GründerDaily wird unterstützt von
Ad topMehr erfahren

Die besten Geschäftsideen des Sommers



Der Sommer ist vorbei und hat uns nicht nur sonnige Tage, sondern auch ausgezeichnete Geschäftsideen gebracht. Wir stellen Ihnen die Sieger aus den Businessplanwettbewerben von Juli bis September 2014 vor. Mit dabei in der Hitparade der Geschäftsideen sind Häkel-Mützen, ein intelligenter Blumentopf sowie Medizin- und FinTech-Start-ups.




Bio-Gründer Wettbewerb zeichnet Pflanzentopf mit integrierter Sensortechnik aus

Den ersten Platz beim Bio-Gründer Wettbewerb  2014 belegt das Team FlowerNanny aus Wuppertal. Wer keinen grünen Daumen besitzt, aber dennoch Pflanzen liebt, wird von dieser Entwicklung begeistert sein. Das Team hat einen sich selbst steuernden Pflanztopf entwickelt, der mittels Sensortechnik quasi den grünen Daumen ersetzt. Durch die integrierten Sensoren wird die Pflanze bedarfsgerecht mit genau dem versorgt, was sie zum Wachsen benötigt.

FlowerNanny
Das Kindermädchen für die Pflanzen (Bild flowernanny.net)

Das Marktpotenzial dieser Entwicklung ist laut Gutachter riesig und so bewertet eine Gutachterin das Produkt:

Für einen derartigen Pflanztopf würde ich mindestens 30 Euro ausgeben

Das Team der Bergischen Universität Wuppertal geht in Kürze in die erste Testproduktion, so dass 2015 die ersten Pflanztöpfe von FlowerNanny erworben werden können.

  • Platz zwei ging an COLDPLASMATECH aus Greifswald, die eine plasmabasierte Behandlung chronischer Wunden entwickelt haben.
  • In der Höhle der Löwen gescheitert, dafür umso erfolgreicher beim Bio-Gründer Wettbewerb. Den dritten Platz errang QMILK aus Hannover, die aus nicht verwertbarer Milch eine Kunstofffaser und Kosmetik herstellen.

Science4Life prämiert die besten Geschäftsideen aus Chemie und Lifesciences

Bei der diesjährigen Endrunde des Science4Life Venture Cups konnte sich Hydrogenious Technologies mit einer Speichertechnologie für regenerative Energiequellen durchsetzen.  Hydrogenious Technologies hat eine Möglichkeit zur sicheren Bindung von Wasserstoff in flüssigen Wasserstoffträgermaterialien mit Hilfe der sogenannten LOHC-Technologie entwickelt. Die Technologie ermöglicht die einfache, sichere und kostengünstige Handhabung und Lagerung von regenerativer Energie in Form von Wasserstoff. Betreiber dezentraler LOHC-Anlagen können beispielsweise ihre Eigenversorgung mit Solar- oder Windstrom steigern oder sich mobil ohne Netzanbindung mit sauberer Energie versorgen.

  • Platz zwei: AOM-Systems aus Darmstadt entwickelte ein System zur automatisierten Qualitätskontrolle von Spray- und Sprühprozessen.
  • Die drittplatzierte Geschäftsidee cytena bietet eine Zelldrucktechnologie für die personalisierte Medizin. Das Produkt – der cy-Clone – erlaubt es, einzelne biologische Zellen vollautomatisch und lebend aus einer Probe zu isolieren.

COLDPLASMATECH zum Zweiten bei start2grow

Beim bundesweit ausgerichteten branchenoffenen Businessplanwettbewerb start2grow konnte COLDPLASMATECH sogar den ersten Platz für sich beanspruchen, nachdem es beim Bio-Gründer Wettbewerb für Platz 2 reichte.

start2grow Preisträger 2014
Auf dem Siegertreppchen stehen COLDSPLASMATECH, Lexalgo und das Team von New Black Cooffee

Basis für die neue Plasmatherapie von COLDPLASMATECH ist die selbstentwickelte, wieder verwendbare Wundauflage (Plasma-Patch) und Steuerungseinheit (Plasma-Cube). Durch die heilenden und desinfizierenden Eigenschaften von kaltem physikalischen Plasma, können Behandlungsdauer und -kosten deutlich reduziert werden.

