Das sind die innovativsten Start-ups in Baden-Württemberg



Der Elevator Pitch BW ist eines der größten Pitching-Events in Deutschland. Nun präsentierten letzte Woche beim Landesfinale die besten Teams ihre Geschäftsideen vor der Jury – drei davon durften mit einem Preisgeld nach Hause fahren. Gewonnen hat das Start-up immune2day, das an einer Technologie arbeitet, die eine Impfstofferstellung innerhalb von nur zwei Tagen ermöglichen soll und damit zukünftig Tausende Menschenleben retten könnte.



  • Für Gründer in Baden-Württemberg haben wir eine ganze Reihe an hilfreichen Ansprechpartnern und nützlichen Adressen im Ländle. In einer dreiteiligen Blogserie stellen wir Beratungsstellen, Förderquellen und Veranstaltungen vor.

Eine der größten Pitching-Veranstaltungen in Deutschland

Am Donnerstag vor einer Woche durften die Siegerteams der regionalen Vorentscheide zum Landesfinale des Elevator Pitch BW nach Stuttgart reisen. In 18 Städten in ganz Baden-Württemberg – vom südlichen Konstanz bis in den Norden nach Mannheim – fanden die sogenannten Regional-Cups statt, bei denen sich aus je zehn pitchenden Start-ups das jeweils beste Team für das Landesfinale qualifizieren konnte.

Insgesamt 180 Gründerteams präsentierten bei den Regional-Cups ihr Geschäftskonzept vor Publikum. Damit ist der Elevator Pitch BW wohl eines der größten Pitching-Events in Deutschland.

Letzte Woche Donnerstag stellten dann 19 Start-ups ihre Geschäftsidee im Stuttgarter In-Club PURE vor. Drei Minuten Zeit für eine Präsentation ohne technische Hilfsmittel und weitere drei Minuten, in denen die Start-ups sich kniffligen Fragen der Jury stellen mussten.

Der Elevator Pitch BW 2014/2015
Der Elevator Pitch BW 2014/2015 wurde nach 2013/2014 zum zweiten Mal ausgerichtet

Bewertet wurde nach üblichen Kriterien wie Skalierbarkeit des Geschäftsmodells, Qualität des Vortrages und der aktuelle Umsetzungsstand der Geschäftsidee. Die Jury, bestehend aus Vertretern der IHKs, Handwerkskammer, der L-Bank und bereits erfolgreichen Gründern, stand vor einer schweren Aufgabe, da die Pitches allesamt gut ausfielen. Denn auch ohne die gern genutzten technischen Hilfsmittel bewiesen viele Gründerteams Kreativität und präsentierten ihre Geschäftsidee bildhaft und spannend zugleich.

Spannende Pitches beim Elevator Pitch BW
Spannende Pitches beim Elevator Pitch BW: Hier wird der Einsatz einer Software sehr demonstrativ vorgestellt

Das sind die Sieger des Landesfinales des Elevator Pitch BW 2014/2015

Am Ende musste die Jury dann aber doch eine Entscheidung treffen. Diese fiel auf folgende drei Siegerteams, die mit ihren Ideen das größte Potenzial aufzeigen konnten:

  • 1. Platz: immune2day
    Die Forschungsgruppe immune2day der Universität Freiburg widmet sich mit ihrer Idee einem ganz akuten Problem: der schnelleren Entwicklung von Impfstoffen. Dauert die Entwicklung neuer Impfstoffe mit der heutigen Technologie häufig mehrere Monate, möchte das Team von immune2day mit einem Art Fotokopierer für Biomoleküle die Entwicklungszeit auf gerade einmal zwei Tage reduzieren. Betrachtet man in diesem Zusammenhang die Ebola-Epidemie in Afrika und die damit verbundene Zahl von über 10.000 Todesfällen, scheint immune2day zurecht mit dem ersten Platz beim Elevator Pitch BW prämiert worden zu sein.
  • 2. Platz: OPAL – Operational Analytics
    Im Lebensmitteleinzelhandel werden in Deutschland jährlich etwa 240.000 Tonnen Gemüse und Obst weggeworfen, weil eingangs zu viel Ware bestellt wird. Weniger Ware zu bestellen, ist für die meisten Unternehmen aber auch keine Lösung, da Kunden so im schlimmsten Fall vor leeren Regalen stehen und kein Umsatz erwirtschaftet werden kann. OPAL aus Mannheim hat zur Lösung dieses Problems eine Software entwickelt, welche auf Basis von Vergangenheitswerten zukünftige Kaufereignisse prognostiziert und dem Einzelhändler somit optimale Bestellmengen in Echtzeit nennen kann.
  • 3. Platz: CODE2ORDER
    Mit CODE2ORDER soll im Restaurant das Warten auf den Kellner der Vergangenheit angehören. Über einen auf dem Tisch platzierten Aufsteller mit abgebildetem QR-Code können Essensbestellungen nämlich direkt per Smartphone durchgeführt werden. Dazu muss nicht einmal eine App installiert werden. Die Software läuft komplett über den Internetbrowser des mobilen Endgeräts. Zukünftig soll auch eine direkte Bezahlfunktion implementiert werden. Der verdiente dritte Platz!
Die Siegerteams des Elevator Pitch BW
Die Siegerteams des Elevator Pitch BW: CODE2ORDER (links), OPAL (oben) und immune2day (unten)

Die drei Siegerteams dürfen sich nicht nur einer ausführlichen Berichterstattung erfreuen, sondern können auch ein Preisgeld von 3.000 Euro (1. Platz), 2.000 Euro (2. Platz) bzw. 1.000 Euro (3. Platz) mit nach Hause nehmen.

Wer sich selbst einen Eindruck vom Elevator Pitch BW machen möchte, kann sich das Video von Veranstalter anschauen, das die vergangenen zwölf Monate des Pitching-Events zeigt:

2014 wurde der Elevator Pitch BW zum ersten Mal ausgetragen. Damals konnte das Stuttgarter Start-up e-buddy mit seinem intelligenten Rollator mit Elektroantrieb die vom Land Baden-Württemberg ausgerichtete Pitching-Veranstaltung für sich entscheiden. Dem Gewinnerteam wurde beim Landesfinale auf der Gründerzeit in Karlsruhe durch den Minister für Finanzen und Wirtschaft Dr. Nils Schmid persönlich der erste Preis übergeben.

Erfahren Sie mehr über Veranstaltungen und Gründerwettbewerbe in Baden-Württemberg oder finden Sie alle wichtigen bundesweiten Gründerwettbewerbe in unserer Publikation Gründerwettbewerbe und Top Start-ups 2014/2015.

Newsletter für Gründer-Events erhalten

Tragen Sie dazu einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf „Anmelden”.