ExiSa bricht in Sachsen-Anhalt Barrieren für Gründerinnen auf



ExiSA steht für „Existenzgründerinnen in Sachsen-Anhalt“. Ziel der Initiative ist es, Frauen die Existenzgründung näher zu bringen, Vorbehalte und Barrieren aufzubrechen und ihren Gründungswillen zu stärken. Mittels Fachwissen, direktem Austausch und der Möglichkeit, sich zu vernetzen soll dies erreicht werden. Karolin Schulze ist Projektmitarbeiterin bei ExiSA und sprach mit uns über Ziele, Strategien und Wünsche.

Für-Gründer.de: Frau Schulze, ExiSA richtet sich dem Namen nach an Existenzgründerinnen in Sachsen Anhalt – warum wurde dieses spezielle Angebot geschaffen und wer steht hinter dem Projekt?

Karolin Schulze von ExiSA: Genau, ExiSA steht für „Existenzgründerinnen in Sachsen-Anhalt“ und wurde unter anderem vor dem Hintergrund ins Leben gerufen, dass noch immer wesentlich weniger Frauen als Männer den Mut fassen sich selbstständig zu machen. Dabei bietet die Existenzgründung besonders Frauen vielfältige Möglichkeiten ihre Vorstellungen von Beruf, Karriere und Privatleben nach eigenen Wünschen zu gestalten – ganz abgesehen von dem Argument, dass Frauen erfolgreich und nachhaltig gründen.

Unser Ziel ist es daher Frauen das Feld der Existenzgründung näher zu bringen, Vorbehalte und Barrieren aufzubrechen, ihren Gründungswillen zu stärken und sie natürlich kompetent auf dem Weg in die Selbstständigkeit zu begleiten. Dazu bieten wir neben unternehmerischem Fachwissen, den direkten Austausch mit anderen Gründerinnen und Unternehmerinnen sowie die Möglichkeit sich zu vernetzen und persönliche Kompetenzen weiterzuentwickeln.

Bei ExiSA handelt es sich um ein vom Land Sachsen-Anhalt und dem Europäischen Sozialfond gefördertes Projekt, das vom Bildungswerk der Wirtschaft Sachsen-Anhalt e.V. als erfahrenen Dienstleister im Bereich Existenzgründung umgesetzt wird.

Für-Gründer.de: Wie stellt sich derzeit die Lage der Gründerinnen in Sachsen-Anhalt dar und wie unterstützt ExiSA im Detail?

Karolin Schulze von ExiSA: Gründerinnen finden in Sachsen-Anhalt sehr gute Rahmenbedingungen vor. Neben günstigen Preisstrukturen, qualifizierten Fachkräften und umfangreichen Angeboten zur Kinderbetreuung bietet Sachsen-Anhalt vielfältige kostenlose Beratungs- und Förderprogramme für Gründerinnen und Gründer. ExiSA bereichert diese Angebote, indem es gezielt Frauen unterstützt.

Mit Themen wie Selbstmanagement und Work-Life-Balance, durch flexible Online-Angebote, die Einbeziehung von Lebenspartnern und Organisation der Kinderbetreuung orientiert sich ExiSA an den speziellen Anforderungen von Frauen. Das Besondere an ExiSA ist außerdem der frühe Ansatz, denn im Gegensatz zu vielen anderen Initiativen ist eine Geschäftsidee keine Bedingung für die Teilnahme. Alle Frauen mit grundsätzlichem Interesse an der beruflichen Selbstständigkeit können mit ExiSA ihre unternehmerischen Potenziale entdecken.

Für-Gründer.de: Welche Wissens-Themen sind Ihrer Meinung nach besonders wichtig für die erfolgreiche Gründung?

Karolin Schulze von ExiSA: Eine erfolgreiche Existenzgründung ist meiner Meinung nach wesentlich von drei Faktoren abhängig: dem Geschäftsmodell, dem unternehmerischen Wissen und den persönlichen Kompetenzen. Eine geniale Idee, ist erst wertvoll, wenn sie betriebswirtschaftlich richtig umgesetzt wird. Ebenso macht ein gutes Geschäftskonzept und Fachwissen allein noch kein erfolgreiches Unternehmen. Dazu braucht es auch entscheidende Persönlichkeitsmerkmale, wie Engagement, Überzeugungskraft, Belastbarkeit, Führungsqualitäten usw. – Nicht zuletzt soll die Arbeit auch Freude machen und der Mensch sich darin nicht verlieren.

Mit ExiSA verfolgen wir diesen ganzheitlichen Anspruch, indem wir durch individuelle Beratungen bei der Entwicklung des Geschäftsmodells unterstützen und durch Wissensmodule unternehmerische und soziale Kompetenzen stärken. Besonders wichtig neben grundlegenden Inhalten, wie Marketing, Recht und Finanzierung sind uns daher auch Themen wie Work-Life-Balance, Veränderungs- und Zeitmanagement.

Für-Gründer.de: Sie bieten auf der Website auch einen Gründerinnen-Check an – was sollten Frauen denn aus Ihrer Sicht mitbringen, wenn sie den Schritt in die Selbstständigkeit wagen wollen?

Karolin Schulze, Projektmitarbeiterin bei ExiSA, wünscht sich für die Gründerinnenlandschaft, dass Frauen ihre Potenziale erkennen und den Mut besitzen, ihre eigenen Ideen zu realisieren

Karolin Schulze von ExiSA: Eine grundlegende Voraussetzung für erfolgreiches unternehmerisches Handelns ist natürlich das fachliche und marktspezifische Wissen. Mindestens genauso wichtig ist allerdings die Unternehmerperson selbst. In unserem Gründerinnencheck fragen wir daher auch nach Eigenschaften wie Selbstvertrauen, Durchsetzungsvermögen, Belastbarkeit, Risiko- und Leistungsbereitschaft. Das sind jedoch keine Ausschlusskriterien, sondern viel mehr wollen wir mit dem Gründerinnencheck zeigen, welche Faktoren bei einer Gründung eine Rolle spielen. Den „perfekten“ Unternehmer, der alle „Voraussetzungen“ erfüllt, gibt es sicherlich nicht. Viel wichtiger ist, dass man sich selbst reflektiert, die eigenen Stärken und Schwächen kennt und daran feilt – genau dazu wollen wir mit ExiSA die Möglichkeit geben.

Das einzige, was von Beginn an vorhanden sein muss, ist der Wille und das damit verbundene Engagement – Ganz nach dem Sprichwort: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

Für-Gründer.de: Die Finanzierung ist – egal ob bei Frau oder Mann – in der Regel ein wesentlicher Faktor: welche Förderprogramme bestehen in Sachsen-Anhalt für die Existenzgründung?

Karolin Schulze von ExiSA: Existenzgründung ist ein wesentlicher Bestandteil der Strukturpolitik in Sachsen-Anhalt. Daher gibt es hierzulande eine vielfältige Förderlandschaft. Vom klassischen Gründungszuschuss der Bundesagentur für Arbeit über verschiedene Darlehen und Investitionskredite bis zum personengebundenen Gründerstipendium: Betriebsmittel, Qualifizierungsmaßnahmen oder Investitionen in Forschung und Entwicklung werden ebenso abgedeckt wie Zuschüsse zum Lebensunterhalt. Als wichtige Förderer können an dieser Stelle die Projekte der ego.-Initiative und die Investitionsbank genannt werden. Eine gute Übersicht zu den einzelnen Förderprogrammen ist auf der Webseite des Landes Sachsen-Anhalt zu finden.

Für-Gründer.de: Sie suchen derzeit auch Unternehmerinnen aus Sachsen-Anhalt, die ExiSA unterstützen: wer kann sich hier engagieren und in welcher Form sollen sich die Unternehmerinnen einbringen?

Karolin Schulze von ExiSA: Genau, im Austausch mit Unternehmerinnen sollen unsere Teilnehmerinnen Ideen, Erfahrungen, aber auch Bedenken zum Thema Existenzgründung teilen können, Feedback erhalten und sich einen lebendigen Einblick verschaffen. Daher sind wir immer auf der Suche nach Unternehmehrinnen aus den verschiedensten Bereichen, die sich als Gesprächspartner oder auch in Form von Patenschaften einbringen und Frauen durch Ihre Erfahrungen den Weg in die Selbstständigkeit erleichtern.

Für-Gründer.de: Wie können Frauen, die an einer Selbstständigkeit interessiert sind, Kontakt mit ExiSA aufnehmen und sich umfassend informieren?

Karolin Schulze von ExiSA: Einen ersten umfassenden Überblick zu ExiSA finden Interessierte auf unserer Webseite www.exisa-frauen.de. Als Ansprechpartner stehen Ihnen mein Kollege Philipp Munk sowie ich, Karolin Schulze, auch gerne persönlich zur Verfügung. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 0391 74469617 sowie per E-Mail über info@exisa-frauen.de.

Wer sich einen lebendigen Eindruck von ExiSA und der Existenzgründung verschaffen will, ist herzlich zu unserer nächsten Info-Veranstaltung eingeladen. Im Terminkalender finden Sie kommende Veranstaltungen rund um`s Gründen und Gründerin sein.

Für-Gründer.de: Und zum Abschluss: was wünschen Sie sich generell, um die Gründerinnenlandschaft in Deutschland noch ein Stück weiter voranzubringen?

Karolin Schulze von ExiSA: Ich würde mir wünschen, dass Frauen ihre eigenen Potenziale erkennen und den Mut und familiären Rückhalt besitzen, ihre eigenen Ideen durch eine Existenzgründung zu realisieren. Mit Sicherheit gibt es noch unzählige tolle Geschäftsideen von Frauen, die nur darauf warten in die Tat umgesetzt zu werden. Also liebe Frauen, packen wir es an!

Für-Gründer.de: Vielen Dank für das Gespräch!

Kontakt

Bildungswerk der Wirtschaft Sachsen-Anhalt e. V.
Seepark 7
39116 Magdeburg

Telefon: 0391.74 46 96 17
E-Mail: info@exisa-frauen.de
Website: www.exisa-frauen.de