Die „Kultur- und Kreativpiloten 2012“ stehen fest



Comics für alle Lebenslagen, ein Kopfkissen als Kopfhörer oder eine Story-Telling Beratung sind nur drei der 32 ausgezeichneten Ideen, die der Gründerwettbewerb Kultur- und Kreativpiloten in diesem Jahr wieder prämiert. Zur Stunde versammeln sich große Namen der Politik, Wirtschaft und besonders der Kultur- und Kreativwirtschaft in Berlin, um besonders kreative Geschäftsideen auszuzeichnen.

Der Titel „Kultur- und Kreativpiloten 2012“ ist eine Initiative der Bundesregierung, die in diesem Jahr zum dritten Mal Gründer aus der Kultur- und Kreativwirtschaft für ihre innovativen Ideen ehrt. Insgesamt haben sich in dieser Runde 611 Start-ups beworben. Davon haben es 96 Bewerber nach kritischer Prüfung durch den Staatsminister für Kultur und Medien und das Bundeswirtschaftsministerium für die Auswahlgespräche qualifiziert. Eigenschaften, die die Bewerber und ihre Ideen mitbringen mussten, waren neben Innovation und Marktpotential auch eine unternehmerische Persönlichkeit. Heute zum Vorabend der Jahreskonferenz der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft werden die 32 Preisträger verkündet und von Hans-Joachim Otto, Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie offiziell ausgezeichnet.

Kultur- und Kreativpiloten (Quelle: Website)

Zusammen mit dem Titel „Kultur- und Kreativpiloten 2012“ erhalten alle Gewinner ein einjähriges Begleitprogramm inklusive Experten-Screening, Workshops sowie Kontakten zur Kreativbranche. Den Gewinnern wird damit die Möglichkeit geboten, ihre unternehmerischen Fähigkeiten zu steigern. Organisatoren des Programms „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland“ sind das u-institut für unternehmerisches Denken und Handeln und das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes.

Das sind die „Kultur- und Kreativpiloten 2012“:

  • das 1 € Start-up von Designer Christo
  • 42wheels – ein Projekt zur Integration des Fahrrads
  • 123comics – ein Comic für jede Lebenslage
  • Affe im Kopf – ein Kollektiv für multimedialen Journalismus
  • ARE YOU WHEEL? – ein radgetriebenes Multifunktionsgerät für die Küche
  • dashoerkissen – ein Kopfkissen als Kopfhörer
  •  Die Hobrechts – eine Agentur für Game-Thinking
  • Dr. P. Lacebo – eine Praxis für Humormedizin
  • Drumtrainer Berlin – eine Schlagzeugschule für Rock- und Popmusik
  • DUNDU Teambuilding – eine Stabpuppe zur Personalentwicklung
  • ELBKICH.TV – ein Web-TV-Sender für den Hamburger Amateurfußball
  • Elemonsters – eine Chemie-Lernwelt, die aus Monstern besteht
  • FAHRER – ein Shop für Fahrrad-Accessoires aus Recycling-Materialen
  • galerie module – eine Galerie für Kunst im Leerstand
  • Harfenistin Silke Aichhorn – eine Harfensolistin
  • IMAscore music + sound design – eine Musikproduktion für Freizeitparks
  • Korinsky  Atelier für vertikale Flächen – ein Atelier für klangliche Fassadengestaltung
  • Morgenwelt Rocks – eine Hamburger Fahrraddisko für den Umweltschutz
  • pageyou – eine Plattform für Live eBooks
  • PFLIX – ein modulares Stecksystem für Balkonkästen
  • return-to.me – ein Fundbüro im Internet
  • Schaumette – eine Rührstab zum Milchaufschäumen
  • Silberfuchs-Verlag – Hörmedien zur Kulturvermittlung
  • social kinetic art – Mechanisch bewegte Kunst
  • Sönke Busch – ein Bremer Autor
  • Sternschnuppen Wunsch Kit – eine originale Sternschnuppe zum Selberwerfen
  • story4good – eine Storytelling-Beratung
  • storyfeed – eine Second-Screen-App fürs Fernsehen
  • Tatendrang-Design – eine Ateliergemeinschaft von fünf Designerinnen
  • ungehindert.com – eine Lifestyle-Plattform für und von Menschen mit Körperbehinderung
  • UnterwasserOper – eine Oper im Stadtbad
  • WHAT YOU SEE IS WHAT YOU GET – eine Theatervorstellung auf der Tanzfläche

Zahlen und Fakten zur Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland

In Deutschland arbeiten laut dem Monitoring-Bericht 2012 knapp eine Million Menschen in der Kultur- und Kreativwirtschaft. Sie verteilen sich auf rund 240.000 Unternehmen, die zusammen einen Umsatz von 137 Milliarden Euro erzielen. Die Initiative „Kultur- und Kreativwirtschaft“ macht sich zur Aufgabe, diese Menschen und Unternehmen anzusprechen und ihre erfolgreiche Arbeit sichtbar zu machen. Die Kultur- und Kreativpiloten sollen anderen Mut machen, auch mit vermeintlich schrägen Ideen zu gründen.

Weitere Informationen zum Gründerwettbewerb „Kultur- und Kreativpiloten“ finden Sie auf Für-Gründer.de. Am kommenden Montag werden wir Ihnen hier im Blog einige der Preisträger vorstellen.