Gründerwettbewerb Top Gründer im Handwerk

Der bundesweite Gründerwettbewerb Top Gründer im Handwerk findet alle zwei Jahre statt und sucht innovative und zukunftsweisende Handwerker, die sich selbstständig gemacht haben. Auf die Preisträger warten Preisgelder im Gesamtwert von 17.000 Euro. Voraussetzungen für die Teilnahme am Gründerwettbewerb sind die Gründung im Zeitraum zwischen einem und fünf Jahren und der Erfolg am Markt.

Wir stellen Ihnen den Gründerwettbewerb für die Handwerksbranche, die vorangegangenen Preisträger sowie die Bedingungen vor. Lernen Sie noch mehr Gründerwettbewerbe in Deutschland kennen.

Top Gründer im Handwerk im Überblick

Der Gründerwettbewerb für Handwerker spezialisiert sich - wie der Name bereits verrät - auf die Handwerksbranche. Egal ob Neugründung oder Unternehmensnachfolge, Existenzgründer aus allen Gewerken des Handwerks haben die Möglichkeit, sich beim handwerk magazin mit ihren Gründungsvorhaben zu bewerben. Selbstständige Handwerker, dessen Gründung bei Wettbewerbsteilnahme nicht länger als fünf Jahre zurückliegt, haben die erste Voraussetzung erfüllt. Allerdings sollte das Unternehmen seit mindestens einem Jahr erfolgreich am Markt sein.

Top Gründer im Handwerk Banner
Bildquelle: Top Gründer im Handwerk

Ermittelt wird der Gewinner durch eine hochkarätige Jury - bestehend aus Experten aus Handwerk, Verbänden und Unternehmen - die die Bewertung der Bewerbungsunterlagen anhand vorgegebener Kriterien vornimmt. Die folgenden Punkte müssen erfüllt sein, damit sich ein Handwerker für das Finale qualifiziert.

  • Vorbereitung anhand des Businessplans
  • Die Geschäftsidee wie z. B. technische Entwicklungen, neue Servicekonzepte
  • Marketing wie z. B. Zuschnitt auf die Zielgruppe, einzelne Werbemaßnahmen
  • Erwartete wirtschaftliche Erfolg und die Sicherheit des Bewerbers

Teilnahmebedingungen

Zur Teilnahme berechtigt sind alle selbstständigen Handwerker, dessen Gründung nicht länger als fünf Jahre zurückliegt. Allerdings muss der Betrieb des Handwerkers bereits seit mindestens einem Jahr am Markt sein. 

Teilnahmeberechtigung beschränkt sich auf Existenzgründer aus der Handwerksbranche. Unternehmen, die länger als fünf Jahre am Markt sind, sind ebenfalls von der Teilnahme am Wettbewerb Top Gründer im Handwerk ausgeschlossen.

Top Gründer im Handwerk 2014

  • Platz 1
    Den mit 10.000 Euro dotierten ersten Preis gewinnt Zimmerermeister und Technischer Betriebswirt Heinz Tretter. Seine Geschäftsidee handelt vom „Klettern ohne Berg”. 2009 gründete Heinz Tretter KristallTurm und baut seither individuelle Hochseilgärten.
  • Platz 2
    Der mit 5.000 Euro dotierte zweite Platz beim Gründerwettbewerb ging an den Malermeister Sven Stelzel. Sein Unternehmen, die Malerwerkstätten Stelzel, gründete er 2009 mit nur 22 Jahren.
  • Platz 3
    Platz drei geht an Tim Kortüm. Die 2.000 Euro Preisgeld erhält der Bäcker und Dipl.-Betriebswirt für das von seinen Eltern übernommene Unternehmen „Schürener Backparadies”. Gemeinsam mit seiner Frau übernahm er 2010 den Familienbetrieb und gilt damit als Mutmacher für eine ganze Branche.
TIPP

Den ausführlichen Bericht über Deutschlands Top Gründer im Handwerk 2014 finden Sie im GründerDaily von Für-Gründer.de .

weiterlesen

Top Gründer im Handwerk 2012

  • Platz 1
    Den mit 10.000 € dotierten ersten Platz erreichte der 40-jährige Oliver Nick aus Leonberg mit seinem Wärmepumpen-Unternehmen.
  • Platz 2
    Die Tischlermeisterin und Meisterdesignerin Julia Danckworth sowie der Tischler und Möbeldesigner Ike Formen freuen sich über den zweiten Platz mit einer Prämie in Höhe von 5.000 €.
  • Platz 3
    Der Friseurmeister Klaus-Peter Sprenger schaffte es auf Platz drei des Siegertreppchens und konnte 2.000 € entgegennehmen.
TIPP

Den ausführlichen Bericht über die Sieger beim Top Gründer im Handwerk Wettbewerb 2012 finden Sie im GründerDaily von Für-Gründer.de .

weiterlesen

Top Gründer im Handwerk 2010

Am 5. März 2010 wurden die drei besten Top Gründer im Handwerk 2010 prämiert. Auf der Preisverleihung bei der Internationalen Handwerks Messe (IHM) in München verlieh das Wirtschaftsmagazin für Handwerksunternehmer „handwerk magazin" zum 11. Mal den branchenspezifischen Gründerpreis. Gewonnen haben drei  Unternehmen aus der Orthopädietechnik, dem Schreiner-Handwerk sowie dem Maler- und Lackierer-Handwerk.

  • Platz 1 - Orthopädietechnik Kempa & Beu:
    Platz eins beim Gründerwettbewerb gewannen der Bandagisten-Meis­ter Andreas Kempa und der Orthopädiemechaniker-Meister Wolfgang Beu aus Möglingen bei Stuttgart. Den mit 5.000 € dotierten Preis hat das 2007 gegründete Unternehmen gewonnen, weil es eine intensive, ganzheitliche orthopädische und Reha-technische Versorgung von Schwerstbehinderten anbietet.
  • Platz 2 - Hannes Lange Schreinerei GmbH & Co.KG:
    Den zweiten Platz, dotiert mit 3.000 €, erhielt der Schreinermeister Johannes Lange mit seiner Hannes Lange Schreinerei GmbH & Co. KG in Ebermannstadt. Dahinter ver­birgt sich die Unternehmensnachfolge eines Traditionsbetriebs, die zu dem Zeitpunkt drei Jahre zurück gelegen hat.
  • Platz 3 - Handwerk mit Stil:
    Bronze gewann der damals 25-jährige Maler- und Lackierermeister Thomas Rodens mit seinem Betrieb „Handwerk mit Stil„ in Stuttgart, er erhielt ein Preisgeld in Höhe von 2.000 €. Sein Konzept lautet: Qualitativ und hochwertig aus einer Hand rund um Gestaltung, Renovierung und Sanierung.
TIPP

Aktuelle Termine und Bewerbungsfristen für den Top Gründer im Handwerk Gründerwettbewerb finden Gründer auf der Website.

weiterlesen

Preise Top Gründer im Handwerk

  • Platz 1: 10.000 €
  • Platz 2: 5.000 €
  • Platz 3: 2.000 €
Top Gründer im Handwerk

Weitere Informationen zum Gründerwettbewerb

Näheres zum Bewerbungsverfahren, den Teilnahmebedingungen und Preisen sowie weitere Infos zum Gründerwettbewerb Top Gründer im Handwerk finden Sie auf der Website von www.handwerk-magazin.de. Weitere Businessplan- und Gründerwettbewerbe gibt es in der Übersicht.