Professionelle Pressearbeit: vom Siegertreppchen in die Medien

Über 190 Gründerwettbewerbe suchen in Deutschland im Jahr 2017 Gründer, die ihre Ideen, Businesspläne oder Unternehmen in einem Wettbewerb vorantreiben wollen. Vorantreiben meint dabei nicht nur, ein Preisgeld abräumen und an Coachings teilnehmen. Vorantreiben heißt auch: Sein Unternehmen durch Pressearbeit bekannter machen.

Denn eine Teilnahme an einem Gründerwettbewerb bringt eine Menge mediale Aufmerksamkeit. Sowohl für den Gewinner, als auch für alle anderen Teilnehmer. Wie Sie diese Aufmerksamkeit mit professioneller Pressearbeit richtig nutzen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Pressearbeit strukturiert planen

Wer an einem Gründerwettbewerb teilnimmt, der sollte sich darauf einstellen, dass dieser eine mediale Aufmerksamkeit erzeugt. Die meisten Wettbewerbe haben starke Medienpartner, die den Wettbewerbsverlauf und die Teilnehmer begleiten. So ist beispielsweise das ZDF ein Mitinitiator des Deutschen Gründerpreises.

Obwohl die Wettbewerbe selbst Pressearbeit betreiben, sollten Sie zusätzlich die Chance ergreifen und Ihr Unternehmen in den Medien durch eigene Pressearbeit vorantreiben. Vorab vorbereiten können Sie hierfür:

  • einen aktuellen Pressebereich auf Ihrer Website
  • eine Pressemitteilung, die alle Informationen zu Ihrer Wettbewerbsteilnahme enthält
  • eine Pressemappe mit allgemeinen Informationen über Ihr Unternehmen
  • aktuelles Bildmaterial für Pressevertreter
  • aktuelle Informationen auf ihren Social Media-Kanälen

Wenn Sie durch professionelle Pressearbeit Journalisten die Arbeit erleichtern, haben Sie im Idealfall schon einen Bonuspunkt gesammelt und die Chance auf eine Berichterstattung steigt.

In unserer Publikation „Gründerwettbewerbe in Deutschland" erklären wir in fünf Schritten, wie Sie strukturiert vorgehen, wenn Sie Journalisten durch Pressearbeit mit den richtigen Informationen versorgen wollen. Sie erfahren, wie Sie eine gute Pressemitteilung schreiben, wie Sie einen Presseverteiler aufbauen und wie es nach dem Versand einer Pressemitteilung weitergeht: Ein Rundumpaket für Ihre Pressearbeit im Kontext von Gründerwettbewerben.

TIPP

Mit unserem Leitfaden für Pressearbeit treten Sie vom ersten Tag an professionell vor Journalisten auf und bringen Ihr Unternehmen erfolgreich in die Medien - egal, welche Vorkenntnisse Sie mitbringen.

Experten geben Tipps für die Pressearbeit und Wettbewerbsteilnahme

„Jedes Start-up sollte eine spannende Geschichte erzählen können. Dazu braucht man eine Storyline, unterstützende Fakten sowie einen überzeugenden Sprecher. Dann kann man ohne Scheu den Kontakt mit Journalisten aufnehmen", sagt Dr. Carsten Rudolph von BayStartUP in der Publikation „Gründerwettbewerbe in Deutschland".

Dort finden sich zahlreiche Tipps von Experten, darunter Vertreter verschiedener Gründerwettbewerbe und Institutionen, die Unternehmer beim Gründungsprozess unterstützen. Diese drehen sich nicht nur um das Thema Pressearbeit, sondern auch beispielsweise um die perfekte Teilnahme an einem Gründerwettbewerb.

Die Publikation beinhaltet neben zahlreichen Expertentipps und -interviews:

  • eine umfangreiche Analyse des Wettbewerbsjahres 2016
  • die daraus ermittelten 50 Top Start-ups
  • einen Leitfaden für die erfolgreiche Wettbewerbsteilnahme
  • eine Auflistung von über 190 Gründerwettbewerben, die 2017 stattfinden

Aktuelles aus unserem GründerDaily