Gründerstory… heute mit Mateo Freudenthal von Honestly



Auf dem Portal Für-Gründer.de stellen sich regelmäßig Existenzgründer und Selbstständige mit ihrer Geschäftsidee und ihrem Unternehmen vor. Heute sprechen wir mit Mateo Freudenthal von Honestly, der uns die Geschäftsidee vorstellt und über die Pläne zum bisher größten Crowd investing Projekt in Höhe von 400.000 € spricht.

Für-Gründer.de: Herr Freudenthal stellen Sie doch bitte zu Beginn kurz Ihr Start-up Honestly vor.

Mateo Freudenthal von Honestly:  Vorab möchte ich mich bei Ihnen für das Interview bedanken. Mein Name ist Mateo Freudenthal und ich bin bei Honestly einer der Gründer und Geschäftsführer von Honestly. Mit Honestly haben Unternehmen die Möglichkeit direktes Kundenfeedback zu erhalten und dieses grafisch auszuwerten. App-User können mit der Honestly-App überall Feedback geben und Antworten von Geschäftsführern erhalten.

Für-Gründer.de: Wie sind Sie auf die Idee gekommen und was waren die Meilensteine Ihrer Unternehmensentwicklung bisher?

Mateo Freudenthal von Honestly: Kennengelernt haben sich die vier Gründer über eine studentische Unternehmensberatung am Karlsruher Institut für Technologie kurz KIT. Während dieser gemeinsamen Tätigkeit wurde auf Feedback großen Wert gelegt und so war die Idee von einem mobilen Feedbacksystem geboren. Einer der ersten Meilensteine war sicherlich die Entwicklung eines Prototypen und die erfolgreiche Durchführung einer Testphase. Anschließend konnte entsprechendes Feedback umgesetzt und gezielt auf den Markteintritt hingearbeitet werden.

Die Geschäftsidee Honestly kümmert sich für Unternehmen um ein ehrliches Kundenfeedback. (Quelle: Screenshot Website www.honestly.de)
Die Geschäftsidee Honestly kümmert sich für Unternehmen um ein ehrliches Kundenfeedback. (Quelle: Screenshot Website www.honestly.de)

Für-Gründer.de: Welches Geschäftsmodell steht hinter Honestly, also an welcher Stelle verdienen Sie Geld?

Mateo Freudenthal von Honestly: Wir bieten unseren Kunden eine Software-as-a-Service-Lösung mit unterschiedlichen Preismodellen. Neben unserer kostenlosen „Honestly Good“ Version existiert auch eine „Honestly Best“ sowie Enterprise-Version, mit der Unternehmen beispielsweise ihr individuelles Feedbackformular erstellen können und in der Analysen und Reportings integriert sind. Um diesen Service zu nutzen, zahlen unsere Kunden einen monatlichen Beitrag.

Für-Gründer.de: Kenner der Crowd investing-Szene verbinden mit Honestly auch ein sehr schnelles Funding von 100.000 € in 172 Minuten auf Seedmatch. Kapital ist sicherlich ein wesentlicher Faktor damals gewesen – gab es noch weitere positive Faktoren, die Sie aus dem Erfolg auf Seedmatch mitgenommen haben?

Mateo Freudenthal von Honestly: Wir haben mit Seedmatch von der Abwicklung bis hin zur Nachberichtserstattung, also dem hohen medialen Interesse an unserer Erfolgsgeschichte, durchweg positive Erfahrungen machen können.

Für-Gründer.de: Wie läuft in der Praxis eigentlich die Kommunikation mit Ihren Crowd-Investoren ab?

Mateo Freudenthal von Honestly: Wir kommunizieren mit unseren Investoren über den Kommunikationskanal von Seedmatch, per Email, über Social Media Plattformen oder natürlich auch gerne persönlich. Zudem kümmern wir uns gemeinsam mit einem unabhängigen Controller um die Erstellung von regelmäßigen Reportings, welche unsere finanziellen Erfolge widerspiegeln.

Für-Gründer.de: Nun möchten Sie bis zu 400.000 € zusätzlich aus der Crowd einsammeln – haben Sie Gefallen an der Crowd gefunden oder waren andere Wege zu Kapital versperrt?

Mateo Freudenthal ist einer der Gründer von Honestly.
Mateo Freudenthal ist einer der Gründer von Honestly.

Mateo Freudenthal von Honestly: In unserer ersten Finanzierungsrunde über Seedmatch haben wir unheimlich von der Crowd profitiert. Nicht nur die Motivation hat uns weitergebracht, sondern auch Kontakte der Crowd, die uns als Türöffner für eine Vorstellung von Honestly gedient haben. Natürlich hatten wir auch andere Finanzierungsangebote auf dem Tisch liegen, der Reiz Geschichte zu schreiben hat uns aber überzeugt.

Für-Gründer.de: Haben Sie Ihre „Altinvestoren“ in die Entscheidung eingebunden und haben alle zugestimmt?

Mateo Freudenthal von Honestly: Selbstverständlich haben wir unsere Altinvestoren über unsere zweite Finanzierungsrunde via Seedmatch informiert. Für diese ist es besonders hinsichtlich der möglichen Anteilerhöhung an Honestly interessant.

Für-Gründer.de: Für Investoren sind spannende Fragen natürlich: wozu Sie das neue Kapital verwenden wollen und ob Sie seit der ersten Finanzierung auf Seedmatch eigentlich Ihre Planzahlen umsetzen konnten?

Mateo Freudenthal von Honestly: Das neu gewonnene Kapital wollen wir vor allem zur Großkundenakquise und zur Integrierung von Honestly in Kassensysteme und mobile Applikationen nutzen. Seit der ersten Finanzierung konnten wir unsere geplanten Umsatzziele sogar leicht übertreffen.

Für-Gründer.de: Sie haben ja jetzt bereits einige Erfahrungen mit Crowd investing – was würden Sie anderen Start-ups raten, die gerade Überlegungen in diese Richtung anstellen?

Mateo Freudenthal von Honestly: Wer sich für eine Finanzierung durch Crowd funding entscheidet, sollte auf die PR-Arbeit und Social-Media Aktivitäten großen Wert legen. Die Einbindung des eigenen Netzwerks sowie die Sicherstellung von Investitionen durch Schlüsselpersonen ist maßgeblicher Teil einer erfolgreichen Crowd funding-Kampagne.

Für-Gründer.de: Zum Abschluss noch ein Ausblick: wo geht die Reise von Honestly in den nächsten 2 bis 3 Jahren hin?

Mateo Freudenthal von Honestly: Langfristig planen wir natürlich nicht nur die Präsenz in Deutschland, Österreich und der Schweiz, sondern wollen uns international zur defacto Lösung für nicht-öffentliches Feedback entwickeln.

Für-Gründer.de: Danke für das Gespräch!

Das Crowd investing-Projekt von Honestly finden Sie auf Seedmatch.

Alle Gründerstorys finden Sie unter “Gründer stellen sich vor

Kontakt

Logo HonestlyHonestly MT GmbH
Stephanienstr. 67, 76133 Karlsruhe
Telefonnummer: 0721.95 97 41 50
E-Mail: kontakt@honestly.de
Website: www.honestly.de