  • Platz zwei: Lexalgo spart den Weg zum Anwalt und gibt nach der Beantwortung eines kurzen Onlinefragebogens automatisiert rechtliche Einschätzungen bei Alltagsfällen.
  • Platz drei ging an New Black Coffee mit einer integrierten Kaffeerösterei und Esspressobar.

Die besten IT Geschäftsideen Deutschlands prämiert bei IKT Innovativ

Das Bundeswirtschaftsministerium zeichnet zwei mal jährlich die besten Geschäftsideen aus der IT und Kommunikationsbranche aus. Den jeweils mit 30.000 Euro dotierten Hauptpreis erhielten diesmal sechs Geschäftsideen.

  • Asaphus Vision: Das Berliner Start-up bietet eine Software zur Fahreridentifikation und Aufmerksamkeitsüberwachung im Fahrzeug via Kamera-Gesichtserkennung. Das Besondere ist: die Software läuft dabei auf den in Autos üblichen Steuergeräten.
  • blick.: Die Koblenzer bieten ein Prüfungsverfahren der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten. Hier gelingt es mit preiswerten Eyetracking-Systemen für zu Hause, die Interaktion des Nutzers zu erfassen und Kunden die Auswertungen in Echtzeit zu liefern.
  • MESHINE: Das Gründungsteam aus Berlin bietet eine Smartphone-App für Großevents wie Festivals oder Kongresse. Über die App können Besucher aktuell informiert werden. Es gibt keine Netzüberlastungen von WLAN-Hotspots oder Mobilfunknetzlücken.
  • payever: Das Gründerteam um das Würzburger FinTech Start-up ermöglicht es Onlineshops, per Klick beliebige Zahlungsarten hinzuzufügen. Auch aktuelle Methoden wie Sofortüberweisung oder Bitcoins können so bequem angeboten werden.
  • pixolus: Das Kölner Start-up bietet eine Bilderkennungssoftware für die automatische Erfassung von Zählerständen, Preisschildern oder Formularen per Smartphone-Kamera. Unternehmen können so manuelle Erfassungssysteme weiter automatisieren.
  • Telocate: Das Freiburger Start-up Telocate entwickelt ein akustisches Navigationssystem mit hoher Genauigkeit für den Einsatz in Gebäuden. Die von Smartphones erzeugten Töne außerhalb des Hörbereichs dienen dabei zur Lokalisierung des Nutzers.

Ein Video zur Preisverleihung von IKT Innovativ finden Sie in unserem Für-Gründer.de YouTube-Kanal.

Deutschlands beste Geschäftsideen 2014 beim Deutschen Gründerpreis

Eine der wichtigsten Auszeichnungen für Geschäftsideen ist der Deutsche Gründerpreis. Für-Gründer.de gehört zum Expertennetzwerk beim Deutschen Gründerpreis und schlägt jedes Jahr Start-ups für die Auszeichnung vor.

Preisträger des Deutschen Gründerpreises 2014
Die Preisträger des Deutschen Gründerpreises 2014 (Foto: Deutscher Gründerpreis)

Sieger in der Kategorie Start-up ist das IT Sicherheitsunternehmen Secomba. Deren Geschäftsidee sorgt für sichere Datenspeicherung in der Cloud. Zu den weiteren Finalisten gehören.

  • Veganz – Eine Supermarktkette, die ausschließlich vegane Produkte vorhält
  • TroFilms – Eine kratzfeste Laminierfolie für Druckerzeugnisse
  • myboshi – Gestrickte Unikate für den Winter

Wir haben ein kurzes Video zur Preiverleihung des Deutschen Gründerpreises 2014 erstellt, das Sie hier anschauen können.

Geschäftsideen-Newsletter

Sie wollen jeden Monat über spannende Gründungsdeen für die Selbstständigkeit informiert werden? Dann tragen Sie sich doch in den Geschäftsideen-Newsletter von Für-Gründer.de ein: