KfW GründerChampion CeGaT: dem Erfolgsgen auf der Spur



Gegründet 2009, dann 2010 bereits 1 Mio. Euro Umsatz und Break Even. Das Unternehmen CeGaT ist ein würdiger Bundessieger der KfW GründerChampions 2014. Und während das Unternehmen die Analyse von genetischen Erkrankungen revolutionierte, hat das Gründerehepaar scheinbar auch das unternehmerische Erfolgsgen gefunden. Schließlich waren es 2013 knapp 10 Mio. Euro Umsatz und derzeit arbeiten etwa 80 Menschen bei CeGaT.



Gründer- und Unternehmenswettbewerbe sind auf jeden Fall ihr Ding. 2011, nur zwei Jahre nach Unternehmensgründung, wurde CeGaT (die Kurzform für Center for Genomics and Transcriptomics) Sieger des Deutschen Gründerpreises in der Kategorie Start-up. Es folgten u.a. der Titel Ernst & Young Entrepreneur of the Year oder der EU-Innovationspreis für Frauen. Rückblickend bewertet die Gründerin Frau Dr. Saskia Biskup die zahlreichen Auszeichnungen auch als Triebkraft für das Unternehmen – insbesondere für die PR:  „Eine unserer großen Schwächen war in der Anfangszeit das Marketing. Da kam uns die Auszeichnung insbesondere beim Deutschen Gründerpreis wie gerufen“.

Das Dutzend voll machten sie kürzlich mit dem Bundessieg beim KfW Award GründerChampions 2014. Nachdem das Tübinger Unternehmen bereits den Landessieg für Baden-Württemberg einstrich, kann das 80-köpfige Team um das Gründerehepaar Dr. Dr. Saskia Biskup und Dr. Dirk Biskup nun auch den renommierten KfW Award sein Eigen nennen. Und die Auszeichnungen sind nicht nur Preise für die Gründer von CeGaT sondern das gesamte Team – und so sieht Saskia Biskup hier eines der zentralen Erfolgsgeheimnisse für Unternehmer:

Das Allerwichtigste ist die Wertschätzung der Mitarbeiter. Es geht nicht nur darum anzuerkennen, dass es ohne das Team nicht geht, sondern dies auch alle Mitarbeiter im Team stets spüren zu lassen.

Vom sicheren Karriereweg auf die Buckelpiste der Selbstständigkeit

Der Weg in die Selbstständigkeit war für die Gründer von CeGaT nicht unbedingt vorgezeichnet. Saskia Biskup ist Fachärztin für Humangenetik, Naturwissenschaftlerin und Bioinformatikerin. Der Schwerpunkt der Forscherin liegt im Bereich neurodegenerativer Erkrankungen. Ein Forschungsaufenthalt an der John Hopkins Universität in Baltimore sowie die Leitung einer Forschungsgruppe an der Uniklinik sind Teil ihrer Vita. Einen der größten Vorteile den klassischen Karrierepfad zu verlassen, beschreibt Frau Dr. Biskup wie folgt:

Man konnte endlich selbst entscheiden und zwar mit unglaublich viel Flexibilität und Geschwindigkeit

So beeindruckend die Zahlen des Unternehmens für Außenstehende wirken mögen, nicht alles lief von Anfang an glatt: „Von unseren Planungen waren wir zu Beginn meilenweit entfernt – und auch wenn die Planung langsam berechenbarer wird, agieren wir in einem sehr dynamischen Umfeld mit Ausschlägen nach oben wie nach unten“  so die Gründerin Saskia Biskup.

Die Zusammenarbeit mit Ihrem Mann in der Geschäftsführung von CeGaT bezeichnet Saskia Biskup als tolle Chance, viel gemeinsam zu erleben. Und unterschiedliche Auffassungen zwischen beiden bieten für sie stets die Chance die Dinge nochmals aus einem anderen Blickwinkel zu sehen.

Dirk Biskup ging den betriebswirtschaftlichen Weg und machte Station als Assistent der Geschäftsführung bei einem Buch- und Zeitungsverlag, CFO bei einem Tochterunternehmen von Bertelsmann, nachdem er dort als Senior Director startete – und war letztendlich zum Zeitpunkt der Gründung von CeGaT europäischer Finanzvorstand von AEG Electric Tools. Doch für ihre Gründungsambitionen gab das Ehepaar seine klassischen Karrieren auf. Sie vereinten ihre Kernkompetenzen aus Wissenschaft und Wirtschaft und arbeiten seitdem in einem medizinischen Feld, dass sie selbst entscheidend voranbringen konnten.

CeGAT Gruenderteam
Dr. Dr. Saskia Biskup und ihr Ehemann Dr. Dirk Biskup: die Geschäftsführer von CeGaT und KfW GründerChampions 2014

Das preisgekrönte Unternehmen macht mit sogenannten Diagnostik-Panels von sich Reden, die 2010 selbst entwickelt wurden. Dabei handelt es sich um eine neue Technologie zur Analyse von Genen, „Hochdurchsatzsequenzierung“ genannt, die mit der herkömmlichen humangenetischen Diagnostik verknüpft wird. Durch die neuartige Technologie kommen CeGaTs Forscher schneller zu wichtigen Ergebnissen als bisher.

