GründerDaily wird unterstützt von
Ad topMehr erfahren

Gründerstorys… heute mit Oliver Lang von der Sonnenrepublik



Auf dem Portal Für-Gründer.de stellen sich regelmäßig Existenzgründer und Selbstständige mit ihrer Geschäftsidee und ihrem Unternehmen vor. Heute sprechen wir mit Oliver Lang von der Sonnenrepublik.

Für-Gründer.de: Guten Tag Herr Dr. Lang, stellen Sie uns doch bitte zu Beginn kurz die Geschäftsidee von Sonnenrepublik vor.

Oliver Lang (r.) und Andreas Guba (l.) sind die Gründer der Sonnenrepublik.
Oliver Lang (r.) und Andreas Guba (l.) sind die Gründer der Sonnenrepublik.

Oliver Lang von der Sonnenrepublik: Wir möchten die weltweit erste Plattform für solare Stromversorgung im Bereich mobiler Kleingeräte schaffen. Kernstück der Sonnenrepublik ist unsere ClicCell, ein 4×4 cm kleines hocheffizientes Solarmodul, welches man an allen 4 Seiten wie ein Puzzle zusammenstecken kann. Sie wird den Endnutzer ganze 5 € kosten und Made in Germany sein. Dazu gibt es passende Endgeräte, wie z.B. Ladegeräte, Leuchten oder auch textile Komponenten, die über eine patentierte Schnittstelle mit der ClicCell verbunden werden.

Es  entsteht eine ganze Welt aus Solarmodulen in verschiedenen Farben und Editionen und aus Endgeräten. Wir entwickeln alle diese Produkte selbst, später können Endgeräte auch von Partnern aus der Industrie für uns oder für ihr eigenes Produktsortiment entwickelt werden.

Für-Gründer.de: Wie sind Sie auf die Idee gekommen und wer gehört noch zum Gründerteam?

Oliver Lang von der Sonnenrepublik: Zum Gründerteam gehört Andreas Guba. Er sprach mich Anfang 2012 mit der Idee an, die von mir entwickelten Solarmodule zu stückeln und mit einer Verbindung auszustatten sowie einen Baukasten zu entwickeln, der es dem Nutzer ermöglicht, individuell seinen Energiebedarf für unterwegs zusammenzustellen. Genau das hatte ich vier Jahre vor seinem Vorschlag schon technisch skizziert und suchte seitdem latent nach einer Realisierung.

Für-Gründer.de: Die ClicCell ist die Basis Ihres ersten Produkts ClicLite – können Sie uns hier ein paar Details geben und wozu kann ich ClicLite verwenden?

Oliver Lang von der Sonnenrepublik: Die ClicLite ist der weltweit kleinste Solarlader, kombiniert mit einer ultrahellen Minileuchte. Die 30 Gramm leichte Energiereserve hat man immer dabei, da sie auch als Schlüsselanhänger dienen kann. Sie soll den Kommunikations-GAU verhindern. Mit ihr kann man unterwegs z.B. ein i-Phone zu einem Drittel voll laden.

Für-Gründer.de: Als Teil Ihrer Finanzierungsstrategie haben Sie ein Crowd investing auf Innovestment gewählt, das bereits die Mindestsumme von 50.000 € überschritten hat. Wofür soll das eingesammelte Kapital verwendet werden?

Oliver Lang von der Sonnenrepublik: Wir werden das eingeworbene Kapital zum großen Teil für Investitionen in Produktionswerkzeuge verwenden. Auch für Marketing und Vertrieb sowie für weitere Schutzrechtsanmeldungen sind größere Ausgaben vorgesehen. Entscheidend ist, dass wir bei unserem Großserienlaunch Mitte des Jahres gut vorbereitet an den Start gehen.

Für-Gründer.de: Haben Sie auch andere Finanzierungswege in Betracht gezogen – oder haben bspw. Banken einfach abgewunken?

Oliver Lang von der Sonnenrepublik: Wir haben bei Banken erst gar nicht angefragt, weil die Reaktion hinlänglich bekannt ist. Ich denke, dass wir von unserer Hausbank nach den ersten größeren Umsätzen mit einer kleinen Kontokorrentzusage rechnen können, mehr ist von dieser Seite für ein Start-up nicht zu erwarten.

Für-Gründer.de: Mit welcher Umsatz- und Ergebnisentwicklung können Ihre Investoren – zumindest nach Ihrer Planung – rechnen?

Oliver Lang von der Sonnenrepublik: Für 2013 erwarten wir knapp 190.000 € Umsatz bei einem Ergebnis von ca. -70.000 €. Der Break even auf Monatsbasis soll bereits zum Jahresende erreicht werden, für 2014 rechnen wir dann mit etwa 2,2 Mio. € Umsatz und einem EBIT von 280.000 €.

Für-Gründer.de: Warum haben Sie sich für Innovestment als Plattform entschieden? Wie verlief das Funding insbesondere in Bezug auf den Austausch mit den interessierten Investoren – welche Fragen kamen da auf Sie zu?

