Q3 2013 mit Rekordwert für Crowd funding in Deutschland



Crowd funding macht Unterstützung für kreative Projekte und Unternehmen möglich. Im dritten Quartal 2013 konnte diese Finanzierungsform einen weiteren Rekordwert verbuchen. Über 1,3 Mio. € flossen an Kreative und Selbstständige. Damit summiert sich das Finanzierungsvolumen im Jahr 2013 bereits auf 3,4 Mio. €.



Nachdem wir in der Vorwoche bereits aktuelle Marktzahlen zu Crowd investing veröffentlicht haben, stellen wir heute die Ergebnisse des Crowd funding-Monitors zum Q3 2013 vor. Das Finanzierungsmodel Crowd funding fußt auf der Kapitalvermittlung im Gegenzug für eine oftmals kreative Gegenleistung (sog. Dankeschöns). Dadurch grenzt sich Crowd funding eindeutig gegenüber Crowd investing ab, bei dem die Geldgeber Beteiligungen eingehen, die einen Anspruch auf einen Anteil am Unternehmensgewinn ermöglichen oder zu einem späteren Zeitpunkt weiterverkauft werden können.  Crowd funding-Projekte sind sehr vielfältig und stammen bspw. aus den Bereichen Film, Musik, Games, Literatur oder Theater. Die ersten Crowd funding-Finanzierungen fanden Ende 2010 in Deutschland statt.

Nachfolgend stellen wir Ihnen die wichtigsten Fakten aus dem Crowd funding-Monitor vor. Eine ausführliche Präsentation finden Sie hier.

5,8 Mio. € per Crowd funding

Seit dem Start von Crowd funding in Deutschland hat sich das Marktvolumen dynamisch entwickelt. Im Jahr 2013 lag das Finanzierungsvolumen bisher in jedem Quartal jenseits der Marke von 1 Mio. €. Im Q3 2013 stieg es sogar auf einen neuen Höchststand von über 1,3 Mio. €. Dies entspricht einem Zuwachs um etwa 160 % im Vergleich zum Vorjahr. In Summe konnten in den letzten 3 Jahren über 5,8 Mio. € eingesammelt werden.

Crowd funding zum 30.09.2013

In den ersten neun Monaten 2013 übertraf das Finanzierungsvolumen mit 3,4 Mio. € das Gesamtvolumen aus 2012 bereits um gut 75 %. Seit Ende 2010 haben sich insgesamt 1.350 Projekte erfolgreich finanzieren können. Bezogen auf die Gesamtzahl von 2.758 initiierten Projekten ergibt sich eine Erfolgsquote von 49 %. Das durchschnittliche Finanzierungsvolumen über alle Projekte beträgt dementsprechend etwa 4.300 €. Für 2013 sind bisher sogar noch höhere Werte zu konstatieren. So betrug die Erfolgsquote von Januar bis September 2013 59 % und das durchschnittliche Projektvolumen stellte sich auf 4.963 €.

684 erfolgreiche Projekte bisher im Jahr 2013

Nicht nur beim Finanzierungsvolumen hat Crowd funding in Deutschland im Jahr 2013 bisher deutlich zugelegt. Mit 684 erfolgreichen Projekten wurde diese Gesamtzahl aus dem Vorjahr bereits um 40 % übertroffen. Im dritten Quartal erreichte die Zahl erfolgreicher Projekte 253 und damit geringfügig mehr als im Vorquartal (249). Zum Stichtag befanden sich 288 Projekte in der Finanzierungsphase – ebenfalls ein Rekordwert.

Durchschnittlich konnten erfolgreich finanzierte Projekte im Jahr 2013 83 Unterstützer für sich gewinnen. Im Schnitt finanzierte ein Unterstützer ein Projekt mit 60 €. 2012 stellte sich dieses Verhältnis noch anders dar. So waren es durchschnittlich 59 Unterstützer, wobei der Beitrag jedes Unterstützers mit 67 € höher lag.

Startnext deutlicher Marktführer

Nachdem 2011 5 Plattformen im Bereich Crowd funding aktiv waren, konnte sich Startnext insbesondere ab 2012 als marktführende Plattform etablieren und kontinuierlich wachsen. Im Q3 2013 hat Startnext dann erstmals die Marke von 1 Mio. € an Finanzierungsvolumen im Quartal übertroffen und 1,2 Mio. € vermitteln können. Dies entspricht nahezu 90 % des insgesamt vermittelten Kapitals.

Crowd funding Marktanteile 30.09.2013

In Summe erreicht Startnext mittlerweile ein Finanzierungsvolumen von über 5 Mio. €. Dies entspricht einem Marktanteil von 86 % in Bezug auf das vermittelte Kapital. VisionBakery belegt den zweiten Platz – allerdings mit einem deutlich geringen Finanzierungsvolumen. Innerhalb der weiteren Plattformen gibt es folgende Entwicklungen:

  • mySherpas hat den Geschäftsbetrieb Ende 2012 eingestellt
  • pling hat das Geschäftsmodell neu ausgerichtet
  • inkubato hat derzeit eine Pause
  • Am dynamischsten hat sich als neue Plattform 2013 Krautreporter.de entwickelt.

Die Marktkonsolidierung und -konzentration haben sich damit weiter fortgesetzt. Gleichzeitig wird Crowd funding in neuen Bereichen wie der Immobilienfinanzierung oder bei erneuerbaren Energien eingesetzt. Diese Felder werden in unserem Crowd funding-Monitor jedoch nicht berücksichtigt, da sie nicht für Gründer, Kreative und Selbstständige geeignet sind.

Fazit Crowd funding in Deutschland

Im dritten Quartal 2013 konnten neue Bestwerte für Crowd funding verbucht werden. Aktuell steht das Finanzierungsvolumen bei 3,4 Mio. €. Unsere Prognose für das Gesamtjahr 2013 lag bei 5 bis 6 Mio. €. Dieser Korridor könnte knapp erreicht werden, wenn es im Schlussquartal noch eine weitere Steigerung beim Finanzierungsvolumen gibt. Die derzeit aktiven und laufenden Projekte lassen dies erwarten. Dabei wird Startnext weiterhin eine Schlüsselrolle spielen und die Entwicklung vorantreiben.

Finanzierung durch die Crowd insgesamt

Insgesamt standen zum 30. September 2013 durch Crowd funding und Crowd investing nahezu 19 Mio. € zu Buche, mit denen Projekte, Start-ups und Unternehmen finanziert werden konnten. Dabei hat sich die Start-up-Finanzierung per Crowd investing stärker entwickelt, wie das nachfolgende Diagramm zeigt.

Crowd investing und Crowd funding

2013 brachten es beide Finanzierungsformen bereits auf 11,7 Mio. € und haben das Volumen aus 2012 bereits um 89 % übertroffen. Dies unterstreicht die zunehmende Bedeutung von Crowd funding und Crowd investing als alternative Finanzierungswege. Mehr Details finden Sie hier:

Newsletter zu Crowd funding und Crowd investing