Zielgruppe Frauen: die Geschäftsideen Senorita Maria und Mrs. Sporty



Heute stellen wir Ihnen zwei Geschäftsideen vor, die sich Frauen als Zielgruppe widmen. Das Frauenautohaus Señorita Maria richtet sich nicht nur an Frauen als Kundinnen, sondern wird auch von einer rein weiblichen Belegschaft geführt. Die Geschäftsidee Mrs. Sporty verspricht ein auf Frauen abgestimmtes und persönliches Trainingskonzept.

Studien zeigen, dass immer noch zwei von drei Gründungen von Männern vorgenommen werden. Frauen sind in der Gründerwelt noch weit in der Minderheit. Wenn Frauen gründen, dann häufig in typischen weiblich dominierten Dienstleistungsbereichen. Doch als Zielgruppe rücken Frauen immer stärker in den Fokus. 80% aller Kaufentscheidungen werden von Frauen getroffen. Eine höhere Erwerbsquote und ein verändertes Rollenbild im Zuge des gesellschaftlichen Wandels sorgt dafür, dass Frauen immer häufiger in ehemalige Männerdomänen eintreten. Sie nehmen immer mehr Einfluss bei der Vorauswahl von größeren Investitionen wie zum Beispiel dem Autokauf. Noch haben sich nur wenige Angebote dieser veränderten Lage angepasst. Eine Chance gerade für Gründerinnen unerschlossene Kundengruppen anzusprechen, indem Sie sich den speziellen Bedürfnissen von Frauen zuwenden.

Das Frauenautohaus Señorita Maria

Der Anteil von Frauen bei den Kfz-Zulassungen ist in den letzten Jahren von 32 auf 39 Prozent gestiegen. Frauen kaufen also mehr Autos. Doch viele Frauen fühlen sich beim Autokauf nicht ernst genommen, haben Angst in der Werkstatt über den Tisch gezogen zu werden und scheuen sich häufig Fragen zu stellen, da sie aufgrund von überholten männlichen Überzeugungen in der männerdominierten Autobranche häufig unterschätzt werden.

Dieses Problem sieht das Autohaus Señorita Maria als Chance. Die Geschäftsidee von Señorita Maria ist es ein Autohaus zu bieten, bei dem sich Frauen gut aufgehoben fühlen und bei technischen Fragen nicht belächelt werden. Der Clou ist nämlich, dass Señorita Maria von einer rein weiblichen Belegschaft betrieben wird: im Verkauf, in der Werkstatt sowie in der Geschäftsführung.

Senorita Maria Autohaus
Belegschaft Autohaus Señorita Maria (Quelle http://www.senorita-maria.de)

Die Geschäftsidee Señorita Maria setzt auf eine entspannte und offene Atmosphäre, bei der sich die weibliche Kundschaft verstanden und gut aufgehoben fühlt. Nicht nur seinen Kundinnen, sondern auch den Mitarbeiterinnen bringt das Autohaus Señorita besondere Wertschätzung gegenüber. Das fängt beim demokratischen Führungsstil der Geschäftsführung durch Einbindung aller Mitarbeiter an und reicht bis zu flexiblen Arbeitszeitmodellen, die gerade alleinerziehenden Müttern entgegen kommen.

Einen guten Einblick in das Unternehmen liefert das folgende Video:

Die Geschäftsidee Señorita Maria zeichnet sich durch eine hohe Kundenorientierung aus. Die offene und für die weibliche Kundschaft einladende Atmosphäre bedeutet für das Autohaus Señorita Maria ein Alleinstellungsmerkmal in der Automobilbranche.

Mrs. Sporty – Der Sportclub für Frauen

Mrs. Sporty ist ein Franchisekonzept, hinter dem sich ein Fitnessangebot verbirgt, das sich speziell an die Wünsche und Bedürfnisse von Frauen wendet. Nur 10 Prozent aller Frauen über 30 erreichen ein gesundes Bewegungsniveau. Dieser weit verbreitete Bewegungsmangel führt zu Krankheiten wie Diabetes und Herzinfarkten. Mrs. Sporty sieht daher ihre Vision darin, dass mehr Frauen Sport treiben. Klassische Fitness-Center sprechen viele Frauen nicht an. Statt übertriebenem Körperkult, einer anonymen Atmosphäre, fehlender individueller Beratung und einem großen Zeitaufwand, setzt Mrs. Sporty daher auf Clubs in der Nachbarschaft, überschaubare und persönlichen Gruppen und kurze Trainingseinheiten in Form eines 30-minütigen Zirkeltrainings, das sich gut in den Alltag mit Kindern, Haushalt, Job und Partnerschaft einbinden lassen soll. Entwickelt wurde das speziell auf die Bedürfnisse von Frauen abgestimmte Training zusammen mit der prominenten Mitgründerin von Mrs. Sporty, Steffi Graf und dem Institut für Prävention und Nachsorge in Köln.

Das Zirkeltraining bei Mrs. Sporty (Quelle http://www.mrssporty.de)
Das Zirkeltraining bei Mrs. Sporty (Quelle http://www.mrssporty.de)

 

Und so funktioniert Mrs. Sporty:

Beim Zirkeltraining von Mrs.Sporty wird in einer kleinen Gruppe und in Kreisform trainiert. Die inmitten des Zirkels positionierte Trainerin begleitet die Teilnehmer und berät und korrigiert diese individuell bei ihren Übungen. Innerhalb von 30 Minuten durchläuft jede Teilnehmerin den Zirkel dreimal. Jede Übung dauert nur 40 Sekunden. Durch die genau abgestimmte Reihenfolge der Übungen können sich die einzelnen Muskelgruppen zwischendurch erholen. Dadurch werden unnötige Pausen vermieden und der Körper wird gleichmäßig belastet. Das soll für eine optimale Fettverbrennung sorgen.

Durch den Fokus auf die Zielgruppe Frauen schafft es Mrs. Sporty Kunden zu erreichen, die sich nicht für klassische Fitness-Studios begeistern können und tendenziell eher zu Home-Trainern greifen, und kann sich dadurch gegenüber dem Wettbewerb differenzieren.

Mrs. Sporty sucht kontinuierlich nach weiteren Franchisenehmern. Informationen zum Franchisekonzept finden Sie hier.

Sie sind auf den Geschmack gekommen selber zu gründen? Weitere Geschäftsideen finden Sie auf Für-Gründer.de.

Geschäftsideen-Newsletter

Sie wollen jeden Monat über interessante Geschäftsideen informiert werden? Dann tragen Sie sich doch in den Geschäftsideen-Newsletter von Für-Gründer.de ein: