Start-ups bei den Business Angeln FrankfurtRheinMain



Am Dienstag der Vorwoche war es wieder soweit: das Business Angel Netzwerk FrankfurtRheinMain lud Start-ups und Investoren zu einem gemeinsamen Matchingabend. Wir stellen Ihnen die Start-ups vor, die sich um die Investorengunst in einer kurzen Präsentation beworben haben.

Eingeladen haben die Business Angels FrankfurtRheinMain in die Räume von Telespazio Vega in Darmstadt. Die Telespazio bietet Consulting-, Technologie- sowie Engineering Services im Hochtechnologiesegment mit den Wurzeln im Bereich der Raumfahrt. Zu den weiteren Kernmärkten zählen die Luftfahrt- und Verteidigungsindustrie. Und da auch die ESA (European Space Agency) nur eine Raketenlänge entfernt sitzt, gab es zudem noch einen Vortrag über den Open Sky Technologies Fund (OSTF) durch Wiebke Langhans, Senior Investment Manager beim OSTF. Ziel des OSTF ist es, Technologien aus der Raumfahrt in andere Branchen und Märkte auf „der Erde“ zu übertragen und zu kommerzialisieren. Nun heißt es aber Vorhang auf für die Start-ups, die sich vor den Business Angeln präsentiert haben.

dreizehn grad, pickagenius, Cool & Move und Bioconform

Das Feld der Start-ups war dieses Mal eine Mischung aus on- und Offline-Geschäftsideen: Weinliebhaber, Fahrradfahrer, Sportler und Ratsuchende konnten so auf ihre Kosten kommen.

Bei dem Start-up dreizehn grad ging es nicht um die Durchschnittstemperatur im Mai sondern um den größten Marktplatz für Wein. Kay Riedl stellte die Plattform dreizehn ° vor, auf der Winzer, Weinhändler sowie Weintrinker und -liebhaber zusammengebracht werden sollen. Das Motto lautet dabei Weine finden, entdecken, bewerten und kaufen. Hierbei soll vor allem eine große Community durch Bewertungen und Kommentare für Orientierung sorgen. Für Winzer und Händler bietet dreizehn grad einen zusätzlichen Vermarktungskanal.

Biokonforme Bewegungen und die Herstellung biomechanisch konformer Geräte und Komponenten stehen im Mittelpunkt der Bioconform GmbH, die von Jörg Töpfer präsentiert wurde. Konkret wurde dies am ersten Produkt der Bioconform – nämlich eine Pedale für das Fahrrad. Diese ermöglicht nach Angaben von Töpfer erstmals eine dreidimensionale Bewegung, die bei der Beuge- und Streckbewegung die natürliche spiralförmige Bewegung der Beine unterstützt. Dadurch sollen Gelenke geschont und die Ausdauer der Muskeln erhöht werden.

 

BA Matching Start-ups FFM
o.l. Jörg Töpfer von Bioconform, o.r. Chiara Sommer von pickagenius, u.l. Hans Wolfgang Katte von Cool & Move, u.r. Kay Liedl von dreizehn grad

Sollten die Gelenke schon Schaden genommen haben oder der Sport übertrieben worden sein, dann hilft die neuartige Bandage des Unternehmens Cool & Move, die zu Beginn der Präsentation durch Hans Wolfgang Katte unter den Zuhörern verteilt wurde. Stabilisieren und Kühlung in einer Bandage ist damit erstmals möglich. Hierzu weist die Bandage cool pockets auf, in die ganz einfach die Kühlakkus (Cold Packs) eingesetzt und nach Belieben getauscht werden können. Zum Marktstart sollen Bandagen für Sprung-, Knie-, Ellenbogen- und Handgelenke angeboten werden.

Rat in allen Lebenslagen durch kompetente Personen soll es auf pickagenius geben. Das Start-up – präsentiert durch Chiara Sommer – bietet als Online Beratungsplattform die Möglichkeiten per Audio, Video & Chat direkt zum gewünschten Experten Kontakt aufzunehmen. Dies soll die Problemlösung für viele vereinfachen und vor allem kostengünstig möglich machen. Teilweise soll die Beratung auch kostenfrei angeboten werden. Ansonsten erfolgt die Abrechnung auf Basis des Expertenstatus und natürlich der Beratungsdauer.

Als zusätzliches Start-up erhielt die Isofleet GmbH die Chance zur Vorstellung vor den Investoren. Matthias Siegel zeigte auf, welche Lösung die Isofleet für die Überwachung der Position von PKWs anbietet. So können betriebsrelevante Fahrzeugdaten einfach und schnell übermittelt werden. Anders als bei herkömmlichen Varianten ist die Montage am Fahrzeug deutlich einfacher und die Lebensdauer des Akkus deutlich länger.

 

Isofleet Siegel
Matthias Siegel von Isofleet

Nach den Pitching-Präsentationen ist der Abend dann in Einzelgesprächen zwischen Start-ups und Investoren ausgeklungen und man darf gespannt sein, wer demnächst von einer erfolgreichen Finanzierung berichten kann. Erfahren Sie mehr über die Business Angels FrankfurtRheinMain und nutzen bewerben Sie sich für den nächsten Matchingabend.