Kultur- und Kreativpiloten für kreative Köpfe

Die Auszeichnung Kultur- und Kreativpiloten Deutschland ist eine Initiative der Bundesregierung und bundesweit an kreative Köpfe, die selbstständig sind oder die Existenzgründung planen, gerichtet. Zu gewinnen gibt es - neben dem Titel "Kreativpilot" - Erfahrungen, Wissen und Beratung von Experten und Branchenpiloten.

Das Besondere an dieser Auszeichnung ist, dass Teilnehmer sich relativ formlos per Online-Formular bewerben können. Alles was Sie brauchen, ist eine kreative Idee sowie das Vorhaben, damit den Markt zu erobern.

Kultur- und Kreativpiloten im Überblick

Die Auszeichnung Kultur- und Kreativpiloten Deutschland ruft kreative Köpfe mit gestalterischem Geschick und unternehmerischem Denken dazu auf, sich mit ihren Ideen zu bewerben.

Die Auszeichnung der Kultur- und Kreativpiloten Deutschland richtet sich an Existenzgründer, Freiberufler und Selbstständige, die sich mit ihren Ideen in der Kultur- und Kreativwirtschaft etablieren wollen. Ob Künstler, Kreativunternehmer oder Kulturschaffende - bei den Kultur- und Kreativpiloten Deutschland ist nicht nur der Titel "Kultur- und Kreativpilot" von Bedeutung, sondern auch das Knüpfen von neuen Kontakten.

Kultur- und Kreativpiloten BannerAbheben mit den Kultur- und Kreativpiloten

Die Auszeichnung Kultur- und Kreativpiloten Deutschland ist eine Kooperation zwischen dem u-institut für unternehmerisches Denken und Handeln e. V. in Bremen und dem Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes (RKW Kompetenzzentrum) in Eschborn. Gefördert wird die Auszeichnung Kultur- und Kreativpiloten Deutschland durch die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung.

TIPP

Aktuelle Termine und Bewerbungsfristen für die Auszeichnung Kultur- und Kreativpiloten finden Gründer auf der Website.

Bewerbung Kultur- und Kreativpiloten

Bewerben können Sie sich entweder über:

  • das Online-Formular
  • per E-Mail an kreativpiloten@rkw-kreativ.de oder
  • per Post an RKW Bremen, Postfach 10 24 62, 28024 Bremen

Um teilnehmen zu können, sollten Sie Folgendes einreichen:

  • eine Beschreibung der Geschäftsidee oder Tätigkeit auf maximal drei Seiten. Darin sollten Sie die Frage "Was ist das Besondere?" beantworten
  • ein kurzer Lebenslauf auf maximal einer Seite
  • eine Anmerkung, wie Sie auf die Kultur- und Kreativpiloten Deutschland aufmerksam geworden sind
  • ein 30-Sekunden-Video, das die Idee visualisiert, wobei das optional ist
TIPP

Im GründerDaily von Für-Gründer.de finden Sie einen ausführlichen Bericht über die Preisverleihung der Kultur- und Kreativpiloten 2014.

Preise Kultur- und Kreativpiloten

Auf die Titelträger der Kultur- und Kreativpiloten Deutschland wartet ein einjähriges Programm mit Mentoren zum Durchstarten in der Kultur- und Kreativwirtschaft:

  • Titelverleihung „Kultur- und Kreativpilot Deutschland"
  • Workshops zu marktrelevanten Themen
  • Individuelle Begleitung durch erfahrene Mentoren
  • Kontakte zu anderen kreativen Unternehmern

Kultur- und Kreativpiloten 2013

Die 32 Kreativpiloten wurden am 24. Juli 2013 ausgezeichnet. Hier finden Sie eine Auswahl der Titelträger.

  • Mit ADDACT können Fans selber bestimmen, wo der nächste Auftritt der Lieblingsband stattfinden soll und aktiv Konzertplanung mitgestalten.
  • Die Fahrradnäher von Auguste 86 entwerfen und schneidern Fahrradmode für jene, die keine Lust auf Klamotten von der Stange haben.
  • Bei der Hanseatischen Materialverwaltung werden Requisiten und Kulissen recycelt, also nicht weggeschmissen, sondern wiederverwertet.
  • Die Gründer von KonzertKultour organisieren Fahrradtouren hin zum oder rund um ein Festival. Das Ziel: Schadstoffbelastung senken.
  • MineralSigns sind dreidimensionale Wegmarken und Beschilderungen durch Gebäude und über Areale aus wiederverwertbaren Mineralwerkstoffen.
  • NonaD ist eine frostsichere, wetterfeste und hitzebeständige Modellierungsmasse für bildhauerische Tätigkeiten, ein Patent ist bereits angemeldet.
  • plan:kooperativ entwickelt Befragungswerkzeuge für öffentliche und private Bauvorhaben. So können Bürger Stadtpläne mitgestalten.
  • Die Agentur Service Design Berlin veranstaltet Workshops für Dienstleister, um der Service-Wüste ein Ende zu bereiten.
  • StudioMok gestaltet und vertreibt Möbel aus ausgewählten Materialien mit Funktionalität und intelligenten Verbindungslösungen.
  • Der Co-Working Space von Volume11 bietet Musikern ohne Bandraum in Dresden voll ausgestattete Proberäume zu Jammen und Proben.
  • Mit der Wimmelforschung kommen Künstler mit ihrem mobilen Labor in Unternehmen, damit diese sich neu oder besser kennenlernen können.
TIPP

Einen ausführlichen Bericht über die Kultur- und Kreativpiloten 2013 finden Sie im GründerDaily von Für-Gründer.de.

