750.000 € in Sicht: Update aus der Crowd-Finanzierung



Neue Start-ups und eine neue Rekordmarke von 750.000 € für eine einzelne Finanzierungsrunde: Crowd investing entwickelt sich weiterhin prächtig in Deutschland. Zudem stellen wir natürlich ebenfalls neue Projekte der Crowd funding-Plattformen Startnext und SellaBand vor.

Nachdem bereits das 1. Quartal 2013 für Crowd investing neue Bestwerte gesetzt hat, lässt sich auch das 2. Quartal bisher nicht lumpen. Einige Start-ups schlossen ihre Finanzierungen erfolgreich ab, andere sind auf gutem Wege. Ein Highlight setzt dabei sicherlich das Unternehmen AoTerra auf Seedmatch.

750.000 € durch die Crowd

Nachdem AoTerra bereits relativ schnell das erste Fundingmaximum von 0,5 Mio. € erreicht hatte, wurde der Wert auf 750.000 € erhöht. Gestern Nachmittag stand AoTerra dann bereits bei 635.000 € von 585 Investoren, die damit im Schnitt fast 1.100 € in das Start-up investieren wollen. Dieser Wert liegt deutlich über dem gesamten Durchschnitt auf Seedmatch. Auch die Unternehmensbewertung in Höhe von 12,5 Mio. € erreicht bisher auf der Plattform ungekannte Höhen. Im nächsten Jahr soll dem ein Umsatz von etwas über 10 Mio. € gegenüber stehen, nachdem es 2011 lediglich 122.000 € waren. AoTerra hat also einiges vor. Worum es bei AoTerra geht, erklären die Gründer im nachfolgenden Pitching-Video:

Ohnehin gibt Seedmatch auch weiterhin den Takt in der Crowd investing-Landschaft vor. So konnte das gestern gestartete Unternehmen TOLLABOX bereits 5 Stunden nach Finanzierungsstart 142.500 € von 129 Investoren verbuchen. Das Maximum liegt bei 300.000 €. Auch hier liegt das durchschnittliche Investment deutlich höher als bisher. So betrug der Wert zum Ende des 1. Quartals 637 €. Erfolgreich abgeschlossen wurde im April 2013 auch die Finanzierung von erdbär auf Seedmatch. 250.000 € kamen von 277 Investoren für den Produzenten gesunder Snacks für Kinder zusammen. Auch das Start-up KRYD, das Onlineshops Beine machen will, hat sich erfolgreich finanzieren können. Weitere 5 Start-ups sind zudem noch in der Finanzierungsphase. Davon haben bereits 4 Kandidaten die Finanzierungsschwelle geknackt. Lediglich Roomsurfer lag gestern Abend nur bei 70 %. Hier scheint die Crowd also nicht ganz vom Konzept überzeugt zu sein.

Weitere Crowd investing-Highlights

  • Mit 250.000 € hat das Start-up Tame den hausinternen Rekord bei Companisto aufgestellt. Zudem haben im April auch Foodist und Sponsorun mit zusammen knapp 250.000 € ihre Finanzierungsrunden abgeschlossen. Aktuell ist auf Companisto SongFor unterwegs und steht bei 16.000 €.
  • Auf Innovestment konnte The World of Pictures im April 2013 erfolgreich 80.000 € von 28 Investoren einsammeln. Mit rent-a-guide ist derzeit ein weiteres Start-up dabei die Investoren von sich zu überzeugen. Wir haben rent-a-guide übrigens auch bereits als ausgewählte Geschäftsidee vorgestellt. Vor einiger Zeit hatte sich auch das Touristik-Start-up Guiders auf Innovestment erfolgreich finanziert.
  • United Equity musste die erste nicht erfolgreiche Investment-Phase mit dem Unternehmen Kamin- und Schornsteinbau Rieder hinnehmen – der Schlusstand betrug 15.300 € bzw. 30 % der angestrebten Summe. Neu dabei ist die rheinkw ag und das Unternehmen steviola. steviola produziert das gleichnamige Produkt steviola, das Zucker im Haushalt ersetzt und Süße ohne Kalorien verspricht. Bevor es allerdings in die Finanzierungsphase geht, muss zunächst die Bewertungshürde genommen werden. Wer das Projekt unterstützen möchte kann dies auf United-Equity tun.
  • Auch die Plattform bankless24 wartet mit einem neuen Projekt auf: die Bioenergie Shop GmbH möchte mindestens 50.000 € einwerben.

