ego.-BUSINESS für Gründer in Sachsen-Anhalt

Der Gründerwettbewerb ego.-BUSINESS richtet sich an Gründer aus Sachsen-Anhalt. In drei Phasen erarbeiten sich die Gründerteams ihren Businessplan. Sie haben in jeder Phase die Möglichkeit, in den Kategorien Wissenschaft, Technologie, Service, Soziales und Kreatives zu gewinnen.

Update: Das Projekt rund um das ego.-BUSINESS Netzwerk für Unternehmensgründungen in Sachsen-Anhalt, wozu auch der ego.-BUSINESSplanwettbewerb zählt, ist laut Angaben der Website zum 31.12.2014 ausgelaufen.

ego.-BUSINESS im Überblick

Der Businessplanwettbewerb ego.-BUSINESS ist ein Wettbewerb für Gründungsinteressierte aus Sachsen-Anhalt der in drei Phasen stattfindet. Die Existenzgründer und Jungunternehmer können sich in den Kategorien Wissenschaft, Technologie, Service, Soziales und Kreatives bewerben. Alle drei Wettbewerbsphasen münden jeweils in einer Prämierung der besten Geschäftsideen, bei denen die Sieger ein Preisgeld gewinnen können. Aber auch die übrigen Wettbewerber ziehen einen Vorteil aus der Teilnahme am ego.-BUSINESS Businessplanwettbewerb, denn auf Wunsch erhalten sie ein schriftliches Feedback zu ihrem eingereichten Businessplan.

Bewerbung ego.-BUSINESS

Der Businessplanwettbewerb von ego.-BUSINESS  gliedert sich in drei Phasen. Phase 1 beschäftigt sich mit der Geschäftsidee. Phase 2 konzentriert sich auf die Geschäfts- und Marketingstrategie und die 3. Phase fokussiert den detaillierten Businessplan der Gründungsteams. In jeder Phase werden Geschäftsideen bzw. Businesspläne in allen fünf Kategorien: Soziales, Technologie, Wissenschaft, Service und Kreativ ausgezeichnet.

In allen Phasen werden die ego.-BUSINESS Teilnehmer bei der Erstellung des Businessplans unterstützt. Das ego.-BUSINESS Team versteht sich als Wegweiser, bietet den Gründungsteams verschiedene Vorlagen und stellt den ego.-BUSINESS Wettbewerbern ein Netzwerk und kostenlose Seminare zur Verfügung.

Die ego.-BUSINESS Teilnehmer erhalten auf Wunsch nach jeder Stufe ein schriftliches Feedback der ego.-BUSINESS Juroren. Aus den professionellen Gutachten können die Gründerteams anschließend Optimierungsvorschläge ziehen.

TIPP

Einen Bericht zu den Preisträgern der zweiten Phase beim ego.-Businessplanwettbewerb 2014 finden Sie im Blog.

weiterlesen

Teilnahmebedingungen ego.-BUSINESS

Teilnahmeberechtigt sind Existenzgründer aus Sachsen-Anhalt und Jungunternehmer, dessen Gründung in Sachsen-Anhalt nicht länger als drei Jahre zurückliegt. Bewerben können sie sich in einer der folgenden Kategorien:

  • Wissenschaft
  • Technologie
  • Service
  • Soziales
  • Kreativ

Das Ideenpapier, das die Wettbewerbsteilnehmer zur Bewerbung einreichen, sollte eine Zusammenfassung der Geschäftsidee, der Angaben zu Produkt bzw. Dienstleistung, eine Vorstellung des Gründerteams sowie Details zu Markt und Wettbewerb enthalten.

In den nächsten zwei Phasen des ego.-Business Businessplanwettbewerbs entwickeln die Gründer dann zunächst einen kleinen und zum Abschluss einen großen Businessplan. Auch hierbei werden jeweils die besten Teilnehmer ausgezeichnet.

ego.-BUSINESS Ablauf

  • Abgabe Phase 1 ego.-BUSINESS "Ideenpapier"
  • Prämierung Phase 1 ego.-BUSINESS "Ideenpapier"

  • Abgabe Phase 2 ego.-BUSINESS "Kleiner Businessplan"
  • Prämierung Phase 2 ego.-BUSINESS "Kleiner Businessplan"

  • Abgabe Phase 3 ego.-BUSINESS "Großer Businessplan"
  • Prämierung Phase 3 ego.-BUSINESS "Großer Businessplan"
TIPP

Aktuelle Termine und Bewerbungsfristen für den ego.-Business Gründerwettbewerb finden Gründer auf der Website.

weiterlesen

Preise ego.-Business Businessplanwettbewerb

Die Preisgelder orientieren sich an der Wettbewerbsphase:

  • 1. Phase Ideenpapier
    Jeweils 5 Mal 1.000 Euro
  • 2. Phase Kleiner Businessplan
    Jeweils 5 Mal 2.000 Euro
  • 3. Phase Großer Businessplan
    Jeweils 5 Mal 5.000 Euro sowie ein Sonderpreis von etwa 10.000 Euro

Weitere Informationen finden Sie auf der Website von ego.-Business.