Ideenwettbewerb - der Schub für Ihre Geschäftsidee

Die Ideenphase einer Existenzgründung erstreckt sich von der Suche nach der passenden Geschäftsidee bis zur konkreten Ausarbeitung, ersten Marktforschung und dann erfolgenden formalen Gründung. Gerade in dieser Zeit sind Sie auf Unterstützung und Feedback angewiesen. In einem Ideenwettbewerb können Sie sich das kostenfrei einholen - und dabei im besten Fall noch ein Preisgeld abräumen.

Wir zeigen auf, für wen sich ein Ideenwettbewerb überhaupt eignet, welche Unterschiede es gibt und wie Sie am besten an einem Ideenwettbewerb teilnehmen. Wer gleich zahlreiche Wettbewerbe auf einen Blick anschauen möchte, findet hier eine Übersicht.

Was ist ein Ideenwettbewerb?

Ein Ideenwettbewerb hilft Gründern dabei, ihre Idee weiterzuentwickeln, zu konkretisieren oder sogar in einen Businessplan umzuwandeln. Denn Wettbewerbe gliedern sich oftmals in mehrere Phasen: So kann ein Ideenwettbewerb auch in einen Businessplanwettbewerb übergehen.

Für die Teilnahme an einem Ideenwettbewerb für Gründer eignen sich also all diejenigen, die eine Geschäftsidee haben, vielleicht sogar bereits am Anfang des Gründungsprozesses stehen und ihrem Konzept nun einen Schub verleihen wollen. Konkret können Sie durch eine Teilnahme an einem Ideenwettbewerb profitieren durch:

  • die Unterstützung von Coaches und Experten
  • den Austausch mit anderen Gründern
  • oftmals attraktive Geld- und Sachpreise
  • Netzwerkzugang zu (branchenspezifischen) Organisationen
  • mediale Aufmerksamkeit

Jedoch ist nicht jeder Ideenwettbewerb gleich. Neben den Leistungen, die sich von Ideenwettbewerb zu Ideenwettbewerb unterscheiden, gibt es auch unterschiedliche Zielgruppen, an die sich ein Ideenwettbewerb richten kann, beispielsweise Studierende oder Gründer einer speziellen Branche. Folgende Übersicht zeigt die unterschiedlichen Arten von Ideenwettbewerben sowie jeweils bis zu drei Beispiele.

Unterschiede zwischen Ideenwettbewerben für Gründer

Ideenwettbewerb ohne EinschränkungRegionaler IdeenwettbewerbBranchenspezifischer IdeenwettbewerbStudentischer Ideenwettbewerb
Gründen-LivefutureSAX (Sachsen)Kultur- und KreativpilotenGeneration D
-Ideenwettbewerb Rheinland-Pfalz (RLP)Science4Life IdeenwettbewerbTU Ideenwettbewerb (Darmstadt)
-Startup Impuls (Hannover)YOOWEEDOOUNIKAT Ideenwettbewerb (Kassel)

Bei den Ideenwettbewerben, die sich überregional an keine spezifische Branche richten, gibt es nach aktuellem Stand (März 2017) nur "Gründen-Live".

Besonders verbreitet sind Ideenwettbewerbe, die sich an Studierende oder an Gründer aus einer bestimmten Region bzw. einem bestimmten Bundesland richten.

Aber auch branchenspezifische Ideenwettbewerbe werden angeboten: So zeichnet beispielsweise der Wettbewerb Kultur- und Kreativpiloten jährlich 32 Unternehmen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft aus. Der Ideenwettbewerb YOOWEEDOO legt einen Fokus auf ökologisch und sozial nachhaltige Projekte. Science4Life ist ein Ideenwettbewerb, der in einen Businessplanwettbewerb übergeht. Er richtet sich an Gründer aus dem Bereich Life Sciences und Energie.

So nehmen Sie erfolgreich an einem Ideenwettbewerb teil

#1 Die Auswahl

Wenn Sie an einem Ideenwettbewerb teilnehmen wollen, sollten Sie sich zuerst über die bestehenden Angebote informieren. In unserem Wettbewerbsleitfaden finden Sie eine vollständige Auflistung aller Ideenwettbewerbe.

Zahlreiche Wettbewerbe können Sie direkt aussortieren, da sie nicht zu Ihrer Branche oder Ihrer Region passen werden. Im Weiteren sollten Sie sich über Deadlines für die Bewerbung und Termine zur Teilnahme informieren. Auch hier können Sie den einen oder anderen Ideenwettbewerb bereits ausschließen.

