Inhaber Thomas Bartel deshalb an jedem Freitag von 10 bis 12 Uhr in den Räumen der ICF Public Relations Consulting, Vorwerkstraße 4 (direkt an der Hamburg Messe) für ein individuelles und kostenloses Beratungsgespräch zur Verfügung.

  • Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich:
    Telefon: 040/658 673 65 oder per
    E-Mail an: icf@icf-pr.de

Lesen Sie mehr zum Thema Public Relations. Thomas Bartel sprach im Blog von Für-Gründer.de in der Rubrik „Thema der Woche“ über das Thema PR für junge und kleine Unternehmen.

ICF Public Relations-Consulting ist seit mehr als zwanzig Jahren erfolgreich im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, PR, Publishing und Events tätig. Thomas Bartel finden Sie mit seinem Unternehmen ICF in der Dienstleister- und Beraterbörse von Für-Gründer.de: zum Profil von ICF Public Relations-Consulting.

 

ICF Public Relations-Consulting GmbH
Vorwerkstraße 4
20357 Hamburg
Telefon: 040/658 673 65
Fax: 040/658 673 67
E-Mail: icf@icf-pr.de
Internet: www.icf-pr.de