Oliver Lang von der Sonnenrepublik: Zum einen fanden wir das auktionsbasierte Geschäftsmodell von Innovestment mit einem Mindesteinsatz von 1.000 € gut, da man hiermit eine überschaubare Anzahl an Investoren erhält. Zum anderen haben die Leute von Innovestment unsere Geschäftsidee sofort verstanden und darauf sehr positiv und schnell reagiert. Bei unserem Funding wurde die Mindestsumme ja bereits innerhalb eines Tages erreicht. Die zumeist Funktion, Technik und Finanzen betreffenden Fragen hielten sich in Grenzen und waren durchaus sinnvoll, sodass sich auch für uns hieraus ein wichtiges Feedback ergab.

Die Gründer der Sonnenrepublik entwickeln kleine Solarmodule to go sowie passende Accessoirs.
Die Gründer der Sonnenrepublik entwickeln kleine Solarmodule to go sowie passende Accessoirs.

Für-Gründer.de: Welche Vertriebswege wollen Sie für Ihre Produkte nutzen und welche begleitenden Marketingmaßnahmen planen Sie?

Oliver Lang von der Sonnenrepublik: Wir werden offline und online, indirekt und direkt verkaufen. Die erste 1000er Serie wird offline verkauft. Hier werden wir unsere Startprodukte die ClicCell und ClicLite testen und für die erste größere Serie fit machen. Der Online-Handel beginnt mit der nächsten Produktion. Den Großteil der ersten Serien werden wir indirekt verkaufen. Wir nutzen bereits erfolgreiche Strukturen, um schnell auf Menge zu kommen. Parallel bauen wir den Direktverkauf aus, er bringt bessere Margen. Den Vertrieb können wir breit aufstellen. Unsere Produkte funktionieren B2C und B2B.

Außerdem müssen wir sehr auf das Produkt-Umfeld achten. Die Einzigartigkeit unserer Produkte muss erkennbar bleiben, in der Masse gehen sie unter. Der POS-Partner wird im Marketing wichtiger Mitspieler. Er soll sich mit unseren Produkten abgrenzen. Wir haben viel zu erzählen. Es entsteht die Clicc-Story. Mit PR-Texten möchten wir viel kommunizieren. Kümmern werden wir uns auch intensiv um die POS (Point of Sale) Gestaltung off- und online. Unsere Produkte sollen richtig wahrgenommen werden. Werbung selbst findet fast ausschließlich online statt.

Für-Gründer.de: Die ClicLite ist sicherlich nur der Start – in welche Richtung wird die Produktentwicklung bei Ihnen gehen?

Oliver Lang von der Sonnenrepublik: Das Clicc-System ist eine Plattform, eine Art „Baukasten“. Jeder kann seine Geräte mit unserer Schnittstelle, dem ClicBar, ausstatten und sich in die Clicc-Welt begeben. Die ClicCell und die Endgeräte müssen auch transportiert, verkabelt, mit Accessoires ausgestattet und erweitert werden. Um die ClicCell herum wird somit eine ganze Welt entstehen. Wir haben für uns selbst bereits eine umfangreiche Roadmap für verschiedene Endgeräte und Accessoires aufgestellt, spätestens ab Mitte 2014 wird es vermutlich erste Entwicklungen von anderen Firmen geben. Die ClicCell selbst wird es von uns in verschiedenen Farben und Editionen geben. Jedes Produkt von uns ist ein gekennzeichnetes Unikat, so dass bestimmte Auflagen, Jahrgänge, Anlässe, technische Ausstattungen entstehen und damit unterschiedliche Preislagen. Wir sind der Meinung, unser Clicc-System könnte es zum Klassiker schaffen.

Für-Gründer.de: Sie haben ja bereits einige Erfahrung als Gründer und Selbstständiger. Was würden Sie jungen Gründern mit auf den Weg geben?

Oliver Lang von der Sonnenrepublik: Puffer in jede Richtung einbauen. Die Kontingente, die man zeitlich und finanziell in eine Idee investiert, sind immer deutlich höher als das, was man plant. Das geht uns bei unserem Projekt trotz langjähriger Erfahrung so. Und natürlich: Sich nicht von den hierzulande verbreiteten Destruktiv-Kritikern entmutigen lassen, auch wenn man die Realisierbarkeit und Marktfähigkeit seiner Idee immer wieder selbst kritisch hinterfragen und prüfen sollte. Als Finanzierungsform können wir das Crowd investing nun natürlich bestens empfehlen.

Für-Gründer.de: Vielen Dank für das Gespräch!

Alle Gründerstorys finden Sie unter “Gründer stellen sich vor

Kontakt

Sonnenrepublik
Sonnenrepublik GmbH
Voltastr. 5
13355 Berlin
Telefon: 030.30 60 49 11
E-Mail: hallo@sonnenrepublik.de
Website: www.sonnenrepublik.de