Geht es Ihnen in erster Linie darum, durch den Ideenwettbewerb ein möglichst hohes Preisgeld als Starthilfe für Ihr Unternehmen zu gewinnen? Suchen Sie mediale Präsenz? Vielleicht ist Ihnen ja Netzwerkzugang besonders wichtig? Oder steht der Austausch mit anderen Gründern bei Events im Rahmen des Wettbewerbs im Fokus? Suchen Sie von den verbleibenden Wettbewerben maximal drei Ideenwettbewerbe heraus, die für Ihr Unternehmen einen echten Mehrwert bieten.

#2 Die Bewerbung

Nehmen Sie sich für jede einzelne Bewerbung für einen Ideenwettbewerb ausreichend Zeit und erhöhen Sie so die Chance auf einen Sieg. Aufgrund der häufig intensiven Konkurrenzsituation sind Preise bei einem Ideenwettbewerb kaum im Vorbeigehen zu gewinnen. Ein Copy-and-Paste der Bewerbungsunterlagen von Ideenwettbewerb zu Ideenwettbewerb verbietet sich selbstredend. Wer aus der Masse der Teilnehmer herausstechen möchte, bereitet die Dokumente individuell für jeden Ideenwettbewerb auf.

#3 Die aktive Teilnahme

Nehmen Sie bei einem Ideenwettbewerb mit, was geht! Die Events, Seminare, Workshops etc. sind dafür da, um Ihnen weiterzuhelfen. Nutzen Sie die Veranstaltungen, um sich Know-how anzueignen, Feedback einzusammeln und sich auszutauschen. Im Falle eines Gewinns können Sie auch versuchen, das Thema in den Medien zu platzieren und sich so erste Aufmerksamkeit zu holen. Hierfür haben wir Ihnen Tipps für die perfekte Pressearbeit im Rahmen eines Ideenwettbewerbs zusammengestellt.

TIPP

Wer auf der Suche nach einem anstehenden Ideenwettbewerb ist, der findet in unserem Leitfaden eine vollständige Übersicht über Wettbewerbe, die in diesem Jahr stattfinden. Außerdem darin enthalten: weitere Tipps für die Teilnahme.

Fazit: Ein Ideenwettbewerb bringt Ihr Business weiter

Ein Ideenwettbewerb eignet sich für Gründer, die erst eine grobe Idee für ihr Unternehmen haben, oder ganz am Anfang ihrer Gründung stehen. Durch die Unterstützung von Experten, den Austausch mit anderen Gründern und Coaches, einen qualifizierten Netzwerkzugang sowie Seminare, Preise und mediale Aufmerksamkeit kann ein Ideenwettbewerb einen großen Schritt nach vorn bringen.

Die Wettbewerbe unterscheiden sich insbesondere zwischen solchen, die Gründer aus einer bestimmten Region oder Branche suchen oder sich ausschließlich an Studierende richten. Überregionale, branchenunabhängige Ideenwettbewerbe gibt es kaum.

Wer unter den zahlreichen Gründerwettbewerben in Deutschland den passenden sucht, für den eignet sich unsere Publikation, die zahlreiche Tipps und eine Auflistung aller Wettbewerbe enthält. Außerdem empfehlen wir, vorab aus mit einem Business Model Canvas Ihre Geschäftsidee übersichtlich darstellen und weiter zu entwickeln. Nutzen Sie hierfür unsere All-in-One-Lösung für Gründer "Unternehmerheld". Zur kostenfreien Registrierung geht es hier.

Nach dem Ideenwettbewerb: So geht's weiter

Während sich ein Ideenwettbewerb an Gründer in einer frühen Phase richtet, so gibt es auch andere Wettbewerbe für Gründer, die beispielsweise gerade den Businessplan schreiben oder bereits gegründet haben oder schon stark wachsen.

Bei Businessplanwettbewerben geht es beispielsweise darum, Gründern durch qualifiziertes Feedback, Workshops und Seminare zu einem guten Businessplan zu verhelfen. Wir stellen Ihnen zehn der bekanntesten Businessplanwettbewerbe in Deutschland vor.

Bei der Bewerbung für einen klassischen Gründerwettbewerb stehen hingegen nicht nur das Geschäftsmodell bzw. der Businessplan, sondern auch die erfolgreiche Umsetzung im Mittelpunkt. Innovationspreise stellen die bereits vorhandenen Produkte, Verfahren und Dienstleistungen in Hinblick auf deren Innovationsgehalt in den Mittelpunkt der Bewertung. Häufig stehen diese auch für Unternehmen aller Alters- und Größengruppen offen, es gibt jedoch meistens eine gesonderte Start-up-Kategorie.

Also auch nach der Teilnahme an einem Ideenwettbewerb, können Sie weiterhin im "Wettbewerbs-Business" Ihr Start-up ins Rampenlicht stellen - vergessen Sie dabei aber nie Ihr Kerngeschäft. Eine Auflistung aller Wettbewerbe und weitere Tipps zum Thema finden Sie in unserer Publikation.

Vorheriger Artikel:
Businessplanwettbewerbe