 

 Crowd funding-Projekte auf Startnext

Crowd funding Mai 2013

  • Event: Auerworld Festival 2013
    Seit 14 Sommern schon bietet das Thüringer Auerworld Festival einen besonderen Ort für Musiker, Händler, Gäste, Freunde und Familien. Dabei erfindet sich das atmosphärische Open Air jedes Mal neu: Ende Juli dieses Jahres will die Auerworld Familie das Gelände um den Weidenrutenpalast zum 15ten Mal mit Leben füllen, unabhängig von öffentlichen Fördermitteln – doch das geht nur mit Unterstützung!
  • Games: Kleine Helden – Das Kartenspiel (2. Edition)
    Die erste Version des Kartenspiels ist seit 4 Jahren vergriffen, jetzt wollen die Erfinder und Zeichner der Cartoon-Figuren den lauten Rufen nach einer Neuauflage Folge leisten und mit der Crowd eine überarbeitete und erweiterte 2. Edition ins Leben rufen. 18 neue Karten soll es geben sowie detailreichere und dynamischere Zeichnungen – Supporter können mitentscheiden, welches Cover die Spielverpackung zieren soll.
  • Musik: Bliss Festival & Ein Blick Iran Album & Musikvideo
    „Ein Blick Iran. Ein Land, da leben Menschen“ war mit 52.000€ das bisher erfolgreichste Kunst-Projekt auf Startnext. Jetzt gibt es eine Fortsetzung: Ali Azimi war so begeistert von dem Projekt, dass er die Ausstellung jetzt mit deiner Unterstützung nach Hamburg holen möchte und dafür ein neues Crowdfunding-Projekt gestartet hat: Das Bliss Festival in der Kulturfabrik Kampnagel. Statt „Sag Servus und Salam“ heißt es diesmal: „Sag moin und salam“!

Mehr Musik auf SellaBand

Wildcat: Es ist an der Zeit mal etwas anderes zu hören. Wildcats eigenwillige Musik entführt in Welten, in denen Attribute wie mysteriös, sinnlich, verträumt, melancholisch und zerbrechlich als Klangfarben eine emotionale Landschaft erschaffen. Mehrschichtige Sounds werden zu Pfaden, die zu einer Reise in die Seele einladen. Wildcat ist dramatischer Undergroundsound. Die teils düster bis romantisch- hypnotischen Musikvideos bringen Eindrücke und Emotionen in Einklang. Wildcat ist ein Soloprojekt der Künstlerin Tanja Wiles. 2010 hat sie bereits erfolgreich ein Funding auf SellaBand abgeschlossen und ist nun zu SellaBand zurückgekehrt. Bis jetzt hat Wildcat bereits 23% ihres Funding-Ziels in Höhe von 3000 Euro erreicht und möchte damit ihr zweites Album finanzieren.

kabuldreams sellaband mai 2013

Kabul Dreams: Die erste Indie Rock Band aus Afghanistan, veröffentlichte ihr Debütalbum “Plastic Words”  im April. Sie haben nicht nur ihr Album durch eine Crowd funding Kampagne auf SellaBand finanziert, sondern haben sich auch durch Eigenwerbung einige Auftritte auf Festivals in Indien beschafft. Ihr Projekt ist ein Zeichen der Globalisierung, das von Believern aus mehr als 20 verschiedenen Ländern der Welt  finanziert wurde.

Für einen ersten Eindruck steht die Single Auskopplung „Crack In The Radio“ aus dem Album Plastic Words von Kabul Dreams. Unter dem folgenden Link kann man sich von ihrem Können überzeugen.

Unser Newsletter zu Crowd funding und Crowd investing

 

Zugabe für eine junge Band aus Köln

Die Band Sons of the Lighthouse möchte auf Startnext für ihr Debütalbum 4.000 € einsammeln – wer die Jungs sind und was für Musik sie machen, erfahren Sie im Video