Kultur- und Kreativpiloten 2012

Die 32 Kreativpiloten wurden am 5. Dezember 2012 ausgezeichnet. Hier finden Sie eine Auswahl der Titelträger.

  • Das Team von 123comics vermittelt Inhalte mit einer Kombi aus Wort und Schrift. So gelangt die Botschaft schneller in die Köpfe und bleibt.
  • Das freie Kollektiv Affe im Kopf dreht Filme, schießt Bilder, schreibt Texte und produziert Radio- und Fernsehbeiträge. Es konzipiert und realisiert neue Formate.
  • Der Drumtrainer Berlin erteilt, wie der Name verrät, Schlagzeug-Unterricht in Berlin. Allerdings lernen die Schüler von Top-Profis aus der Musik-Szene.
  • Das DUNDU Teambuilding schweißt eine Gruppe zusammen. Das geschieht über die gemeinsame Steuerung einer Puppe, wobei jeder ein Körperteil bewegt.
  • Die Jungs von IMAscore machen Musik zum Fürchten. Die Paderborner entwickeln Sounds für unterschiedliche Branchen, vor allem aber für Freizeitparks.
  • Mit return-to.me bekommt man Verlorenes zurück. Der Finder kann mit demjenigen, der etwas verloren hat, über die Plattform in Verbindung treten.
  • Story4good unterstützt NGOs und Stiftungen darin, ihre Geschichten besser zu erzählen und Menschen für ihre Themen zu begeistern.
  • Körperbehinderte Menschen geben auf der Plattform ungehindert.com ihre Erfahrungen im Internet weiter und profitieren von den Tipps der Anderen.
TIPP

Einen ausführlichen Bericht über die Kultur- und Kreativpiloten 2012 finden Sie im GründerDaily von Für-Gründer.de.

Kultur- und Kreativpiloten 2011

Hier finden Sie eine Auswahl der Titelträger aus dem Jahr 2011.

  • Der Wahlhamburger Steffen Persiel wehrt sich mit seinem Unternehmen Axel Hüpfer gegen nervige Werbung, indem er Anti-Werbemittel gestaltete.
  • Die Architektin Nathalie Dziobek-Bepler und die Produktdesignerin Lilia Kleemann machten sich mit dem Unternehmen baukind selbstständig. Sie planen eine Kita von Beginn an - samt Behörden, Anträgen bis hin zum Einzug - oder den Ausbau einer Kindertagesstätte.
  • Julius Popp verwendet mit bit.fall Wassertropfen, die wie Regen zu Boden fallen, um Text darzustellen. Damit schaffte er es sogar u.a. in eine Ausstellung im New Yorker Museum of Modern Art.
  • Kaspar van Treeck programmierte mit dem Entwicklerstudio pixeltamer.net die Internetseite ChawaChawa.org. Auf dem Spieleportal erzielen Gamer kostenlos virtuelle Geldmittel für Hilfsprojekte. Diese Gelder werden dann von den Werbekunden der Plattform real finanziert. Im Grunde heißt das Prinzip: Zocken für einen guten Zweck.
  • Die Designer Nicole Franke und Nico Wallfarth gründeten das Projekt CITINIC und entwerfen Bildmotive von Großstädten.
  • Mit Expanded 3Digital Cinema Laboratory gründete Ludger Pfanz 2010 das weltweit erste Forschungszentrum für 3D-Content-Forschung. Es entwickelte sich in nur einem Jahr zu einem international anerkannten Forschungs- und Lehrinstitut. Genauer gesagt, geht es um die Entwicklung stereoskopischer Film- und Fernsehinhalte und dreidimensionaler Video- und Audiokunst.
  • Im Juni 2010 machte sich Sophie Pester mit dem Netzwerk hello handmade für handgemachtes, unabhängiges Design selbstständig. Dort gibt es nur Kleinstauflagen und Einzelstücke, die "Nein" zur Stangenware sagen.
  • Die Agentur Kabelbrand von Laura Rumich, Yannik Schreckenberger und Yvonne Schröer plant und veranstaltet interaktives Guerilla-, Viral- und Social Media Marketing.
TIPP

Einen ausführlichen Bericht über die Kultur- und Kreativpiloten 2011 finden Sie im GründerDaily von Für-Gründer.de.

Weitere Informationen zu den Kultur- und Kreativpiloten

Näheres zum Bewerbungsverfahren, den Teilnahmebedingungen und Preisen sowie weitere Informationen zur Auszeichnung finden Sie auf der Website unter www.kultur-kreativpiloten.de.

Weitere Gründer- und Businessplanwettbewerbe sowie Inspirationen für innovative Geschäftsideen finden Sie ebenfalls auf Für-Gründer.de.

Vorheriger Artikel:
KarmaKonsum

Aktuelles aus unserem GründerDaily