In der Praxis senden Ärzte CeGaT Blutproben zu, die das Dienstleistungsunternehmen in seinen Laboren untersucht. Hierbei werden hunderte menschliche Gene eines Patienten gleichzeitig sequenziert und auf Defekte überprüft. Ein Beispiel für eine Erkrankung und die Suche nach dem Gendefekt ist Epilepsie. Hier weiß man nicht, welche der über 400 infrage kommenden Gene betroffen sind. Sofern die genetische Erkrankung jedoch verortet werden kann, ist es zumindest möglich, anschließend Einfluss auf den Verlauf der Krankheit zu nehmen. Somit gilt es möglichst schnell, zu Ergebnissen bei der Genanalyse zu kommen. Und dabei kommt CeGaT ins Spiel.

CaGat ist Bundessieger der GründerChampions 2014
Dr. Claudia Durand nimmt stellvertretend für die CeGaT GmbH den KfW Award entgegen

Paralleler „Groß-Panelansatz“ statt „Gen-für-Gen“-Methode

Früher dauerte die Suche nach den defekten Genen manchmal mehrere Jahre, ohne zwangsläufig auch zum Erfolg zu führen. Man analysierte genau ein Gen. Wenn sich nichts ergab, ging man zum nächsten Gen, bis man wusste, welches Gen defekt ist bzw. welche Gene betroffen sind. So ein schleppendes Verfahren kann verhängnisvoll für Patienten sein. Denn erst wenn Klarheit besteht, können passende Medikamente ausgewählt werden.

CeGaT gibt Ärzten also bereits nach wenigen Wochen Ergebnisse – und damit auch neue Erkenntnisse zur weiteren Behandlung des Patienten – an die Hand. Davon profitieren die Patienten, aber auch die Krankenkassen. Denn das Verfahren ist nicht nur schneller, sondern mit 3.000 bis 4.000 Euro auch günstiger.

  • Im nachfolgenden Video der Preisverleihung der KfW Gründerchampions 2014 erklärt Dr. Claudia Durand, Projektmanagerin bei CeGaT, wie das Unternehmen arbeitet.

Das Geschäftsmodell von CeGaT konzentriert sich darauf, Arztpraxen, Kliniken und Forschungseinrichtungen eine Vielzahl an Dienstleistungen aus einer Hand anzubieten. Somit werden alle Schritte im Forschungsprozess unter einem Dach durchgeführt – von der DNA-Isolierung und der Vorbereitung der Proben über die Sequenzierung, also die Bestimmung der Basensequenz eines DNA-Abschnittes, bis hin zur Datenanalyse und Interpretation. Mittlerweile setzt CeGaT dieses „in-house“-Konzept in den eigens neu errichteten Labor- und Büroflächen auf 4.000 Quadratmetern in Tübingen um. Und man darf gespannt auf die nächsten Erfolge des Unternehmens sein. Wenn man Frau Dr. Biskup fragt, was sie in der Zukunft bewegt, spürt man die Verantwortung und den Weitblick der Unternehmerin: „Nach dem starken Wachstum würde es mich besonders freuen, wenn wir mit allen Mitarbeitern im Team in den nächsten Jahren weiterarbeiten können.“

Außerdem wollen wir stetig unsere Methode besser und günstiger machen, sodass die Analyse von Gendefekten bald mit an den Anfang der Diagnostik von Erkrankungen gestellt wird, wie zB ein Blutbild oder der Ultraschall.

CeGat
CeGaT: moderne und schnelle Analyse von Genen auf 4.000 Quadratmetern im neuen Gebäude im Technologiepark Tübingen
  • Kontakt zur CeGaT GmbH
    Center for Genomics and Transcriptomics
    Paul-Ehrlich-Str. 23, 72076 Tübingen
    Telefon: 07071.565 44 00
    E-Mail: info@cegat.de
    Internetseite: www.cegat.de

Im kommenden Jahr haben Existenzgründer und Unternehmer wieder die Gelegenheit, sich um den Titel KfW GründerChampions zu bewerben. Auf Für-Gründer.de finden Sie weitere Infos zum KfW Award GründerChampions. Lesen Sie auch unsere Porträts zum Publikumssieger VerbaVoice und GründerChampion Harzdrenalin.

  • Der KfW Award GründerChampions ist ein bundesweiter Gründerwettbewerb. Jährlich werden Gründer und Jungunternehmer gesucht, die einen Mehrwert mit ihrer Geschäftsidee schaffen und soziale Verantwortung übernehmen. Hier stehen innovative Geschäftsmodelle, originelle Produkte bzw. Dienstleistungen und natürlich die Schaffung von Arbeitsplätzen und nachhaltigem Unternehmertum im Fokus. Vergeben werden mit Preisgeldern dotierte Landespreise, ein Bundessieg, ein Publikumspreis sowie gegebenenfalls ein Sonderpreis. Darüber hinaus erhalten alle GründerChampions die Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen, Unterstützung durch die KfW, Zugang zum GründerChampions-Netzwerk und ein Titel, der die unternehmerischen Tätigkeiten als Qualitätsauszeichnung bundesweit kennzeichnet. Die Jury wird von Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Medien, Landesförderinstituten und Industrie- sowie Handelskammern besetzt.

Newsletter für Gründer-Events erhalten

Tragen Sie dazu einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf „Anmelden”.